DI Ingrid Kriegl

DI Ingrid Kriegl ist Geschäftsführerin  |  Sphinx IT Consulting GmbH  |  Wien

Ihr Weg in die Welt der Informationstechnologie begann mit dem Studium der Informatik in Linz. Bereits während des Studiums war sie intensiv in der Erwachsenenbildung tätig und konnte als EDV-Trainerin wertvolle Erfahrung sammeln – nicht nur inhaltlich, sondern vor allem im Umgang mit Menschen. Diesen Weg setzte sie als Trainerin im IT-Ausbildungszentrum der Siemens AG konsequent fort.

Nach einigen Jahren suchte Frau DI Kriegl nach einer neuen beruflichen Herausforderung und fand sie beim Datenbankhersteller Oracle. „Die Jahre bei Oracle haben mich geprägt und sehr motiviert und meine Freude an Dynamik und ständiger Weiterentwicklung verstärkt“.

1993 gründete Ingrid Kriegl gemeinsam mit Herrn Mag. Friedl Ebner die Firma Sphinx IT Consulting; ein heute am Markt etabliertes, erfolgreiches Unternehmen mit Sitz in Wien. sphinx IT ist spezialisiert auf die Optimierung von heterogenen IT Systemen – speziell in Bezug auf Performance, Security, Stabilität und Reaktionsgeschwindigkeit.

In den ersten Jahren war sphinx für viele Großkunden in Österreich ein verläßlicher Partner bei der Umsetzung ihrer Oracle-Projekte. Mittlerweile ist sphinx ein gefragtes Beratungsunternehmen, das sich auf die Optimierung komplexer heterogener IT-Landschaften spezialisiert hat. „Und da ist viel zu tun“, sagt Kriegl, „denn die stetig steigende Komplexität bringt auf Dauer IT-Abteilungen um und schlecht funktionierende IT bringt auf Dauer Unternehmen um“.

IT-Landschaften insgesamt flexibler, leistungsfähiger, sicherer und vor allem EINFACHER zu machen, ist das erklärte Ziel von Ingrid Kriegl. Wieso? Smarte IT ist im Zeitalter der Digitalisierung der wichtigste Business-Treiber und daher ein Muss für jedes Unternehmen, um auf Chancen am Markt schnell reagieren zu können.

„Die Technik an sich hat mich nie fasziniert. Meine Begeisterung hat immer dem gegolten, was man mit IT bewirken kann – und dafür gibt es so gut wie keine Grenzen mehr. Ich meine, wir stehen am Beginn der spannendsten Zeit in der Geschichte der Menschheit“, meint Kriegl.

Werden die quasi unbegrenzten Möglichkeiten genützt werden, die die Technologie bietet? Zweifellos! Wirtschaft und Gesellschaft sind damit zu 100% von IT-Technologie abhängig. Ein verantwortungsvoller Umgang mit den Auswirkungen daher wichtiger als je zuvor. Kriegl: „Ich sehe das als geteilte Verantwortung zwischen den IT-Experten, die die Technologie bereitstellen und den Anwendern, die über den Einsatz der Technologie entscheiden. Die Kommunikation zwischen IT und Anwendern war immer schwierig – zu unterschiedlich denken und handeln die Personen. Das als gegeben hinzunehmen, können wir uns aber nicht mehr leisten – weder in der Wirtschaft noch gesellschaftlich!“

Kriegl lebt seit 40 Jahren in beiden Welten und es ist ihr ein persönliches Anliegen, beide Gruppen immer wieder in einen guten Dialog zu bringen. „Mastering The Gap“ – das ist ihr Credo und motiviert sie, immer wieder neue, auch unkonventionelle Wege zu gehen.

 

  

Im Blog:

DSGVO: Beim Datenschutz denken wie ein Game Changer statt nur Compliance.
„Die IT wird das schon machen!“ ist beim neuen Datenschutzrecht zu wenig

Die EU hat mit einer neuen Grundverordnung die Basis für ein einheitliches europäisches Datenschutzrecht gelegt und die rechtlichen Rahmenbedingungen an die technischen Gegebenheiten unserer Zeit angepasst.Ingrid Kriegl, Geschäftsführerin der Sphinx IT Consulting hat Verständnis dafür, dass sich viele Unternehmen nur schwer mit den erheblichen Kosten der Umsetzung anfreunden können. Sie empfiehlt aber ein „Reframing“ der Einstellung – denn das „große Aufräumen“ birgt auch große Chancen.