#CIOSUMMIT Reloaded – Die 10 wichtigsten Neuerungen beim grössten IT-Treff Österreichs

by Lisa Baur

2018 hat das bisher erfolgreichste CIO SUMMIT stattgefunden – mit mehr als 500 Besuchern aus dem DACH-Raum, davon mehr als 350 IT-Manager. Wenn es besonders gut läuft, bedeutet das für uns, es ist Zeit sich wieder neu zu erfinden. So bleibt die wichtigste Jahresveranstaltung für IT-Manager in Österreich für Besucher und Partner spannend, überraschend und erlebnisreich. Hier die wichtigsten Neuigkeiten:

Neues rund um den Confare CIO AWARD – Neue Auszeichnungen, Nominierungen und eine Ministerin als Schirmherrin

Dr. Margarete Schramböck
© BMDW/Christian Lendl

1. Politische Aufmerksamkeit für die Leistungen der österreichischen IT-Manager: Bundesministerin Margarete Schramböck übernimmt die Schirmherrschaft für den Confare CIO AWARD.  Eine Auszeichnung wie diese bedeutet Wertschätzung und Anerkennung und soll als Motivator junge Talente für die IT begeistern.

 

2. Nominierungen für den CIO AWARD sind erstmals möglich – bislang kamen Einreichungen für Österreichs bedeutendsten Award der IT-Branche nur über Eigeninitiative zu Stande. Für 2019 ist es nun auch möglich, Nominierungen auszusprechen. So haben Hersteller die Möglichkeit, herausragende Kunden zu nominieren, Mitarbeiter ihre Chefs und Peers ihre Kollegen.

3. Wer sind die Influencer unter Österreichs IT-Managern? In Zusammenarbeit mit den Social Media Profis von Ceyond küren wir hier erstmals die Most Social CIOs Österreichs.

Das CIO Fest – Flexibilität und besonderer Rahmen für Networking und individuellen Erfahrungsaustausch

4. Neue Location: Durch den Umbau der Orangerie Schönbrunn waren wir gezwungen, unsere Location Scouts loszuschicken: Wiens Metastadt bietet nicht nur einen besonderen Rahmen, sondern auch zahlreiche Möglichkeiten die Veranstaltung interaktiv zu gestalten.

5. Fest statt Messe – moderne Gastronomie, Foodtrucks und Entertainment widersprechen nicht einem hochqualitativen Konferenzprogramm. So haben Teilnehmer und Partner die Möglichkeit, diese Veranstaltung individuell zu nutzen.

© METAStadt / Philipp Lipiarski
© METAStadt / Philipp Lipiarski

6. Flexibles und individuelles Konferenzprogramm für jeden: Sie setzen die Schwerpunkte und müssen sich nicht an feste Pausenzeiten halten. Interaktive Workshops, Diskussionsrunden, hochkarätige Keynotes und Praxisberichte wechseln sich ab.

7. Neues Messekonzept – gemeinsam mit den Partnern wird der Ausstellungsplan frühzeitig gestaltet. So entstehen Ecosysteme und interessante Themenwelten.

Talente und Ecosysteme im Fokus: Fachhochschule, Branchenverbände und die Keyplayer der österreichischen IT-Anbieter

8. Talente stehen im Vordergrund – In Kooperation mit dem Technikum Wien sprechen Absolventen im Rahmen eines Panels über ihre Wünsche an Arbeitgeber und Arbeitswelt.

9. Als Partner der VOICE – des deutschen Bundesverbandes der IT-Anwender, können wir den Teilnehmern exklusive Marktdaten und Details zu den Verhandlungen mit großen Anbieter-Konzernen und aktuelle politische Hintergrundinformationen auf EU Ebene bieten. Neu ist auch die Zusammenarbeit mit dem Verband der österreichischen Software Industrie, dem VÖSI.

Ecosystems Mindmap

10. Als Ecosystem Plattform bietet das CIO SUMMIT 2019 die Schnittstelle zwischen Anbietern, Hochschulen, Medien, Politik und IT-Entscheidern aus dem DACH-Raum. Nicht nur die Veranstaltung selbst, sondern auch der Confare Blog bietet zahlreiche Infos, Erfahrungsberichte und Networking-Möglichkeiten.

Sie wollen mitmischen? Egal ob Influencer, Talent, Partner – das CIO SUMMIT bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten. Wenden Sie sich an michael.ghezzo@confare.at für Ihren Beitrag auf Österreichs größtem IT-Management Treffpunkt.

 

CIO Summit - 10 wichtigste Neuerungen
0 comment

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment

LinkedIn
Share