Agilität braucht Sinn – 3 Tipps für den Weg zu einer neuen Unternehmenskultur

by Annecilla Sampt

Katja Bauer, CEO der Synergy Management GmbH wird immer dann gerufen, wenn es um Leadership und agile Organisation in herausfordernden Zeiten geht. Das sind Themen, die uns auch bei der Konzeption unserer Events IDEE 2019 am 20. Mai und auf dem CIO SUMMIT 2019 am 3. und 4. April intensiv beschäftigen werden. Dass man Verhalten und Kultur nicht auf Knopfdruck oder per Verordnung ändern kann, ist inzwischen allgemein bekannt. Einige Antworten, wie es gehen kann, haben wir uns von Katja schon jetzt geholt, mehr Erfolgsbeispiele dazu gibt es hier:

Was sind deiner Ansicht nach die schlimmsten Hemmschuhe für Organisationen, die sich in Richtung Agilität entwickeln möchten?

Der erste wichtige Schritt ist, Sinn & Zweck zu klären: warum Agilität? was erwarten wir uns dadurch? Dieser Reflexionsprozess und Austausch im Unternehmen kommt oft zu kurz bzw. ist zu wenig klar und verständlich. Es ist wichtig, den business need klar zu identifizieren und dafür Verständnis zu entwickeln.

Im zweiten Schritt erleben wir in der Praxis oft zu wenig Kommunikation (meistens findet diese top down statt) und Einbindung der MitarbeiterInnen. Sehr oft bemerken wir in Beratung & Coaching, dass Unternehmen einfach noch nicht bereit sind bzw. die Ressourcen für Veränderung in Richtung Agilität fehlen oder nicht zur Verfügung gestellt werden. Oder es verschieben sich die Prioritäten seitens des Managements und das führt zur Unzufriedenheit bzw. Überlastung bei den Mitarbeitern und damit leidet auch die Glaubwürdigkeit und das Vertrauen.

Was sind die Voraussetzungen für wirkliche Veränderung?

IDEE Meme Katja BauerEs ist absolut wichtig bei den Führungskräften und MitarbeiterInnen ein Bewusstsein für die Dringlichkeit der Veränderung zu erzeugen. In der Praxis bewährt sich ein Strategieworkshop um Szenarien zu entwickeln, die eintreten können, wenn wir nicht agil oder digital werden. Es kommt zwischen Führungskräften und Mitarbeitern zur Diskussion und Austausch Ihrer Argumente. Das stärkt und gibt Vortrieb für die Umsetzung.

Veränderung, vor allem Verhaltensveränderung, braucht Zeit. Es wird manchmal immer noch Projekt mit Prozess verwechselt. Transformation ist neben der technologischen Veränderung, immer auch ein mentaler und emotionaler Prozess.

Wir können zukünftige Entwicklungen nicht voraussehen, sie sind unberechenbar, unplanbar. Wir werden häufiger ratlos sein und auch Fehler machen.

Wie kann man nachhaltig Unternehmenskulturen und menschliches Handeln verändern?

Verhaltensveränderung kann nicht einfach verordnet werden. Es braucht ein vielfältiges Miteinbeziehen, eine „demokratischere“ Form der Arbeit, um Ziele und Inhalte mitzutragen. Sinn & Zweck, der Austausch und die positive Verstärkung von Erfolgsmodellen und das Nutzen von Lernchancen stehen im Vordergrund. Immer, wenn es um (Um-)Gestaltung von Denk-, Fühl- und Verhaltensmustern geht, spielt die Wiederholung und das “Einsickern” von Erkenntnissen und auch Techniken, eine wichtige Rolle. Daher braucht es das Ausprobieren und Training über einen längeren Zeitraum. Den Erfolg erleben wir und hören wir auch von unseren Kunden, wenn sie unser G.I.L.T.® -Transformations-Konzept kontinuierlich umsetzen.

CIO Summit 2019 - Talente bewegen

Welche Rolle spielen Führungskräfte dabei? Wie können Sie dazu aktiv beitragen und Einfluss nehmen?

Die Führungskraft in einem agilen Unternehmen unterstützt ihre Mitarbeiter dabei, selbstständig im Sinne des Kunden zu handeln und dadurch raschere Abläufe für Kunden zu schaffen. Sie stellt sich in den Dienst des Teams, statt das Erreichen von Zielvereinbarungen zu kontrollieren – weg von comand & control

Jede Führungskraft (und auch Mitarbeiter) sollte sich die Frage stellen: was ist mein Beitrag für Veränderung in der VUCA (Volatility/Uncertainty/Complexity/Ambiguity) Welt? Welche Haltung habe ich jetzt? Welche brauche ich als Führungskraft? Was ist sinnvoll an mir zu ändern? Führen bedeutet in der agilen Welt: sich selbst, die MitarbeiterInnen und das Team zu entwickeln. Was können wir als Führungskraft tun, um eine Führungskultur der „Verantwortung“ zu verankern, um das Unternehmen nachhaltig zukunftsfähig zu machen? Sie müssen lernen, weniger im Operativen aktiv zu sein, sondern mehr den strategischen Überblick behalten. Ziel ist es, die Entwicklung der Selbstverantwortung bei Mitarbeitern zu fördern, ihnen Aufgaben zu delegieren und sie in Ihrem Wachstum zu unterstützen. Diese Führungsaufgabe professionell zu gestalten bedeutet für die Umsetzung jener Werte (z.B. Mut, Wertschätzung,…) im Unternehmen zu sorgen, die für den Prozess wichtig sind beziehungsweise Prozesse einzurichten, welche die gezielte Mitarbeiter-Entwicklung fördern. Dazu zählen auch übergreifende Prozesse über Team- und Abteilungsgrenzen hinaus zu ermöglichen – für mehr Austausch.

Was sind Deine 3 wichtigsten Tipps an Manager, die ihre Organisation fit machen wollen, für die Zeit der Digitalisierung?

  1. Sinn & Zweck: immer wieder während des Transformationsprozesses reflektieren „warum Digitalisierung“ – was ist der Nutzen?
  2. Ressourcen: Unternehmen brauchen Strukturen die Innovationen ermöglichen (z.B. eine Innovationsstunde), das Potential der Mitarbeiter für Innovationen zu nutzen, sie stärken und ihren MitarbeiterInnen zutrauen, dass sie das Richtige tun – voneinander Lernen/reflektieren als Teil der täglichen Arbeit.
  3. Einbinden: Suchen Sie Ihre Talente, Botschafter, Schlüsselpersonen in Ihrem Unternehmen. Binden Sie diese in den Veränderungsprozess ein- für motivierendes Mitgestalten und Mittragen.

Mehr zum Thema Start-up, IDEEN, und Visionen am 20. Mai 2019 bei #IDEE – das Event zur digitalen Innovation in Österreichs Unternehmen.

Talente bewegen…, be the influence ist das Motto von Österreichs größtem IT-Treffpunkt. Mehr als 500 Besucher aus dem DACH Raum treffen sich am 3. und 4. April 2019 in Wien beim Confare CIO SUMMIT 2019. Bereits jetzt haben zahlreiche hochkarätige IT-Manager, Speaker und Top-Unternehmen des IT-Marktes die Mitwirkung bestätigt. Sichern Sie rechtzeitig Ihre Teilnahme!

Hier werden die IT-Manager des Jahres mit dem Confare CIO AWARD ausgezeichnet. Holen Sie sich die Einreichungs- oder Nominierungs-Unterlagen hier: www.cioaward.at

⇒  Ihre Meinung zu diesem Thema interessiert uns!

⇒ Auf der Suche nach spannenden Themen?

Abonnieren Sie unseren Blog!

0 comment

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment

LinkedIn
Share