fbpx

Barbara Freyler von ANDRITZ: Hier bietet die IT sehr viele Möglichkeiten für junge Frauen!

by Agnes Hartl

Exclusive im #ConfareBlog: Barbara Freyler, ANDRITZ: Hier bietet die IT sehr viele Möglichkeiten für junge Frauen

„Where passion meets career“ ist der Leitspruch der ANDRITZ Group. Ist das in einem Industriebetrieb, den es bereits seit 170 Jahren gibt, überhaupt möglich? Barbara Freyler ist Head of IT Application Service ERP und beweist das Gegenteil! Sie hat die Chance genutzt und ist jetzt eine erfolgreiche Frau im IT-Business. Ihnen verrät Barbara wie sie das geschafft hat. Aus gutem Grund ist sie der Meinung, dass gerade die IT jungen Frauen sehr viel zu bieten hat!   

                                                               

Im Jahr 2021 feierten wir die Premiere des Confare Female IT-Mentorings im Rahmen des Confare #CIOSUMMIT Wien. Ziel war und ist den Erfahrungsaustausch zwischen erfolgreichen CIOs und Frauen, die Karriereziele in der Unternehmens-IT anstreben, zu fördern. Der Erfolg hat uns Recht gegeben. Seit 2022 gibt es das Confare Female IT-Mentoring auch in der Schweiz, beim Confare #CIOSUMMIT ZÜRICH und in Deutschland im Rahmen des Confare #CIOSUMMIT Frankfurt.

Mentorinnen und Mentees können sich jetzt anmelden – ZürichFrankfurtWien.

Warum ist es eine gute Idee, als Frau eine Karriere in der IT anzustreben?

Dadurch dass der IT-Bereich immer größer wird und Stellen in allen Bereichen angeboten werden, öffnet sich hier eine ganz neue Welt. Nicht nur dass es Spaß macht mit den neuesten Technologien und Digitalisierungstools als „Erste“ zu spielen und Erfahrungen zu machen, nein niemand kommt ohne dies aus und man kann einen Mehrwert generieren. Ebenso habe ich hier im Gegensatz zum Business die volle Gleichberechtigung erlebt. Da gibt es keinen Unterschied. Ich warte nun schon über 4 Jahre darauf, aber kann wirklich keinen erkennen. Hier zählt der Mensch allein, seine Stärken und Fähigkeiten. Hier war und ist der IT-Bereich einfach etwas voraus und das macht Freude und erkennt man in den einzelnen Teams.

Was würden Sie Recruitern und HR-Abteilungen empfehlen um Frauen für IT-Berufe besser zu erreichen?

Ich glaube der Umdenkprozess ist schon gestartet (wenn auch manchmal etwas mühselig und holprig), muss aber weiterhin noch forciert werden in Richtung – richtiges Kommunizieren bzgl WorkLife Balance – ohne dem geht es gar nicht. Wissen und Information über die eigene Firma – ebenso die Vorteile aufzeigen – ich glaube da sind manche Firmen sehr schwach, was sie eigentlich wirklich ihren MitarbeiterInnen bieten können. Flexibilität ist eines der Zauberworte – auf beiden Seiten, ebenso den Nachwuchs fördern aber auch fordern – Langeweile ist das letzte was Frauen wollen. Ebenso wäre es gut richtige Mentoren dann vom Start in den Firmen einzustellen, die als Vorbild wirken können bzw Karrieren von anderen Frauen in der Firma aufzuzeigen. Das wäre sehr wichtig in der eigenen Firma mehr Marketing dafür zu machen und wirklich Frauen richtig darzustellen, was erreicht werden kann.

Was sind Ihre 3 wichtigsten Tipps an Menschen, die sich beruflich in Richtung IT verändern wollen?

Das ist sehr schwer sich auf 3 Tipps zu beschränken 😉 Flexibilität, Kompromiss fähig, Schnelllebigkeit akzeptieren, geduldig, durch schnelle Änderung darf es auch nicht an Kommunikation fehlen und Vernetzung mit anderen IT-Personen und am Ende auch IT-Event besuchen. Aber da fällt mir sehr viel mehr spontan ein, wie auch noch offen allem gegenüber sein, neugierig und mutig, sich etwas zutrauen.

Was sollten „Outsider“ auf jeden Fall über das Arbeiten in der IT wissen?

lesen Sie HIER weiter!

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment