IT beim Hilfswerk Niederösterreich: #TopCIO Erwin Kocher an der Schnittstelle zwischen älteren Menschen und Smartwatches, Wearables und Ambient Assisted Living

by Annecilla Sampt

Das Gesundheitswesen ändert sich durch die Digitalisierung massiv. Erwin Kocher hat die Aufgabe, kundenorientierte Innovationen möglich zu machen und umzusetzen. Dass er dies mit Erfolg macht, macht ihn zu einem der Anwärter auf die Auszeichnung als #TopCIO 2017 und den Confare CIO AWARD.

Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf Ihre Branche?

Die Digitalisierung hat mittlerweile in die verschiedensten Geschäftsbereiche Einzug gehalten und somit auch vor der Gesundheitsbranche keinen Halt gemacht, im Gegenteil, sie hat einen sehr großen Einfluss und dadurch auch eine sehr hohe Auswirkung genommen.

Dies ist vor allem in Zeiten von Smartwatches / Weareables, wo Gesundheitsdaten wie Schrittzähler, Puls und Blutdruckmessgeräte 24/7/365 aufgezeichnet und verarbeitet werden können, oder von ELGA, wo der Zugang zum Gesundheitsakt Patienten sowie Gesundheitsdienstanbietern elektronisch orts- und zeitunabhängig ermöglicht werden kann, sichtbar. Ambient Assisted Living Systeme (AAL), welche benachteiligte oder ältere Menschen in alltäglichen Situationen hilfreich unterstützen wäre ein weiteres Beispiel. Es ist eine besondere Herausforderung, die Akzeptanz von diesen Produkten bei der älteren Generation herzustellen. Der zwischenmenschliche Austausch von Gemütszustand und Wohlbefinden wird jedoch zunehmend wichtiger und bewusster gelebt und in diesem Sinne auch die Zustimmung für neue Technologien, welche im Alltag das Leben erheblich erleichtern können.

Welche Rolle spielt die interne IT für Innovation, Produktentwicklung und Geschäftsmodell?

Die Hauptaufgabe der IT war bis vor kurzem, eine passive Rolle einzunehmen und im Hintergrund zu agieren. Die Anforderungen wurden lediglich von den Fachbereichen vorgegeben und erwartet, sie umgesetzt zu bekommen und dafür Sorge zu tragen, dass die Systeme am Laufen bleiben.

Diese traditionelle Rollenverteilung gehört nun der Vergangenheit an und es ist mittlerweile das Hauptaugenmerk der IT, ihren Einblick in die Prozesse zu nutzen und Innovationen aktiv zu vermitteln, um die Fachbereiche in der heutigen, immer schneller werdenden Zeit optimal mit neuen digitalen Lösungen zu versorgen und immer besser zu unterstützen.

Haben sich Ihre Schwerpunkte als CIO dabei geändert?

Der Schwerpunkt hat sich radikal verändert und ist anspruchsvoller geworden: vom IT System Manager zum wertschöpfenden und strategischen Akteur, Business Enabler und Innovator.

Der CIO rückt inner- und außerhalb des Unternehmens immer mehr in den Vordergrund. Er wird zum Visionär und zur treibenden Kraft, nicht mehr nur reaktiv, sondern proaktiv Neuerungen langfristig und erfolgreich zur Verfügung zu stellen.

Was macht den Erfolg in der CIO Rolle aus?

Die Herausforderung ist, die klassischen IT-Betriebs-Zeiten hinter sich zu lassen und sich dynamisch auf das neue Zeitalter und deren Technologien einzulassen.

Nur ein strategischer Visionär, der auch über den Tellerrand hinaussieht, seine Fähigkeiten optimal einsetzt und seine internen und externen Stakeholders mit performanten Innovationen bestmöglich bedient, ist auch langfristig mit Erfolg gekrönt.

Welche Bedeutung hat der Confare CIO AWARD für Sie? Warum ist es wichtig, IT-Manager vor den Vorhang zu holen?

Auszeichnungen dienen dem Zweck, hervorragende Leistungen hervorzuheben, ganz gleich ob im Spitzensport, auf der Leinwand oder in der Informationstechnologie.

Nachdem der/die IT-ManagerIn in der Vergangenheit im Hintergrund immer seine/ihre Fäden gezogen hat und jetzt immer mehr in den Vordergrund rückt, ist es nun an der Zeit, ihn/sie vom dunklen Kämmerchen hinaus ins Rampenlicht zu holen und ihn/sie adäquat wertzuschätzen, was der CIO Award an Möglichkeiten bietet.

Für mich selbst stellt der Award eine Anerkennung für mich und mein Team dar, auf dem richtigen Weg der Digitalisierung zu sein, welcher zugleich noch mehr Ansporn und Motivation impliziert.

Zusätzlich steigert der Award innerhalb des Unternehmens das Ansehen der IT, wodurch darüber hinaus Innovationen in Richtung Zukunft geschaffen werden könnten.

An dieser Stelle möchte ich mich speziell nochmals bei Confare und EY für die besondere Möglichkeit bedanken!

Confare CIO AWARD 2017:
#BeCIO – 10 Jahre CIO AWARD wird auf dem Confare CIO & IT-Manager Summit gefeiert. Erfahren Sie, wer die Auszeichnung als CIO des Jahres entgegennimmt und treffen sich mehr als 500 hochkarätige IT-Entscheider und Branchenprofis. Anmeldung und Details zum CIO SUMMIT.

 

Die Top 10 IT-Kennzahlen:

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment