Technologien bauen Brücken! Alexander Braumann, Cisco, über Zusammenarbeit in einer hybriden Arbeitswelt

by Agnes Hartl

Als Unternehmen im Event-Umfeld hat uns Corona schwer getroffen. Auf einmal konnten Meetings nur mehr digital durchgeführt werden. Networking fand in Video-Konferenzen statt. Live-Events waren als Gesundheitsrisiko verpönt.

Für uns der Startpunkt eines neues Event-Formats. Mit unseren Confare Digital CIO ThinkTanks ist es uns gelungen, die Vernetzung und den so dringend benötigten Austausch von CIOs und CDOs vital und digital zu gestalten. „Wie ihr das mit so einer minimalen technischen Infrastruktur geschafft habt, ist echt erstaunlich!“ meinte Alexander Braumann von Cisco beim Lokalaugenschein. Inzwischen ist das anders. Mit Unterstützung der Confare CIO-Community und der Expertise der Cisco-Experten arbeiten wir nun mit State Of The Art Webex-Endgeräten, wie der phänomenalen Webex Desk Pro, und organisieren unsere eigenen Webcasts mit Hilfe der Webex Event-Plattform und Webex-Apps.

Alexander Braumann, der global Kunden dabei unterstützt den hybriden Arbeitsplatz und die Zusammenarbeit im Unternehmen neu zu gestalten, hat uns dabei tatkräftig unterstützt. Eine gute Gelegenheit, ihn nach den wichtigsten Trends und den künftigen Perspektiven rund um das hybride Arbeiten zu fragen.

 

Die kommenden Termine für die Confare Webcasts – Aktuelle Confare Digital CIO ThinkTanks finden Sie hier

Die neue Arbeitswelt ist hybrid – Wie haben sich die Anforderungen an Collaboration-Tools und Infrastruktur verändert?

Hybrid = jedes Meeting wird mindestens einen remote Teilnehmer haben. Das bedeutet eine große Herausforderung, aber wie immer, auch eine große Chance.   

Wer es als Chance sieht fragt sich: “Was kann in dieser neuen Welt ein Büro, in das man nicht mehr unbedingt hingehen muss? Was finde ich Im Büro, damit ich dort gerne hingehen will?”

Wer die Antworten auf diese Fragen findet, der gewinnt.

Unser Mantra für diese Transformation ist „People – Spaces – Technology“, ganz wichtig: in dieser Reihenfolge! Es ist nicht immer leicht – als Technolgiekonzern – nicht mit einer Technologie-Lösungen zu starten, sondern erst einmal die Bedürfnisse der Menschen zu verstehen, und die Umgebungen, in denen diese arbeiten. Aber je besser wir darin werden, desto erfolgreicher und schöner werden die Projekte.

Und natürlich die Relevanz der Infrastruktur, das sichere Netzwerk als Fundament, ein schnelles Wireless, managebare Home-Office Konzepte und das Zusammenspiel aller dieser Bausteine. Bei Cisco kann das alles aus einer Hand kommen, natürlich funktioniert das alles wunderbar miteinander und dadurch ergeben sich nicht nur Synergien, sondern auch ein harmonischeres Nutzererlebnis.

Was bedeutet Remote-Working für Führungskräfte? Was braucht es für die erfolgreiche Arbeit von IT-Teams?

Ganz frisch kommt grad eine umfassende Studie mit dem MIT dazu raus: “The New World of Work Is Transforming the Old Social Contracts”

Eine einzigartige Chance “technolgiegestützt” Entscheider, Manager und Mitarbeiter näher zusammenzubringen. Technologien die erlauben, zwischen den unterschiedlichen Interessensgruppen Brücken zu bauen.

Was bedeutet “zurück zu normal”?

Wie kann man das Positive, das in den letzten zwei Jahren entstanden ist, erhalten und ausbauen?

Ein sehr interessanter Teil der Studie: Es wird Führungskräfte geben, welche sich eher im Hintergrund Innovationen entgegenstellen werden. Hier sollte man besonders wachsam sein, da diese Veränderungsresistenten einen Stillstand verursachen können, der schlussendlich zu Lasten neuer Talente gehen kann.

Ich persönlich erlebe in Kunden-Projekten Erfolge in dieser Richtung, wenn man es schafft die Silos aufzubrechen und gemeinsam an der Zukunft zu arbeiten. Der Brückenbauer gewinnt.

Was können Cisco und Webex Devices dazu beitragen?

Natürlichkeit. Die Covid Pandemie hat jeden erleben lassen, was mit Laptop/Webcam und Meetingsoftware alles möglich ist. Aber man hat auch gemerkt, wo die Schwierigkeiten sind nach endlosen Back2Back Meetings: Audio Probleme, Kabelsalat, ständiges in den Laptop blicken, Multitasking vs. Fokus … das wird gern unter dem Begriff „Meeting Fatigue“ zusammengefasst. Ich denke mal jeder kann sich vorstellen, was ich damit meine 🙂

Webex Devices sind mit der langen Erfahrung von Cisco von Grund auf so entwickelt worden, um die Kommunikation natürlicher zu machen, indem man die Technologie “vergisst”.

Was ist die Rolle eines Laptops in einem echten Meeting? Ja, man macht Notizen, man arbeitet an Dokumenten. aber wenn man mit anderen kommuniziert, schaut man auf, man schaut sich in die Augen … genau das gepaart mit exzellenter Audio Qualität schafft ein viel natürlicheres Meeting Gefühl .. das ist ein gewaltiger Unterschied und jeder, der/die das erfahren hat wird nur mehr ungern zu Webcam Meetings zurück gehen.

Der Meetingraum im Office bekommt neue Funktionen. Einfach vorstellen, welche Sprünge Smartphones gemacht haben, wie sich Audio & Kamera weiterentwickelt haben, auch bei uns im Großen. Die neue Generation der Webex Boards beeindruckt mit natürlicher Akustik & Videoqualität.

Es kommen neue Features wie „people focus“, wo dann jeder Teilnehmer gleich groß dargestellt wird, um hybride Meetings wirklich inklusiv zu machen.

Und das schöne bei Webex Devices ist das einheitliche RoomOS Betriebssystem über das ganze Portfolio, somit bekommt der Anwender immer das gleiche Erlebnis, und neue Features aus dem Personal- oder Meetingbereich sind überall zeitgleich verfügbar. Gerade frisch angekündigt wurde die Apple Integration. Damit lassen sich Raumsysteme einfach über Airplay ansteuern, aber auch Zuhause meine Webex Desk Mini wie ein Sonos Lautsprecher nutzen.

Welches Potenzial haben solche Lösungen dafür, Unternehmen nachhaltig zu verändern?

Der neue Webex Slogan lautet “Power a more inclusive way of working.” Wenn man die oben erwähnten Herausforderungen meistert, also das Büro neu definiert, die Führungskultur ändert und Technologie geschickt nutzt, um das zu begleiten dann hat man definitiv etwas nachhaltig verändert.

Auch spricht man gern von “permanent” beta”: Also wie kann man es auch zu einem Skill machen sich ständig zu verändern und zu adaptieren. Dafür ist jetzt gerade eine große Chance.

Wo sind die nächsten Schritte? Welche Perspektiven gibt es für das Hybride Arbeiten?

 Zwei Beispiele an denen ich gerade mitarbeiten darf.

1) “Reimagine Diversity”: In Partnerschaft mit dem Innovation Team der People & Communities Abteilung (ehemals HR) von Cisco arbeiten wir gerade daran Diversität messbar zu machen. Webex hat die Möglichkeiten hier abstrahiert, datenschutzkonform anonyme Daten zu liefern um ganz neu aufzuzeigen wie Teamarbeit im Unternehmen wirklich abläuft, und wie man sie diverser gestalten kann. Nach einigen Terminen mit HR/Diversity Verantwortlichen hab ich viel gelernt wie hoch das auf der Wunschliste steht, wenn man hier die Brücke baut.

2) Venywhere. Ein aktuelles, super-spannendes Projekt in Venedig, das der Frage nachgeht, wie die neue Möglichkeiten von “Hybrid Work” ganz neu gedacht und vor allem gelebt werden können. Cisco hat in Partnerschaft mit der Universität Ca’ Foscari dazu 16 Cisco-Mitarbeiter:innen eingeladen, in einem Piloten für 3 Monate in Venedig statt aus einem Cisco Büro zu arbeiten. Geht das? Was lernen wir? Wir erforschen mit frischen Perspektiven von jungen Talenten wie man z.B. ein Palazzo aus dem 15 Jhd. in einen Arbeitsplatz der Zukunft umgestalten kann. Sehr spannend, was in dem Dialog passiert, was sich für Regionen/Städte damit alles verändern kann, wie man das als Chance nutzen kann, sich als Stadt neu auszurichten. Klar Venedig ist Venedig, aber man kann das gleiche in anderen Orten, angepasst an die spezifischen Vorzüge, genauso umsetzen. Ich denke das geht jetzt erst los.

Confare #CIOAWARD 21: Die besten CIOs und IT-Managers Österreichs kommen u.a. von ASFINAG und PAPPAS

Mehr spannende Videos finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment

CIO News

Mit den Confare CIONews, Facts & Trends rund um IT, Innovation, Digitalisierung, Tech, Leadership und Kulturwandel bleiben Sie up2date.