220 für #CIO2020 – Karl-Rüdiger Barth

by Oliver Faerber

Über 220 CIOs und Top IT-Manager (m/w) aus dem DACH-Raum sind im Rennen um die prestigeträchtige Auszeichnung CIO OF THE DECADE. Eine Initiative von Confare und EY in Zusammenarbeit mit Superevent.

In dieser Blog-Reihe stellen wir unterschiedliche Persönlichkeiten vor, die für den Award nominiert sind.

Karl-Rüdiger Barth

Karl-Rüdiger Barth

Manager Digitale Projekte und Prozesse EDV, Ullner u. Ullner GmbH

Bisherige Stationen:

  • CDO, Vetter+Engels GmbH & Co. KG
  • Senior Manager Consulting, Programm Standard Computer Systeme
  •  Managing Direktor, ein Düsseldorfer Wirtschaftsprüfer
  • CEO, ITSB Wirtschaftsinformatik
Linkedin

Was sind die wichtigsten Faktoren für den Erfolg als CDO?

Das Glück wiederholt in einem mittelständischen technischen Großhandels-Unternehmen die Aufgabe und Herausforderung eines CDO wahrnehmen zu können ist für mich eine ganz besondere Freude und gleichzeitig Mission. Meine Aufgabe in den nächsten 5 Jahren besteht darin, die Ziele aus unserer „Digitalisierungsstrategie 2025“ umzusetzen. Digitales Coaching ist eine wichtige Fähigkeit die meine Rolle im Unternehmen ausmacht. In enger Abstimmung mit der Geschäftsleitung, der EDV und den Fachabteilungen treibe ich die Digitalisierung auf allen Unternehmensebenen und in alle Richtungen voran. Dabei sind Systeme weiter zu optimieren und eventuell vorhandene Lücken zu schließen. Mein erstes großes Projekt ist die Einführung eines Produktinformationsmanagementsystems (PIM). Insbesondere geht es darum die Menschen im Unternehmen im Sinne der sozialen Verantwortung der Geschäftsleitung, welche schon viele Jahrzehnte im und für das Traditionsunternehmen tätig sind, auf Augenhöhe und am richtigen Begegnungspunkt abzuholen.

Was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Aufgaben des CDO?

Meine wichtigsten Aufgaben sind, dafür zu sorgen dass Menschen mehr Zeit für kreatives Networking und Home-Working in Ihrem digitalen Alltag erhalten. Routinearbeiten müssen durch intelligente Technologien u.a. AI etc. übernommen werden, was Freiräume schafft. An dieser Stelle möchte ich meine Ausführung aus dem Jahr 2019 wiederholen: Insbesondere der deutsche Mittelstand dem ich seit 1980 in der IT verbunden bin hat einen enormen Wandel erfahren. Service- und Dienstleistungsportfolio sind zu mehr als 70% technologiegetrieben.  Hieraus erwächst als CDO die Verantwortung für unternehmerischen Erfolg und Führungsverantwortung.

CIO2020

Mit Verleihung des CIO of the Decade

Confare #CIO2020 – Das DACH-weite CIO Event
20. Oktober 2020 | Jumeirah Hotel Frankfurt
Networking – Keynotes von PARKSIDE, HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN, FORCAM uvm.
JETZT KOSTENLOS ANMELDEN*

*Die Teilnahme ist für CIOs, CDOs und IT-Manager mit KEINEN Kosten verbunden.

Haben sich diese in der letzten Dekade verändert?

Es geht seit den letzten Dekaden um proaktives Agieren mit Strategien, Aktivitäten und Integration. Die Branche in der unser technisches Großhandels-Unternehmen tätig ist setzt immer mehr auf Dienstleistungen wie z.B. Sachverstand im Bereich Arbeitsschutz, Gestaltung von Gemeinschaftsgefühl und Identität für Mitarbeiter in Betrieben durch Bekleidungsveredelung und Klimaschutz. Hier unterstützen intelligente Lösungen für Smart-Manufacturing, Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz (Atem-, Kopf-, Hand- und Hautschutz) und effiziente Fernwartungssysteme unser Leben.

Wie sehen Sie das Spannungsfeld zwischen Business und Digitalisierung?

In unserem Unternehmen besteht das Spannungsfeld zwischen Business und Digitalisierung in der gemeinschaftlichen Schaffung von messbaren Werten auf Basis wohldurchdachter Innovationsplanungen, Ressourceneinsätze und Termineffizienz. Unsere Mitarbeiter, unsere Kunden und der Markt haben einen hohen Anspruch dem wir nur gerecht werden wenn wir die digitale Transformation auf allen Ebenen gemeinschaftlich gerecht werden.

Hat sich das Verhältnis verändert?

Das Verhältnis ist auf allen Ebenen hervorragend.

Was sehen Sie denn als Ihre Größten Erfolge in den letzten 10 Jahren?

Meine größten Erfolge in den letzten 10 Jahren sind:
  • die Einführung und Integration von Multi-Providersystemen im Bereich der Daten- und Produktinformationen
  •  Integration von digitalen Technologien für den Vertrieb
  • Verschlankung von Prozessen im Supply-Chain Management
  • Optimierung von Logistikabläufen
  • Weiterbildung des zentralen operativen Teams durch Einzel und Gruppenqualifikationen

Wie gestalten Sie die Rolle als Coach und Talente-Manager?

Meine Rolle als Coach und Talente-Manager gestalte ich durch viele persönliche Gespräche. Insbesondere Potentialanalysen mit der IT und den Fachabteilungen und frühzeitige Information aller Mitarbeiter ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg jedes Einzelnen.

Ein agiles Projektmanagement mit Freiraum für Individualität ist unerlässlich wie der tägliche Dialog mit dem Top-Management. Der Ausbau und die Entwicklung eines kommunikativen, offenen und innovativen Teams sowie die personelle Qualifizierung hat einen hohen Stellenwert. Führung bedeutet für mich Vertrauen, emotionale Sensitivität und Zielorientierung.

Welche Fähigkeiten sollte man mitbringen, um als CDO Karriere zu machen?

In diesem Punkt wiederhole ich mich wie bereits in meiner Rolle beschrieben. Besonders die Identifikation mit dem deutschen Mittelstand, der Branche und den Menschen ist maßgeblich.

Was bedeutet die Auszeichnung CIO OF THE DECADE für Sie persönlich?

Die Auszeichnung bedeutet für mich stets ein Zeichen für Wert-, und Nachhaltigkeit setzen zu können. Gleichzeitig für die Tätigkeit im deutschen Mittelstand und hier in den digitalen Tätigkeitsbereichen zu werben. Nicht nur die
Beratungsunternehmen sondern auch die Kernzellen, was der Technische Handel in Deutschland eindeutig ist, braucht den Nachwuchs.

Wir wünschen Karl-Rüdiger Barth und allen anderen Nominierten viel Erfolg!
Interessante Videos zu diversen Themen finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.
0 comment

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment

LinkedIn
Share