220 für #CIO2020 – Stefan Orbach

by Alp Keser

Über 220 CIOs und Top IT-Manager (m/w) aus dem DACH-Raum sind im Rennen um die prestigeträchtige Auszeichnung CIO OF THE DECADE. Eine Initiative von Confare und EY in Zusammenarbeit mit Superevent.

In dieser Blog-Reihe stellen wir unterschiedliche Persönlichkeiten vor, die für den Award nominiert sind.

Stefan Orbach
SAF-HOLLAND GmbH | CIO

Bisherige Stationen:
– Heidelberger Druckmaschinen AG | CIO
– ZEISS | Senior Vice President Business Process Excellence
– IBM | SMB Industry Leader CPG
– Deutsche Post AG | Head of Software Development and Process Design

Linkedin

Was sind die wichtigsten Faktoren für den Erfolg als CIO?

Die Rolle und Aufgabe einer Unternehmens-IT befindet sich – spätestens seit sich die Firmen mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen – in einem starken Wandel. Somit verändert sich auch die Rolle des CIO in besonderem Masse. War er vor ein paar Jahren in vielen Firmen noch der „Techie, der sich um den Computerkram kümmert“ nimmt er heute viele verschiedene Aufgaben wahr, die früher auch grossteils in anderen Funktionen angesiedelt waren, wie bspw. R&D, Unternehmensentwicklung/-strategie, Marketing, Aftermarket u.v.m.

Diese unterschiedlichen Skills und Rollen so zu spielen, dass am Ende für das Unternehmen ein Mehrwert entsteht ist der wichtigste Faktor für den Erfolg eines CIOs. CIOs werden somit ein wenig zur „eierlegenden Wollmilchsau“ im Unternehmen.

Was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Aufgaben des CIO? Haben sich diese in der letzten Dekade verändert?

Gerade die Adaption von digitalen Technologien hilft den Unternehmen heute, jegliche Art von Änderung und Transformation schneller umsetzen zu können als jemals zuvor. Damit beschleunigen sich auch die Möglichkeiten, Änderungen an der Unternehmensarchitektur vorzunehmen oder gleich ganz neue Geschäftsmodelle einzuführen. Um das aber vielfach, schnell und dauerhaft zu machen, benötigen wir einen neuen, unternehmensübergreifenden Change Ansatz, der Strategien, Geschäftsmodelle, Daten, Technologien, Design Thinking, Agile, Disruptives Denken u.v.m. nahtlos zusammenführt und integriert. All dies kann nur in und durch Menschen im Unternehmen geschehen, die auf allen diesen Klaviaturen spielen können. Wer ist dafür besser geeignet als der CIO? Das ist ein grosser Wandel zum „Techie der sich um den Computerkram kümmert“

Wie sehen Sie das Spannungsfeld zwischen Business und IT? Hat sich das Verhältnis verändert?

Mein Credo ist schon seit jeher gewesen: es gibt keine IT Projekte. IT ist genauso ein Hilfsmittel, Unternehmensziele zu erreichen, wie bspw. Supply Chain Management, Marketing oder eine globale Produktion. Die Trennung zwischen Business und IT, die seit vielen Jahren heraufbeschworen wird, habe ich nie gesehen und habe immer daran gearbeitet dass diese in den Unternehmen in denen ich tätig war keine Rolle spielte. Durch die Tatsache, dass gerade im digitalen Wandel bereichs- und unternehmensübergreifende Zusammenarbeit für eine erfolgreiche Umsetzung der Transformation von entscheidender Bedeutung ist, müssen wir CIOs uns mehr als je zuvor dafür einsetzen, dass dieses Spannungsfeld verschwindet.

Was sehen Sie denn als Ihre grössten Erfolge in den letzten 10 Jahren?

Ich habe immer den bereichsübergreifenden Dialog gefordert und betrieben. Damit ist es mir gelungen, eine unternehmensumspannende, bereichsübergreifende digitale Agenda und Roadmap auf den Weg zu bringen und die erfolgreiche digitale Transformation meines Unternehmens entscheidend mitzugestalten. In vielen Bereichen wie z.B. Predictive Monitoring, Big Data und IOT/Machine Cloud haben wir uns engagiert, als die Technologien noch gar nicht kommerziell verfügbar waren. Wir haben einfach ausprobiert und umgesetzt mit den Tools und Technologien, die es auf dem Markt gab. Dass diese vielen Projekte irgendwann auch wirtschaftlich erfolgreich wurden, war die Bestätigung dieses Pioniergeistes.

Wie gestalten Sie die Rolle als Führungskraft und Talente-Manager?

Ich brauche Menschen um mich, die diesen Pioniergeist zeigen: die Neues entdecken und Altes verbessern wollen. Solche Mitarbeiter suche ich und versuche, mein Team mit vielen solcher hungrigen Charaktere zu bestücken. Aber natürlich benötigen wir auch solche Kolleginnen und Kollegen, die die Ruhe und einen kühlen Kopf bewahren und die klassischen Aufgaben des IT-Betriebs oder des Architekturmanagements mit Sorgfalt und Nachhaltigkeit ausführen. Mir ist es daher wichtig, die Motivation der Teams und der einzelnen Mitarbeiter zu erkennen und diese nach besten Kräften zu fördern und einzusetzen. Ich bin der festen Überzeugung, dass „Diversity“ ein, wenn nicht der entscheidende Faktor für High Performing Teams ist.

Welche Fähigkeiten sollte man mitbringen, um als CIO Karriere zu machen?

Auch nach vielen Jahren in diesem Job habe ich keine pauschale Antwort auf diese Frage. Ich kann sagen, dass mir Ruhe und Gelassenheit, die unbändige Motivation neue Dinge zu entdecken und verändern zu wollen, gute Kommunikation, viel Pragmatismus und mit 80/20 Lösungen leben zu können sehr geholfen haben, im Beruf erfolgreich zu sein.

Was bedeutet die Auszeichnung CIO OF THE DECADE für Sie persönlich?

Alleine für diesen Wettbewerb nominiert zu sein, ist eine grosse Ehre. Es bedeutet für mich, dass  zumindest die Person die mich nominiert hat, meiner Arbeit und meiner Person eine hohe Anerkennung entgegen bringt. CIO of the Decade zu werden, wäre dann für mich eine Bestätigung der grossen IT-Community, dass ich in meiner beruflichen Tätigkeit als CIO dann doch das Meiste richtig gemacht habe.

Wir wünschen Stefan Orbach und allen Nominierten viel Erfolg!

Jetzt erhältlich!
Die kostenlose App zum Voting
#CIO2020 

Confare #CIOSUMMIT Event-Reihe 2019 in Österreich, Deutschland und der Schweiz

CIO Summit 2019

Confare #CIOSUMMIT
03. & 04. April 2019
YouTube #CIOAWARD 2019

Swiss CIO Summit

Confare Swiss CIO & IT-Manager Summit
11. September 2019
Zürich

BeCIO

Confare #BeCIO Summit
26. September 2019
Frankfurt am Main

Confare #CIOSUMMIT
Das sind die besten IT-Manager Österreichs 2019

0 comment

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment

LinkedIn
Share