Wie düster wird die Zukunft wirklich? CIOs & CDOs sind entscheidend. Ein Kommentar zum umstrittenen Video zum Confare #CIOSUMMIT 2021

by Fernando Ducoing

Düstere Klänge, dunkle Bilder und beängstigende Prognosen von Analysten – das Video „The Power of WE“ beginnt wie ein verstörender Thriller und ist daher auch nicht unumstritten.

Die Provokation ist nicht unbeabsichtigt: Genau jetzt braucht es Mut, sich den Herausforderungen gemeinsam zu stellen, erklärt Monika Herbstrith-Lappe, die als Speakerin beim Confare #CIOSUMMIT, dem größten IT-Management Österreichs, darüber sprechen wird, was „The Power of WE“ in der Praxis bedeuten kann, und wie sie dazu beiträgt, dass wir auch schwierige Zeiten meistern.

Danke, dass Ihr uns die Wahrheit der von Gartner identifizierten Trends zuMUTet. Und genau MUT braucht es jetzt, um sich den Herausforderungen zu stellen und entschlossen zu handeln. Gegenseitige ErMUTigung & Bestärkung.

Dass Krise im Chinesischen gleichzeitig Gefahr & Gelegenheit/Chance bedeutet, weiß ich schon lange. Dass unser Wort Krise den griechischen Wortstamm von Entscheidung bzw. der Scheide des Schwerts hat, habe ich erst kürzlich gelernt. Die CIO-Leaders & Digital Officer haben jetzt eine ENTSCHEIDENDE Rolle: Sie bilden quasi das Nervensystem unserer Gesellschaft. Sie sind wesentliche Ermöglicher*innen des erfolgreichen Wandels. Und wie unsere Hirnzellen können Sie nur im Netzwerk gut funktionieren. Genial, dass es Euch gelungen ist, die CIO- & CDO-Community so gut zu vernetzen. Das ermöglicht die Power of WE. Übrigens: Wenn man I durch WE ersetzt, wird aus Illness WEllness. Das bestätigt auch die Grant Study, eine über 75 Jahre an Harvard-Absolvent*innen durchgeführte Studie: tragfähige Beziehungen haben den mit Abstand größten Einfluss auf unsere Lebenserwartung. Besinnen wir uns darauf, dass KONkurrenz MITEINANDER laufen bedeutet und COMpetition GEMEINSAM suchen. Ein Hinduistisches Sprichwort besagt: „Hilf deinem Nachbarn sein Boot ans andere Ufer zu bringen und du wirst sehen: auch dein Boot hat das Ufer erreicht“

Schön, dass Ihr auch filmisch das Licht am Ende des Tunnels vermittelst. Diesen Witz habe ich auch Herrn Matthä, Vorstand der ÖBB-Holding AG erzählt: „Der Pessimist sieht das Dunkel im Tunnel. Der Optimist sieht das Licht am Ende des Tunnels. Der Realist erkennt, es ist der entgegenkommende Zug. Der Lokführer sieht 3 Idioten am Gleis.“

Ich erzähle das sehr gerne, einerseits um zu verdeutlichen, dass Zuversicht nicht mit naivem Leichtsinn verwechselt werden soll. Den Tatsachen ins Auge zu blicken kann überlebenswichtig sein. Gefahren zu verniedlichen, zu verharmlosen oder gar zu ignorieren, wäre kontraproduktiv. Andererseits verdeutlicht der Witz auch, dass wir vom Erkennen ins Handeln kommen müssen. Ein italienisches Sprichwort besagt: „Zwischen dem Reden und dem Tun liegt das Meer.“ Das ist auch eine wesentliche Idee von meinem Möglichkeits-Meer: Es verbindet die Wirkung der Worte mit entschlossenem Handeln.

Übrigens: Die Arche Noah wurde von Laien gebaut. Die Titanic von Profis. In diesem Sinne sollten wir uns Thomas A. Edison zu Herzen nehmen: „Es ist besser, unvollkommen anzupacken als perfekt zu zögern.“ Auf Confare-Konferenzen & in -Blogbeiträgen haben ich ja schon mehrfach ausgeführt: „Perfektionismus killt Innovation“. Wir brauchen den Mut zur Demut, uns einzugestehen, dass wir uns irren und aus unseren Irrtümern lernen können. Schließlich trennt „gescheitert“ nur der Buchstabe „t“ von gescheiter. Da habe ich als Mathematikerin eine gute Nachricht: Nanakorobi yaoki  bedeutet übersetzt „Wenn du siebenmal hinfällst, musst du achtmal aufstehen.“ Es reicht aber schon siebenmal aufzustehen. Dann steht man bereits wieder. Achtung, dem weit verbreiteten Spruch: „Niederfallen. Aufstehen. Krone zurechtrücken und weitergehen.“ fehlt allerdings Wesentliches: nämlich die Reflexion und das Nachdenken, was man ab jetzt anders macht, um das zukünftige Fehlerrisiko zu reduzieren. So passt dann auch, dass aus FEHLER durch Vertauschen weniger Buchstaben HELFER wird.

Ich finde es auch sehr schön, wie Ihr dem massivem Beton das Grün der Bäume entgegenstellt. Der Quantenphysiker Hans-Peter Dürr beschreibt, die vermutlich wichtigste Kooperation: Wir müssen die Natur nicht als unseren Feind betrachten, den es zu beherrschen und überwinden gilt, sondern wieder lernen, mit der Natur zu kooperieren. Sie hat eine 4 ½ Milliarden lange Erfahrung. Unsere ist wesentlich kürzer.“ Ich denke da immer an den Witz, in dem die Erde einem vorbeifliegenden Kometen klagt, dass sie unter Homo Sapiens leidet. Und dieser ihr versichert, dass das von selbst rasch vorbeigeht.

Monika Herbstrith-Lappe: The Power of WEWir sollten dringend einen sprachlichen irreführenden Begriff ändern: Umwelt klingt so weit entfernt. „Unser Lebensraum“ trifft es viel besser. Die Erde überlebt sicher. Ich bin zuversichtlich, dass auch wir Homo Sapiens – als fragiles Element des ausgeklügelten Ökosystems – das GEMEINSAM schaffen. Was mich zuversichtlich stimmt: Evolutionspsycholog*innen oder auch der Historiker und Bestsellerautor Noah Harari argumentieren, dass wir uns gegenüber anderen Homonoiden wie z.B. den wesentlich robusteren Neandertalern durchgesetzt haben, weil wir von Natur aus soziale Wesen sind, die Sinn- & Wertegemeinschaften bilden und so gemeinsam große Ideen umsetzen. IKIGAI ist ein japanisches Konzept des Lebenssinns. Wörtlich: „Das wofür es sich auszahlt morgens aufzustehen.“ Gemeinschaft spielt dabei eine wesentliche Rolle: der/die Einzelne trägt mit seinen Talenten & Möglichkeiten zum Wohl der Gemeinschaft bei.

Die Pionierin für hirngerechtes Arbeiten Vera Birkenbihl ruft auf, dass wir Nettigkeitsketten in Umlauf bringen sollen: Ich mache anderen Freude, die wiederum anderen eine Freude bereiten sollen. Im Sinne der Pfadfinder*innen-Regel: „Jeden Tag eine gute Tat“. In einer wissenschaftlichen Studie hat sich gezeigt, dass Menschen die das vier Wochen lang täglich praktizieren, signifikant bessere Blutbefunde aufweisen. Die „Power of WE“ fördert tatsächlich auch die Gesundheit jedes/jeder Einzelnen. Es stimmt:
TEAM = Together Everybody Achieves More.

Data-Driven Business, Cyber Security, Leadership, Collaboration, Nachhaltigkeit, Kulturwandel sowie die wichtigsten IT-Management Events im DACH-Raum. Abonnieren Sie den Confare NEWSLETTER – Gemeinsam. Besser. Informiert. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung_horizontal

Mehr interessante Videos zu diversen Themen finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment