Confare CIO ThinkTank – TopCIOs über Remote-Kultur, Rezession und Digitalisierungsturbo Corona

by Alp Keser

  • Sparen an oder mit der IT

  • Die Hürden eines aufgezwungenen Strukturwandels

  • Führung anders denken

COVID-19, Lockdown and Beyond

Im 2. Confare CIO Digital ThinkTank: COVID-19, Lockdown and Beyond am 18. Mai 2020 – powered by T-Systems Alpine und dem Institut der Wirtschaftsinformatik der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften – berichteten #TopCIOs, mit welchen Challenges sie sich konfrontiert sahen, welche Erfahrungen sie gemacht haben und welche Learnings sie aus Lockdown & Co gezogen haben.

Die Krise hat den notwendigen sense of urgency gebracht, um wichtige Digitale Initiativen umzusetzen.


Martin Frick

COO Generali Schweiz

Die Corona-Krise ist eine grosse Chance für Unternehmen, ihre digitalen Projekte voranzutreiben und Innovationen umzusetzen. Mit dem Lockdown der Krise als Rückenwind wurden innerhalb weniger Wochen digitale Vorschritte erzielt, die sonst nur über Monate oder Jahre hinweg möglich wären. So hat es Franz Bürgi, Confare Swiss #CIOAWARD Preisträger und CIO des grössten Schweizer Medienhauses TX Group zusammen mit den IT-Abteilungen ermöglicht, dass ganze Zeitungen aus dem Home Office heraus produziert werden und zeigt so den Nutzen der Technologie auf. Der ICT-Dienstleister T-Systems Alpine kann sich keine Schockstarre erlauben und hält besonders auch in dieser Ausnahmesituation das System remote up & running, bekräftigt Peter Lenz, Managing Director des Unternehmens. Welche Rolle die IT dabei gespielt hat, den Versicherungskonzern Generali über Zeiten des Lockdown und der Coronakrise zu führen, erfahren Sie im ThinkTank Video-Impuls von COO Martin Frick.

ThinkTank Live Poll: Wie war die Auslastung der IT-Abteilung im Vergleich zum Regelbetrieb?

A 10%
B 3%
C 15%
D 72%
  • A Unverändert
  • B Deutlich reduziert
  • C Auch in der IT-Abteilung gab es für viele Kurzarbeit
  • D Die Auslastung war höher

Die IT zeigt was sie kann, gewinnt als Business-Partner ruckartig an Bedeutung. Digitale Initiativen werden leichter durchsetzbar und treffen auf weniger Widerstand. Das zeigt das Ergebnis einer Umfrage unter den Zuhörern dieses Webcasts.

ThinkTank Live Poll: Die Krise hat digitalen Initiativen zum Durchbruch verholfen. Sie sind leichter durchzusetzen und treffen auf weniger Widerstand.

A 79%
B 6%
C 15%
  • A Stimme zu
  • B Im Gegenteil
  • C Unverändert

Wenn die Rezession spürbar wird, laufen viele Unternehmen Gefahr den Innovationsvorsprung der letzten Wochen und Monate wieder aufzugeben. Wer es aber schafft jetzt mit IT anstatt an der IT zu sparen, kann aus der Krise gestärkt hervorgehen.

Michael Ghezzo
Gründer und Eigentümer, Confare GmbH

Lockdown and Beyond: Die Krise ist jedoch nicht nur eine Chance. Sie stellt viele Unternehmen vor eine Zerreissprobe. Um zu überleben und wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen in beinahe allen Unternehmen Prozesse schnellstmöglich digitalisiert werden, Geschäftsmodelle überdacht und Services angepasst werden. Ein möglicher Gewöhnungseffekt droht einzutreten. Was kann die IT leisten um auf lange Sicht gesehen das Augenmerk auf wirkliche Transformation zu legen. Innovationen sind gefragt, obwohl das Budget für die IT in vielen Konzernen und Betrieben in den kommenden 12 Monaten nicht zuletzt bedingt durch Corona zu sinken scheint. IT-Abteilungen stehen vor der Herausforderung, mit weniger Mitteln Innovationen voranzutreiben, um etwa durch Automatisierung Kosteneinsparungen ermöglichen. Modernisieren, harmonisieren, auslagern sind hier die Buzzwords. Sparen an oder mit der IT?

ThinkTank Live Poll: Das IT-Budget wird in den nächsten 12 Monaten

A 50%
B 28%
C 22%
  • A gleichbleiben
  • B sinken
  • C steigen

Der Schutz von Mensch, Tier, Sachwerten und Umwelt kann nicht in virtuelle Sphären verlegt werden, ebenso wenig wie das Löschen von Bränden. Die Pandemie stellt für den Public Safety Sektor einen deutlichen Mehraufwand dar, so Martin Schellenberg, CIO Schutz und Rettung Zürich. Fahrzeuge des Rettungsdienstes müssen öfter desinfiziert, Einsatzkräfte mit neuer Bekleidung ausgestattet und Schulungen virtuell abgehalten werden. Flugrettung und Pannenhilfe des ÖAMTC sind auch unter fordernden Umständen reibungslos aufrecht zu erhalten. Wie Susanne Tischmann, CTO ÖAMTC und Confare #TopCIO 2019, den Lockdown erlebt hat, beschreibt sie in ihrem Video-Impuls.

Der aufgezwungene Strukturwandel, weg vom stationären Arbeiten und Lernen hin zu einer Remote-Kultur, birgt nicht nur technische Herausforderungen. So darf man den Faktor Mensch nicht aus dem Auge verlieren, während man Remote Desktop Infrastruktur aufbaut, Collaboration Tools implementiert und Datenmanagement betreibt. Neben Trainings, Information, Unterstützung und Aufklärungsarbeit rund um Awareness für Cyber Security, Datenschutz, Compliance und Schulungen zum Umgang mit Fire Walls und Collaboration Tools sind auch soziale Komponenten unbedingt zu beachten.

ThinkTank Echo: Führung anders denken

Obgleich das Arbeiten im Home Office bei einem Grossteil der Arbeitnehmer auf positive Resonanz trifft, gibt es doch auch jene Mitarbeiter, für die der Beruf auch gleich wichtigster Sozialkontakt ist. So muss auch Leadership an die neuen Gegebenheiten angepasst werden. Das verlangt ein Umdenken in der Unternehmenkultur. Weg von command and control hin zu einer agilen Struktur, jedoch nicht komplett ohne Führungskraft, die Vision, Richtung und Prinzipien vorgibt und den Zusammenhalt ermöglicht. Interessante Slides auf wissenschaftlicher Basis zu den typischen Phasen einer abrupten Veränderung und dazu, wie der Resignation zu entkommen und das Szenario einer Neuen Resilienz zu erlangen ist, lieferte ThinkTank Co-Moderator Christian Russ, Dozent und Studiengangleiter MAS IT-Leadership & TechManagement an der ZHAW, School of Management and Law – Institut für Wirtschaftsinformatik.

Licht am Horizont

Doch am Ende gilt es das positive Momentum zu nutzen, sich selbst fit für Digitalisierung und Transformation zu machen, Unternehmens-Silos aufzubrechen, Organisationen dadurch in ihrer Gesamtheit gemeinsam zu stärken und zu manifestieren. Die Speaker des 2. Confare Digital CIO ThinkTank sind sich einig. Die räumliche Distanz hat die Menschen näher gebracht, ob Nachbarschaftshilfe oder der Zusammenhalt in Teams. Es ist auch in Krisenzeiten beinahe alles umsetzbar und zu erreichen, was sonst auch möglich wäre. Bereitschaft und Flexibilität der Mitarbeiter sind gegeben, sich rasch an die neuen Rahmenbedingungen anzupassen.

Entscheidend auf dem Weg in die Zukunft ist der kritische Umschaltpunkt von Neuerung zu Innovation. Ausschlaggebend für einen Aufbruch in Richtung Neustart oder das Fahren in den alten Gewässern. Dazu ein abschliessender Slide von Christian Russ.

Confare Webcast 1805 Meme - Recap

2. Confare Digital CIO ThinkTank – hosted by ZHAW (Institut für Wirtschaftsinformatik) und T-Systems Alpine:
Webcast vom 18. Mai 2020

Moderation:
Michael Ghezzo – Gründer und Geschäftsführer, Confare GmbH
Christian Russ – ZHAW School of Management and Law

HIER GEHT´S ZUR AUFZEICHNUNG!

Im ersten Confare Digital CIO ThinkTank sprachen führende IT-Executives aus den Bereichen Bildung, Energieversorgung, Lebensmitteleinzelhandel, Automotive und des ICT-Dienstleisters T-Systems Alpine über Rolle und Verantwortung der IT in den ersten Wochen des Lockdowns und welche Herausforderungen es zu meistern galt, um das Business am Leben zu erhalten.

STAY SAFE und bis bald beim nächsten Confare Digital CIO ThinkTank!

Confare CIOSUMMIT 2020
Österreichs grösstes IT-Management Forum

Use Cases, Insights, Meet-Ups, Chats & Austausch auf Augenhöhe.
Workshops zu Topics wie Agiles Management, Cybersecurity, Leadership, AI Innovation, Fehlerkultur und IT & OT mit voestalpine, Red Bull, STEYR Arms, Porsche Informatik, Stadt Wien uvm.

*Für CIOs und IT-Manager ist die Teilnahme mit keinen Kosten verbunden

Interessante Videos zu diversen Themen finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.

0 comment

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment

LinkedIn
Share