Das Unternehmen der Zukunft ist Digital

by Katharina Konstacky-Degasperi

„Digitalisierung“ ist einer der aktuellen Trends unserer Zeit. Viele Unternehmen beschäftigen sich damit, eine „Digitale Strategie“ zu verfolgen. Nahezu alle Anbieter werben unter dem Begriff „Digitalisierung“ mit einem breiten Spektrum unterschiedlichster Lösungsansätze.  Doch was verbirgt sich in der Praxis tatsächlich hinter diesem Trend? Welche konkreten Anwendungsfälle gibt es, welche Veränderungen ergeben sich daraus und worin liegen die Vorteile für die Geschäftswelt?

In unserer sehr breiten Kundenbasis von über 500 Unternehmen beobachten wir in einer immer schneller werdenden Zeit, einen hohen Druck zur Optimierung und Steigerung der Effizienz der Abläufe. Projekte die eine stärkere Vernetzung innerhalb und außerhalb des eigenen Unternehmens anstreben, oder eine gezielte Optimierung einzelner Prozessschritte sowie die Integration von unstrukturierten Dokumenten in die klassischen Abläufe in den ERP Systemen verfolgen, geraten dadurch verstärkt in den Fokus unserer Kunden.

Die Nutzung neuer Technologien verändert dabei nicht nur die herkömmlichen Prozesse der industriellen Produktion, sondern auch die logistische Abwicklung. Visionäre Prozesse werden durch die Vernetzung cyber-physischer Systeme über das Internet der Dinge schon zur Realität. Die dadurch gesammelten Daten zeigen – richtig interpretiert – neue Möglichkeiten auf, Prozesse im eigenen Unternehmen noch effizienter zu gestalten. Auf dem Sprung in ein neues Technologie-Zeitalter zahlt sich eine Bestandsaufnahme der Ausgangssituation für ein Unternehmen allemal aus.

Ungenutztes Potential ist meist vorhanden
Ein kurzer Blick auf die Situation unserer Kunden deckt einen Punkt rasch auf: das Potential zur stärkeren Vernetzung und Integration ist vorhanden, wird in vielen Fällen aber noch nicht entsprechend genutzt.

ERP- , unterschiedliche IT- und Produktionssysteme existieren oft noch als in sich abgeschlossene Inseln. Mathematische Methoden und Statistische Verfahren zur Optimierung von Abläufen und Interpretation bestehender Daten werden nicht integrativ in den ERP Systemen eingesetzt. Strukturierte Prozesse laufen oft in den IT Systemen ab, die zugehörigen Dokumente werden nach wie vor parallel dazu verwaltet, teilweise sogar noch in Papierform aufbewahrt, und sind so ohne Bezug zur eigentlichen Abbildung der Abläufe in den Systemen.

Ganzheitliche Betrachtung notwendig
Um diese Potentiale für die Unternehmen nutzbar zu machen bedarf es auch neuer Ansätze in der Beratung. Rein „technisches Know-How“ für Customizing und Programmierung reicht bei weitem nicht mehr aus. In unseren Teams arbeiten daher Berater mit entsprechender Prozesserfahrung nach Bedarf gemeinsam mit unseren Mathematikern, Statistikern, Systemintegratoren und Spezialisten für Dokumentenmanagement-Systeme eng zusammen.

Das Unternehmen scc EDV-Beratung AG:

Betriebswirtschaftliche Prozesse einer unternehmensweiten Standard-Software auf kundenindividuelle Anforderungen abzubilden, das ist das Kerngeschäft der scc EDV-Beratung AG. Ein Geschäft, das Eigentümer und Mitarbeiter mit großer Leidenschaft und erfreulichem Erfolg betreiben. Nicht erst seit gestern, sondern bereits seit 1997 konzentriert sich das Unternehmen auf SAP-Lösungen und SAP-nahe Dienstleistungen. Wir sind ein gut eingespieltes Orchester aus Spezialisten, das Ihre IT-Lösungen von der Beratung und Konzeption, über die Realisierung und den Support bis hin zur Technik und dem Handel erarbeitet und begleitet.  Nähere Informationen finden Sie auch unter www.scc.at