Die Cloud ist kein Ort! Was bedeutet Zukunftssicherheit der Infrastruktur in Zeiten des Wandels?

by Lisa Baur

Werner Überall zeigt auf dem 10. Confare CIO SUMMIT, wie sich die DACH Länder im direkten Vergleich schlagen, wenn es um den digitalen Wandel geht. Als IT-Infrastruktur Experten bei Dell EMC haben wir ihn im Vorfeld gefragt, was Zukunftssicherheit bei IT-Infrastruktur ausmacht, welche Technologien man im Auge behalten sollte und wie sich interne IT und Cloud vertragen.

Welche strategische Bedeutung haben Entscheidungen im Bereich IT-Infrastruktur im digitalen Zeitalter?

Im Fokus des Unternehmens steht natürlich immer die Applikation, das heißt die Infrastruktur gilt es möglichst agil und kostengünstig für aktuelle und auch zukünftige Anforderungen auszulegen. Die drei wesentlichen Komponenten die hier zu berücksichtigen sind, sind die Modernisierung der Infrastruktur, Automatisierung und natürlich die Anpassung von Prozessen und Skills. Strategischer Natur ist hier sicherlich die Frage wie viel der eigenen Infrastruktur man selbst bauen bzw. am Leben erhalten will, d.h. die Bandbreite zwischen Selbstbau über Referenzarchitekturen und converged bzw. hyperconverged bis hin zu engineerten Systemen!

Welche Möglichkeiten bietet die Flash-Technologie? Welche Auswirkungen hat die Technologie auf die interne IT?

Die Vorteile von Flash-Technologie liegen eigentlich weniger in der IT, hier vereinfacht sie nur das Leben und bringt natürlich große Einsparungen im Power- & Cooling. Die großen Vorteile liegen auf der Seite des Kunden bzw. Nutzers der Applikationen, neben höherer Performance in der Applikation selbst, werden Dinge wie Analytics, Testumgebungen, usw. wesentlich vereinfacht!

Was sind die wichtigsten Technologie-Entwicklungen im Bereich IT-Infrastruktur und Storage, die man als IT-Manager im Auge behalten sollte?

Rein technologisch gibt es hierzu wahrscheinlich unzählige Themen, alles rund um Automatisierung, Selbstserviceportale und Infrastructure als Code ist auf jeden Fall im Blick zu haben, sicherlich auch das Thema hybride Orchestrierung. Security ist momentan ohnehin in aller Munde und wird auch hardwareseitig immer wichtiger!

Ist die interne IT überhaupt in der Lage mit dem schnellen technologischen Entwicklungszyklus mitzuhalten?

Ganz sicher sogar, wenn man es schafft die Infrastruktur so zu modernisieren und automatisieren, dass Ressourcen für Neues frei werden, nicht nur finanzielle Ressourcen, sondern auch personelle, spezielle diese gilt es dementsprechend weiterzuentwickeln.

Wird langfristig die Cloud das eigene Rechenzentrum völlig ersetzen?

Grundsätzlich ist Cloud kein Ort, sondern eine Methode IT zu betreiben, die hyperscale public-clouds werden eine interne IT aus momentaner Sicht nicht komplett ersetzen können, natürlich unter anderem wegen Themen wie Security, Servicelevels, etc., aber auch kostenseitig, hier sehen wir auch schon Kunden die wieder „zurückrudern“ ins eigene Rechenzentrum!
Auch im Hinblick auf Datenanalyse wird das Thema „Data gravity“ ein immer wichtigeres, unserer Meinung nach geht es in Richtung einer hybriden Orchestrierung von heterogenen Cloud-Umgebungen, teils intern, teils public/extern.

#BeCIO – 10 Jahre CIO AWARD wird auf dem Confare CIO & IT-Manager Summit gefeiert. Erfahren Sie, wer #TopCIO wird und treffen sich mehr als 500 hochkarätige IT-Entscheider und Branchenprofis. Anmeldung und Details zum CIO SUMMIT: www.ciosummit.at

Das könnte Sie auch interessieren: Mit der richtigen IT Strategie fit für den digitalen Wandel! Jetzt anmelden.

 

7 Schritte zu Innovationskraft und Kreativität in der IT:

Sharing is caring!

0 comment

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment