Gartner: Die erfolgreichsten Unternehmen bauen auf Business Ecosysteme

by Annecilla Sampt

In einer digitalen, vernetzten Welt ist die Zusammenarbeit in Ecosystemen unabdingbar, um sich den Herausforderungen des digitalen Zeitalters zu meistern.

Michael Ghezzo berichtet in unserer Blogreihe über die Themen und Trends, die beim Gartner Symposium 2017 in Barcelona diskutiert werden. An Tag 4 stand der Aufbau eines CIO Ecosystems im Mittelpunkt – passend zum Motto der Confare CIO Events 2018.

Analysten wie Gartner bieten vor allem eines: einen Verständnisrahmen, wie aufkommende Technologien, Unternehmen und Gesellschaft zueinander in Beziehung stehen. Das mag nicht immer die einzige gültige Sicht auf die Dinge sein, aber es schafft Orientierung.

Ecosystems.create.future. haben wir uns als Motto für die Confare CIO Events 2018 gewählt. Den 4. Tag des Gartner Symposiums habe ich daher intensiv genutzt, um die Gartner Sicht auf das CIO ecosystem kennen zu lernen und mir für unsere Veranstaltungen Input von Experten zu holen.

Zwei Analysten, Marcus Blosch und Betsy Burton, haben sich dem Thema in Vorträgen gewidmet. Hier aus meiner Sicht die wichtigsten Ideen daraus.

Plattform basierte Geschäftsmodelle, wie das von Airbnb, Uber und Google verändern Märkte. Information wird für fast jedes Business zum entscheidenden Asset. Alles und jeder ist vernetzt und die großen Herausforderungen sind für Unternehmen nicht mehr alleine lösbar. Das ist der Hintergrund, durch den die Zusammenarbeit in Ecosystemen so eine enorme Bedeutung gewinnt.

  • Die Geschwindigkeit hat sich erhöht. Die Zeit, bis ein neues Produkt im Markt platziert ist, die time-to-market, muss daher immer kürzer werden.
  • Der Wettbewerb hat sich verändert. Aus Competition wird Co-Opetition.
  • Influence ersetzt Kontrolle – Aufgrund der steigenden Komplexität ist es gar nicht mehr möglich, alles Aspekte eines Ecosystems zu kontrollieren – Daher entstehen ecosystems of influence statt ecosystems of control.
  • Durch Plattformen wird fast jedes Produkt oder Service zu einem tradeable unit.

Die Marktdaten des Analysehauses sagen daher nicht von ungefähr, dass 79 % der erfolgreichsten Unternehmen weltweit bereits in Ecosystemen engagiert sind. Sie nutzen diese Ecosysteme, in dem sie neue Distributions- oder Sales Kanäle öffnen, neue Fähigkeiten, Produkte und Services bieten können oder dem Kunden ein besonderes Erlebnis.

Unternehmen können aber auch selbst die Plattform für ein Ecosystem bilden, und so den höchsten Wertschöpfungsfaktor erzielen. Nichts tun ist dabei keine Option. Zu schnell kann heute ein Markt disruptiv verändert werden – und dann machen andere das Geschäft.

Welche Handlungsfelder gibt es für den CIO?

  • Finden Sie eine Definition, wie Ihre Business Ziele mit den Zielen Ihrer Ecosysteme zusammenpassen.
  • Gehen Sie offen auf andere zu, die dabei eine Rolle spielen, innerhalb und außerhalb des Unternehmens, der Branche und des Marktes.
  • Gestalten Sie Ihre Enterprise Architektur und IT Infrastruktur so, dass sie Integration möglich machen und offen für die Teilnahme an digitalen Ecosystemen sind.

Ich gehe zufrieden zum allabendlichen Networking, mit der Gewissheit, dass es gerade Veranstaltungen wie das Confare CIO SUMMIT und der CIO AWARD sind, die eine optimale Basis bieten um die richtigen Partner für das eigene Ecosystem zu finden.

Ich schicke Euch einen herzlichen Gruß aus Barcelona, dass zwar im Generalstreik ist, aber gar nicht lahmgelegt erscheint.

Michael

Das 11. Confare CIO SUMMIT ist mit mehr als 500 Besuchern Österreichs grösster IT-Treffpunkt 2018 – Zahlreiche hochkarätige Vortragende, IT-Manager und Partner aus dem DACH Bereich haben sich bereits angemeldet – sichern Sie rechtzeitig Ihre Teilnahme – www.ciosummit.at

 

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment