Die IT als attraktiver Arbeitgeber: CIO Heinz Hodel über Innovation bei EMMI

by Michael Ghezzo

Die IT ist mehr als ein Business Enabler, sie ist Existenzfaktor für Unternehmen. Im Gespräch mit Heinz Hodel, Group CIO der EMMI AG, über digitale Perspektiven einer Molkerei, Collaboration, Social Media und die IT als attraktiven Arbeitgeber.

Das Gespräch fand auf dem 9. Confare CIO SUMMIT in Wien statt.

Die Emmi IT gibt es auf Facebook

Mehr im Blog: Interview mit Heinz Hodel:

„Totgesagte leben länger“ – Warum Unternehmen nicht auf IT-Know-how verzichten können, wenn sie im Digitalen Business überleben wollen … #TopCIO Heinz Hodel, EMMI AG

21. Sep 2015

Nur die IT-consumerization zu überstehen ist zuwenig. „Den Wandel aktiv gestalten“ ist der Anspruch den Heinz Hodel an die Rolle des CIO hat. Das macht ihn zu einem der Top-Kandidaten für den Confare SWISS CIO AWARD 2016 und #TopCIO 2016.

Die Digitalisierung verändert Business und Unternehmen nachhaltig. Welche Auswirkungen hat das auf Ihr Unternehmen?

Als Vollsortimenterin in der Prozessindustrie fokussiert sich Emmi auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Molkerei- und Frischprodukten sowie auf Herstellung, Reifung und Handel von Schweizer Käse. Neben der Milch wird eine Menge anderer Stoffe und Materialen in verschiedensten physikalischen, biologischen und technischen Prozessen und Verfahren verarbeitet. Die Prozessindustrie ist eine technologisch anspruchsvolle und auf Innovationen angewiesene Branche. Die Digitalisierung verändert nicht nur kontinuierlich die Geschäfts- und Betriebsprozesse sondern auch das Kunden- und Konsumentenverhalten. Wir müssen uns nun Gedanken zum Einsatz von Cyber-physischen Systemen (CPS) machen und überlegen, in wieweit die Vernetzung von Anlagen, Maschinen, Produkten und Behältnissen zu Kosten-/Zeitvorteilen führt. Auf der Sortimentsseite ist ebenso zu prüfen, ob internetfähige Milchprodukte, die durch den Datenaustausch mit weiteren Objekten Mehrwert schaffen, möglich sind. Eine zusätzliche Aufgabe sehe ich auch in der Einbindung der Produktionsmitarbeiter durch flächendeckende Nutzung von Tablets und Smartphones sowie Social Media in unseren Werken.

Die grösste Herausforderung liegt aber in den disruptiven Geschäftsmodellen. Paradigmenwechsel und neue Spielregeln ermöglichen den digitalen Markteilnehmern, innert kurzer Zeit ganze Branchen zu verändern bzw. zu erobern. Der leise Angriff auf Geschäftsmodell und Marke lauert überall. Deshalb überlegen wir uns jetzt, wie sich die Emmi-Geschäftsmodelle in der digitalen Wirtschaft weiterentwickeln müssen. “Adapt or Die in a Digital World…”, wir ziehen Ersteres vor!

Welche Rolle spielt der CIO dabei?

 

0 comment

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment

LinkedIn
Share