Die Welt ändert sich – und Ihre IT? Wie mit klarer Strategie und definiertem Ziel der Schritt in die Cloud klappt

by Michael Ghezzo

Hannes Gutmeier, CIO der conwert Immobilien Invest SE, hat in einem aufsehenerregenden Projekt SAP Hana Enterprise Cloud eingeführt. Unter dem Motto “CIO meets CEO” lädt SAP am 21. April zum alljährlichen UNTERNEHMERTAG in Salzburg – Hannes Gutmeier, mehrfach von Confare als Top-CIO ausgezeichnet, wird in diesem Rahmen davon erzählen, wie er die Rolle als IT-Manager wahrnimmt, und warum er den Weg in die Cloud gewagt hat. Ein paar Tipps gibt es jetzt auch schon in unserem Bloginterview.

Was macht die Rolle eines modernen CIO aus?

Ein moderner CIO soll sich auf die rasch veränderte Welt auch immer neu erfinden können. Er muss auch offen für neue Sachen sein und erkennen wenn sich Chancen für das Unternehmen ergeben sowie bereit sein ständig zu lernen.

Ein CIO muss außerdem in der Lage sein, die berühmte „IT der zwei Geschwindigkeiten“ unter einen Hut zu bringen zu können. Nicht plötzlich von der Wasserfall-Welt auf die agile Welt umschwenken, sondern beide Welten müssen in einer erfolgreichen IT koexistieren und miteinander interagieren.

Kommunikation ist neben einer klaren Strategie das Um und Auf.

Die Umsetzung von SAP Hana Enterprise Cloud hat Aufsehen erregt – Was ist das Besondere an dem Projekt?

Von außen betrachtet ist das Besondere sicher die kurze Durchlaufzeit von unter 4 Monaten sowie die Einmaligkeit dieses Projekts für ein börsennotiertes Unternehmen in Österreich. Wir waren das erste Unternehmen, das die gesamte SAP Landschaft (ERP, BI, BCS) auf In-Memory Technologie in die Cloud migriert hat. Von innen betrachtet war es die konsequente Fortführung der von mir 2011 entwickelten IT-Strategie. Daher gab es intern eine ganz andere Wahrnehmung als von extern. Unsere IT Strategie ist ganz klar auf Standardisierung ausgelegt und da ist die Cloud Lösung die optimale Plattform.

Was war ausschlaggebend um das Management und Mitarbeiter von der Cloudlösung zu überzeugen?

 

Die Überzeugungsarbeit war sehr einfach. Zum einen ist unsere Cloud-Strategie im Unternehmen eng gekoppelt mit der Unternehmensstrategie und zum anderen lagen die Argumente für die Cloud Lösung klar auf der Hand. Die Hauptargumente waren: Kostenvorteil, Flexibilität und Skalierbarkeit. Zudem konnte auch die Komplexität der IT-Landschaft reduziert werden. Mit der Cloudlösung haben wir nun die optimale Basis für unsere weiteren Projekte bei der Immobiliensoftwarelösung. Ende 2015 werden wir die Komponente Flexibles Immobilienmanagement (RE-FX) von SAP ebenfalls in der SAP HANA Enterprise Cloud betreiben. SAP RE-FX ist eine Branchenlösung zur Immobilienverwaltung und lässt sich nahtlos in die Module Finanzwesen und Controlling von SAP ERP auf nur einem System integrieren. So können wir zukünftig unsere Immobilien in Echtzeit verwalten. Die Kombination aus Cloud und In-Memory ermöglicht uns auch sehr einfach die Innovationen der SAP zb. Simple Finance nutzen zu können.

Wo sind die Fallstricke die beachtet werden müssen, damit ein Projektmisserfolg vermieden werden kann?

Wichtig ist aus meiner Sicht eine klare Strategie und ein definiertes Ziel. Der Vertrag mit den Partnern soll so konstruiert sein, dass es eine Win-Win Situation im Projekt gibt, es soll aber auch gleich das „Ausstiegsszenario“ geklärt werden. Dann gibt es natürlich die klassischen Fallstricke in einem so großen Projekt. Zb. nicht genügend Ressourcen, unzureichende Projektplanung und Steuerung und das Change Management. Jede Veränderung ist immer mit Unsicherheit bei den Nutzern betroffener Systeme verbunden und ruft so eine sehr kritische Einstellung gegenüber den neuen Maßnahmen hervor. Generell ist es bei einer Cloudlösung sehr wichtig, dass es ein Vertrauen zwischen den Partnern gibt. Dann ist es auch möglich, die sogenannte „Economy of Scale“ umzusetzen.

Wie sehen die konkreten Auswirkungen auf das Business aus?

Die Auswirkungen auf das Business sind vielschichtig. Wir können jetzt viel schneller die benötigten Systeme zur Verfügung stellen und auch entsprechend der Anforderungen skalieren. Die Durchlaufzeit bei den Prozessen werden mit den neuen Softwareprodukten massiv verkürzt. Auf Basis der neuen Plattform ist es jetzt auch möglich das eingeleitete Innovationsprojekt zu forcieren, ob dies nun im Bereich Mobility, Big Data oder bei der Immobiliensoftwarelösung ist.

Die Anmeldung zum SAP Unternehmertag ist übrigens kostenfrei. Es erwarten Sie spannende Erfolgsprojekte und eine Diskussionsrunde mit österreichischen Top-CIOs. Die Teilnahmeplätze sind allerdings streng limitiert, daher bitte um rasche Anmeldung. http://events.sap.com/de/unternehmertag2015/de/home

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment