Und dann fragen sie nach Abiturnoten! Althergebrachte HR- und Recruiting Methoden holen die junge Generation nicht mehr ab

by Annecilla Sampt

Denise Baidinger ist in vielerlei Hinsicht eine interessante Persönlichkeit. Sie ist eine junge Frau, die sich in einem beruflichen Umfeld bewährt, das besonders stark männlich dominiert ist. Als Manager IT-Strategy: Data Governance bei der Deutschen Bahn befasst sie sich damit IT und Organisation fit für die Digitale Transformation zu machen. Und mit ihrem eigenen Vodcast thematisiert Denise das Thema human centricity.

Seit vielen Jahren zeichnet Confare Digital Leaders und CIOs im DACH Raum aus. Die Anzahl von Frauen unter den Preisträgern ist erschreckend gering. Im Vorfeld der Confare #CIOAwards in Österreich und der Schweiz, sowie der Confare CIO Impact Challenge 2021 holen wir Role Models und Talente vor den Vorhang. Wir zeigen Chancen auf und bieten Karriere-Tipps von erfahrenen Top Managerinnen.

  • Welche Bedeutung hat denn gender diversity für ein Unternehmen? Welche Vorteile bringt ein ausgewogeneres Geschlechterverhältnis?

Diversität ist die Grundlage für erfolgreiches, kreatives Wirken in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Dahinter stecken verschiedenste Aspekte: Persönlichkeitsmerkmale, Geschlecht, Alter und Lebensphase, berufliche Erfahrungen, Denkmuster, Sozialisierung, Glaubenssätze. Um so ausgewogener Teams zusammengestellt werden, um so innovativer und kreativer sind die Ergebnisse. Daher sehe ich Diversität als Erfolgsgaranten. Es wirkt jedoch einseitig, nur Gender Diversität ins Auge zu fassen. Das Geschlecht ist ein Merkmal, das wichtig ist, aber auch nicht überstrapaziert werden darf.

Confare #CIOSUMMIT Frankfurt

Den CIO der DB Fernverkehr AG, einer der beliebtesten CIOs des Jahrzehnts, und IT-Leader namhafter Unternehmen treffen Sie am Confare #CIOSUMMIT Frankfurt am 6. Oktober 21.

  • Die IT-Branche ist immer noch männlich dominiert. Ist es hier besonders schwer, als Frau Karriere zu machen?

Ich erkenne innerhalb grosser Konzerne im Allgemeinen folgende Dominanz: In Führungsfunktionen sitzen hauptsächlich männliche Naturwissenschaftler, Juristen oder Ingenieure im höheren Alter. Dies fördert nicht die Diversität: es fehlen in Entscheidungsebenen Kreative und auch Geisteswissenschaftler. Jungen, querdenkenden, freiheitsliebenden Weltenbürgern, die sich digital mit verschiedensten Kontinenten vernetzen, werden Karrierewege und die Möglichkeiten, Strukturen zu verändern, erschwert. Die alt gewählten Personalmanagement und Recruiting Methoden holen die nächste Generation nicht mehr ab. Da werden wir in Bewerbungsgesprächen nach Abiturnoten gefragt – diese Zeit ist vorbei. Die Talente und Fähigkeiten sollten stets im Mittelpunkt stehen.

Loyalität und Diversität

Daher kann ich zusammenfassen, dass es grundlegend jungen Querdenkern in der Wirtschaft erschwert wird, Grosskonzernen loyal zu bleiben, ganz unabhängig ob ich eine Frau oder ein Mann bin. Zusätzlich beherrschen alte Rollenmuster die Gegenwart – die Leistung ist gebunden an Zeiteinheiten, die Effizienz, die Effektivität, die Innovationskraft spielen oftmals keine Rolle. Da werden Mütter gefragt, wie sie im Krankheitsfall die Betreuung der Kinder sicherstellen. Digitale Leistung ist orts- und zeitunabhängig und kann auch nachts erbracht werden, wenn Kinder schlafen. Hier muss ein allgemeines Umdenken erfolgen. Ich habe in meiner Elternzeit an einem Fachbuch mitgeschrieben, war als Referent auf Digitalkonferenzen tätig und erstellte meinen YouTube Kanal – es ist alles möglich. Meine Generation fordert freien Gestaltungsspielraum! Dies ist nicht geschlechtsspezifisch.

  • Wie geht es Mädchen in der technischen Ausbildung?

Ich erlebe, dass sich Mädchen und Jungen immer noch stark an ihren Eltern und somit den konservativen Strukturen orientieren und der Kontakt zu jungen Vorbildern fehlt. Die Ausbildungswege sind vielfältig, international und verschiedenste Themengebiete können verzahnt werden, dies muss nur genutzt werden. Es ist die Aufgabe der Familien, aber auch der Schulen diese Chancen aufzuzeigen, das vermisse ich oftmals. Es fehlt an Schulen die berufliche Orientierung, die Alumniarbeit von ehemaligen Schülern, aber auch das Interesse, den wahren Talenten der Kinder auf den Grund zu gehen. Hier besteht Nachholbedarf. So erzeuge ich Neugier für technische Berufe!

  • Welche Bedeutung haben Role Models und Vorbilder?

Vorbilder sind alles! Junge Menschen brauchen mehr als Gespräche mit Eltern und Lehrer, hier sind wir Firmenvertreter gefragt, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und Patenschaften einzugehen. Wir alle können Vorbilder werden, wenn wir in den Dialog mit den Leistungsträgern von morgen treten.
voranzutreiben. Parallel müssen wir uns aber auch öffnen, neue Organisationsstrukturen zuzulassen, damit wir den jungen Talenten auch den Raum für aktives Entscheiden und Wirken geben.

  • Was sind denn Ihre 3 wichtigsten Tipps an junge Frauen, die in der IT oder in der IT-Branche Karriere machen wollen?

Meine Ratschläge sind:
1.) Gross denken, alles ist möglich, du kannst alles werden, was du es möchtest, glaube nur an dich selbst!
2.) Informiere dich! Es gibt verschiedenste Formen der Förderung (EU, Stiftungen, Unternehmen) – nutzt alle Wege, um berufliche Erfahrungen zu sammeln
3.) Sprich Vorbilder aus Unternehmen, der Wissenschaft oder der Politik an – wir alle wollen fördern und Chance geben! Keine falsche Scheu.

  • Wo gibt es denn aus Ihrer Sicht die größten Handlungsfelder in Unternehmen und in der Gesellschaft um diese Situation zu verbessern?

Die größten Handlungsfelder sehe ich in der Talentförderung! Diese beginnt bei unseren Kleinsten, spätestens ab der Schulzeit! Leider richtet sich das aktuelle Schulsystem nicht danach, jeden Menschen als Talent mit unterschiedlichen Stärken und Fähigkeiten zu betrachten. Unsere Aufgabe besteht darin mit Schulpatenschaften aktive Verantwortung zu übernehmen. Wir können Vorbilder für Schüler sein, müssen dafür aber auch in aktive Dialoge treten und praktische Erfahrungen in den Unterricht einbringen. Dadurch können junge Menschen sich mit ihren Stärken entdecken und ganz neue, große Schritte gehen, um sich mit Selbstvertrauen innerhalb der Wirtschaft zu entfalten.

  • Welche Rolle spielen Mentoring und Coaching? Wo kann man sich Unterstützung suchen?

Mentoring und Coaching sind dabei gewählte Methoden, um die Team- und Mitarbeiterentwicklung, aber auch die Talententwicklung von Schülern und Studenten voranzutreiben. Parallel müssen wir uns aber auch öffnen, neue Organisationsstrukturen zuzulassen, damit wir den jungen Talenten auch den Raum für aktives Entscheiden und Wirken geben. ◾

Networking und Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe am 14. Confare #CIOSUMMIT mit IT-Chefs namhafter Unternehmen wie SPAR ICS, VERBUND, WIENER LINIEN und UVEX.

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment