Wie Enterprise Architecture Management bei SPAR ICS organisiert ist und welche Rollen es dafür braucht

by Annecilla Sampt

Confare #CIOAward, CIO OF THE DECADE, #IDEAward – keine der prestigeträchtigen Confare Auszeichnungen, die das Team rund um Andreas Kranabitl bei der SPAR ICS, der IT-Unit der SPAR Österreich-Gruppe, nicht geholt hätte. Es liegt also Nahe, bei der Vorbereitung des neuen Enterprise Architecture Factsheets 2021, das Confare in Zusammenarbeit mit Sparx Systems veröffentlicht, auch bei der IT des führenden österreichischen Retail Konzerns nachzufragen. Unsere Fragen hat ICS Enterprise Architecture Lead Werner Kraus beantwortet. Enterprise Architecture Management ist für ihn nichts Abstraktes. Es geht darum gemeinsam die Zukunft zu gestalten: JETZT!

Wenn Sie keines unserer Factsheets verpassen wollen, einfach den Confare Newsletter abonnieren. Wollen Sie an unseren Publikationen oder bei den Confare Digital CIO ThinkTanks mitwirken, melden Sie sich gerne bei melanie.vacha@confare.at

In welcher Form spielt EAM in Ihrer Organisation eine Rolle und wie ist es organisatorisch verankert?

Confare - EAM SPAR ICS

EAM ist bei uns im Unternehmen auf zwei Bereiche aufgeteilt. Die Verantwortung für die „Prozess-und Business-Architektur“ liegt in der Einheit für Prozessmanagement. Die Verantwortung für „Applikations- und Technologie-Architektur“ liegt bei der IT-Group.

In der IT-Group leite ich die Abteilung für Architektur, welche sich mit 23 Personen überwiegend als virtuelles Team gestaltet

7 Personen übernehmen hier die Rolle eines Enterprise-Architekten. Die 16 weiteren Mitarbeitenden im Team gestalten die Architektur für spezifische Domains und Business-Capabilities (z.B. Supply-Chain).

Ein paar KPIs zu uns:

SPAR ICS EAM KPIs - Confare

Welche Rollenbilder und Aufgaben gibt es rund um EAM?

Mit der Aufteilung in „Prozess- und Business-Architektur“ und „Applikations- und Technologie-Architektur“, ergeben sich folgende Schlüsselaufgaben und Verantwortungen:

für den Verantwortungsbereich:

  1. Pro-Aktive Gestaltung der Architektur (Business und IT) im Sinne der Unternehmens-Strategie
  2. Governance von Projekten und Initiativen im Sinne der Architektur
  3. Führung der Community der Mitarbeitenden an der Architektur

Wie schon angedeutet gibt es diese Architektur-Rolle in mehreren Ausprägungen. Wir unterscheiden zwischen:

  • Enterprise-Architekt: für unternehmensweite Themen
  • Domain-Architekt: für Themen in einer spezifischen Domain (z.B. Supply-Chain)
  • Solution-Architekt: für spezifische strategische Lösungen (z.B. E-Learning)
Bernd Preuschoff

Der Chef ist Chef, weil er alles am besten weiß. Das ist nämlich nicht so. Keiner von uns kann besser vorhersehen als andere, wie sich Pandemien, Handelskonflikte oder die Umwelt-Diskussion entwickeln. Wir müssen also unsere Organisation so aufbauen, dass sie schnell testet, lernt und sich bewegt; idealerweise in eine Richtung, an die wir alle glauben und von der wir überzeugt sind, dass unser Tun Sinn ergibt – auch diesen „Nordstern“ zu beschreiben, ist unsere Aufgabe als Führungskraft.

 

Uwe Preuschoff
CDO, UVEX Group

UVEX Group CDO Uwe Preuschoff über Leadership. Persönlich treffen Sie ihn auf den Confare CIO Events Anfang September in Wien oder am 6. Oktober in Frankfurt.

Was macht einen Enterprise Architekten aus? Welche Fähigkeiten muss er mitbringen? Welches Know-how ist entscheidend?

Methodenkompetenz ist es, was man in der „community“ hört, wenn es um die Schlüsseleigenschaften geht. Methodik ist ein Werkzeug, um die Dinge effektiv und effizient zu gestalten. Somit ist es aus meiner Sicht etwas Notwendiges.

Für uns aber sind es 3 Top Schlüsseleigenschaften: Business-Verständnis, IT-Verständnis und Kommunikationsfähigkeit.

Ein profundes Verständnis darüber, was die Geschäftsgrundlage des Unternehmens ist und welches die Schlüsselerfolgskriterien sind, ist entscheiden, die richtigen Designentscheidungen zu treffen.

Up2date zu sein, welche Möglichkeiten und Trends es im Bereich der IT gibt, ist entscheidend um die relevanten und richtigen Technologien im Unternehmen einzusetzen. Wir beschäftigen uns in der ICS mit fast allen Technologien, die es so gibt. Ich könnte sagen, unser USP ist der Fokus auf Technologien in unterschiedlichen Geschäftsfeldern. Wenn ein Enterprise Architekt eine Leidenschaft für Tech hat, dann wird ihr oder ihm bei uns nicht langweilig.

Kommunikation ist aber sicher das A und O. Kommunikation zwischen Business und IT, zwischen den Einheiten, zwischen strategisch Verantwortlichen und den Kolleg*innen in den Projekten, ist entscheidend, dass es zu einer erfolgreichen „applied architecture“ kommt. ◾

Umgesetzte und gelebte Architektur entsteht nicht am Reißbrett, sondern ist ein laufender Prozess an dem alle beteiligt sind. Klicken Sie hier, um mehr über APPLIED ARCHITECTURE bei SPAR ICS zu erfahren.

IT-Kennzahlen: Die 10 wichtigsten KPIs für den CIO

Mehr interessante Videos zu diversen Themen finden Sie auf unserem YouTube-Kanal

Sharing is caring!

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment