fbpx

Florian Tatzer, ProSiebenSat.1 PULS 4: Kundenzufriedenheit braucht Zusammenarbeit statt Abgrenzung

by Agnes Hartl

Neu im #ConfareBlog – Stand Out of the Crowd! Florian Tatzer, ProSiebenSat.1 PULS 4: Kundenzufriedenheit braucht Zusammenarbeit statt Abgrenzung

Die Confare #CIOSUMMITs zählen zu den wichtigsten IT-Management-Treffpunkten der DACH-Region. 2024 stehen diese Leitveranstaltungen in Wien, Zürich und Frankfurt unter dem Motto: „Human Xperience – Stand Out of the Crowd“. Wir haben mit hochkarätigen IT-Leader*innen darüber gesprochen, was „Stand Out Of The Crowd“ denn in der Praxis für die Unternehmens-IT bedeutet.

Florian Tatzer ist Head of IT bei der ProSiebenSat.1 PULS 4 GmbH und teilt seine Erfahrungen in seinem Blog https://www.itleader.blog/. Gerade die Medienwelt steht massiv unter Veränderungsdruck und muss sich einem enormen digitalen Wettbewerb stellen. Wir haben mit ihm über den Wettbewerbsfaktor IT-Infrastruktur gesprochen und darüber, wie eine moderne IT-Organisation zum Kundenerlebnis beiträgt.

Florian und etwa 700 hochkarätige IT-Entscheider*innen treffen Sie auf dem Confare #CIOSUMMIT Wien unter dem Motto „Human Xperience – Stand out of the Crowd“. Es ist der größte und wichtigste IT-Management Treffpunkt Österreichs. Hier werden die CIOs des Jahres gekürt. Reichen Sie jetzt ein oder nominieren Sie für den Confare #CIOAWARD 2024.

Hier können Sie sich für das Confare #CIOSUMMIT Wien 2024 anmelden:

Stand Out of the Crowd – Was kann die IT im Unternehmen beitragen, um es dem Unternehmen zu ermöglichen aus der Masse hervorzustechen?

In einem dicht besiedelten Markt reicht es nicht aus, nur Schritt zu halten; ein Unternehmen muss sich abheben. Die IT spielt dabei eine Schlüsselrolle, indem sie innovative Technologielösungen entwickelt und anbietet, die Personalisierung von Kundenerfahrungen ermöglicht und interne Prozesse optimiert. Doch die IT allein ist nicht für die Marktunterscheidung verantwortlich. 

Die effektive und nahtlose Zusammenarbeit zwischen den Fachbereichen, die die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden sowie der Nutzerinnen und Nutzer genau kennen, und der IT-Abteilung, die sowohl das technische Know-how als auch das Wissen über verfügbare Lösungen am Markt besitzt, ist entscheidend, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Es ist ein Zusammenspiel aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie aller Bereiche im Unternehmen, das letztlich zu herausragenden Lösungen für die Kundinnen und Kunden führt. Diese Kollaboration ermöglicht es, ganzheitliche und innovative Ansätze zu entwickeln, die nicht nur technologisch fortschrittlich, sondern auch eng auf die spezifischen Anforderungen und Wünsche der Kundinnen und Kunden abgestimmt sind.

Durch diese Zusammenarbeit entstehen Produkte und Dienstleistungen, die nicht nur technologisch führend sind, sondern auch ein tiefes Verständnis für die Marktbedürfnisse widerspiegeln. So wird die IT zu einem treibenden Faktor, der das Unternehmen nicht nur technologisch, sondern auch in seiner Gesamtheit voranbringt und von anderen abhebt.

Welche Rolle spielt IT-Infrastruktur heute, um sich im Wettbewerb abzuheben und die Human Experience für Kunden und Mitarbeiter zu gestalten?

Die IT-Infrastruktur bildet das Herzstück eines jeden modernen Unternehmens und ist oft der unsichtbare Held, wenn es darum geht, sich im Wettbewerb abzuheben und eine ausgezeichnete Human Experience für Kundinnen und Kunden, sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schaffen. Auf den ersten Blick mag es nicht offensichtlich sein, doch die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der IT-Infrastruktur kann einen entscheidenden Unterschied ausmachen. Jeder kennt die Frustration langer Ladezeiten oder den Ärger, wenn ein Service nicht verfügbar ist. Solche Probleme verursachen nicht nur bei Kundinnen und Kunden Unmut, sondern beeinträchtigen auch die Arbeit der Fachabteilungen. Eine stabile und performante Infrastruktur hingegen ermöglicht es, neue und innovative Lösungen schnell und zuverlässig umzusetzen.

Darüber hinaus wird die Bedeutung einer gut gemanagten IT-Infrastruktur auch im Bereich der IT-Sicherheit immer wichtiger. Infrastrukturen, die anfällig für Cyberangriffe sind und dadurch Ausfallzeiten erleiden, können für Unternehmen enormen Schaden bedeuten. Eine robuste IT-Infrastruktur trägt nicht nur zur Effizienz und Innovation bei, sondern ist auch entscheidend für die Sicherheit und das Vertrauen der Kundinnen und Kunden, sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

In der heutigen vernetzten Welt ist eine leistungsstarke IT-Infrastruktur daher nicht nur eine Frage der technischen Notwendigkeit, sondern auch ein strategischer Vorteil. Sie ermöglicht es Unternehmen, schnell auf Marktveränderungen zu reagieren, die Sicherheit zu gewährleisten und letztendlich ein positives Erlebnis für alle Beteiligten zu schaffen.

CIOSUMMIT-wien-award-2024

Wie wichtig sind Agilität, Flexibilität und Skalierbarkeit dabei?

In der schnelllebigen Wirtschaft von heute sind Agilität, Flexibilität und Skalierbarkeit mehr als nur Schlagworte – sie sind Schlüssel zum Erfolg. Eine agile IT-Infrastruktur und ein ebenso agiles Team sind unerlässlich, um schnell und effizient auf Marktveränderungen reagieren zu können. Besonders wichtig ist dabei die positive Einstellung zu diesen Veränderungen, was keineswegs als selbstverständlich angesehen werden darf.

Flexibilität in der IT umfasst mehr als nur die technologische Anpassungsfähigkeit. Es bedeutet auch, die angebotenen Services und Dienstleistungen regelmäßig und zeitnah an die wechselnden Bedürfnisse von Kunden und Märkten anzupassen. Diese Aufgabe ist eine der größten Herausforderungen in der IT, da sie ein tiefes Verständnis der Kundenbedürfnisse und Markttrends erfordert.

Eine solide Know-how-Basis ist entscheidend, damit agile Arbeitsweisen und Prozesse nicht nur auf dem Papier existieren, sondern auch im täglichen Geschäft effektiv umgesetzt werden können. Agilität muss in der Unternehmenskultur verankert sein und von allen Mitarbeitenden gelebt werden.

Skalierbarkeit gewährleistet, dass das Unternehmen wachsen und sich entwickeln kann, ohne dabei an Leistungsfähigkeit zu verlieren. Dies erfordert eine strategische Planung, die sowohl geschäftliche als auch technologische Aspekte berücksichtigt. Eine skalierbare IT-Infrastruktur ermöglicht es, mit dem Wachstum des Unternehmens Schritt zu halten und gleichzeitig die Effizienz und Qualität der Dienstleistungen aufrechtzuerhalten.

Insgesamt sind Agilität, Flexibilität und Skalierbarkeit nicht nur für die IT-Abteilung, sondern für das gesamte Unternehmen von Bedeutung. Sie ermöglichen es, sich schnell an veränderte Bedingungen anzupassen, innovative Lösungen anzubieten und langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben.

Was sind dafür die entscheidenden Faktoren?

Die Agilität und Skalierbarkeit eines Unternehmens hängen von mehreren entscheidenden Faktoren ab.

  • Investition in fortschrittliche Technologien: Für Agilität und Skalierbarkeit ist es essenziell, in die richtigen Technologien zu investieren. Diese Investitionen müssen die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden erfüllen und gleichzeitig Stabilität und Sicherheit gewährleisten. Es geht nicht darum, blindlings neue Technologien einzukaufen, sondern vielmehr um eine gezielte Auswahl, die es dem Unternehmen ermöglicht, technologisch am Puls der Zeit zu bleiben. Dies beinhaltet die effiziente Reaktion auf neue Herausforderungen und die Bereitstellung einer stabilen und sicheren IT-Infrastruktur.
  • Kultureller Wandel: Eine Kultur, die Innovation, Kritik und ständige Verbesserung fördert, ist der Schlüssel zur Agilität. Dies bedeutet, dass alle Mitarbeitenden ermutigt werden sollten, neue Ideen einzubringen, Prozesse kontinuierlich zu verbessern und vor allem regelmäßig zu hinterfragen. Eine solche Kultur unterstützt die Entwicklung von agilen und anpassungsfähigen Arbeitsweisen.
  • Starke Partnerschaften: Die Zusammenarbeit mit Technologiepartnern und Dienstleistern ist entscheidend für die Entwicklung und Implementierung innovativer, maßgeschneiderter IT-Lösungen. Diese Partnerschaften erweitern das technische Know-How und die Ressourcen des Unternehmens. Sie tragen zur Schaffung von IT-Systemen bei, die sowohl effizient als auch skalierbar sind und die den Anforderungen eines sich schnell entwickelnden Marktes gerecht werden.

 

Fazit: IT als Katalysator für Innovation und Wettbewerbsfähigkeit

In der heutigen schnelllebigen und technologiegetriebenen Geschäftswelt ist die IT weit mehr als nur ein Supportsystem; sie ist ein zentraler Katalysator für Innovation und Wettbewerbsfähigkeit. Wie wir gesehen haben, trägt die IT entscheidend dazu bei, ein Unternehmen von der Masse abzuheben, indem sie innovative Technologielösungen bereitstellt, die Personalisierung von Kundenerfahrungen fördert und interne Prozesse optimiert.

Die Zusammenarbeit über Abteilungsgrenzen hinweg, bei der Fachbereiche und IT-Abteilung Hand in Hand gehen, ist der Schlüssel für die Schaffung einzigartiger und marktrelevanter Lösungen. Eine robuste, flexible und skalierbare IT-Infrastruktur bildet dabei das Fundament, auf dem Unternehmen wachsen und auf Marktveränderungen reagieren können.

Schließlich sind die Investitionen in die richtigen Technologien, ein kultureller Wandel hin zu Innovation und ständiger Verbesserung sowie starke Partnerschaften entscheidend, um die Agilität und Skalierbarkeit zu gewährleisten, die für den heutigen Markt unerlässlich sind.

Insgesamt zeigt sich, dass die IT-Abteilung eine treibende Kraft für den Erfolg und die Differenzierung des Unternehmens ist. Indem sie innovative Technologien strategisch einsetzt und eine Kultur der Agilität und Skalierbarkeit fördert, hilft sie, das Unternehmen nicht nur technologisch, sondern auch in seiner Gesamtausrichtung auf die Zukunft vorzubereiten.

Welchen Platz haben soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit auf der Agenda des CIO?

Manuel Stecher: Durch den breiteren Einsatz von künstlicher Intelligenz werden Technologieverantwortliche immer mehr mit ethischen Fragestellungen konfrontiert. Die soziale Verantwortung steigt dadurch deutlich in Bezug auf Technologieentscheidungen an. Ich denke, dass dies in den nächsten zehn Jahren einen prominenten Platz in diesen Rollen einnehmen wird.

Die Energiewende und Nachhaltigkeit kann durch die Digitalisierung effizient bewältigt werden. Technologie im Allgemeinen wird die Antwort auf diese Themen sein. Zum einen unterstützt die Informationstechnologie bei der Datenerfassung und Analyse, zum anderen können durch Automatisierungen die Effizienz von ganz unterschiedlichen Prozessen optimiert werden, um zumindest indirekt Energie und Ressourcen zu sparen.

Gender-Hinweis:

Zur besseren Lesbarkeit dieses Blogartikels verwenden wir das generische Maskulinum. Die in diesem Blogartikel verwendeten Personenbezeichnungen beziehen sich – sofern nicht anders kenntlich gemacht – auf alle Geschlechter.

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment