Gaia-X: Was CIOs und IT-Anbieter jetzt wissen müssen und was es zu tun gibt

by Anthony Torno

Confare #Data Drive ist ein neues Format um Entscheider aus unterschiedlichsten Bereichen und Branchen zusammen zu bringen um sich über das Data Driven Business, die nötige Technologie, Kultur und Organisation zu informieren. Ein wichtiges Thema dabei ist die Datensouveränität und die europäische Antwort auf Hyperscaler Clouds und Co: Gaia-X. Was steckt dahinter? Wer ist betroffen und was ist zu tun? Klar, dass wir bei unserem Partner DIO – Data Intelligence Offensive – und deren Präsidenten Günther Tschabuschnig nachgefragt haben. Gemeinsam mit Natascha Totzler von nexyo beantwortet er alle drängenden Fragen.

 Was ist Gaia-X?

Die Datenwirtschaft ist ein starker Motor für Innovation und neue Geschäftsmodelle. Portabilität, Interoperabilität, Souveränität und Transparenz sind allesamt Themen, die angegangen werden müssen. Verschiedene Projekte wie Gaia-X und der International Data Space (IDS) haben es sich zur Aufgabe gemacht, einen einheitlichen Standard für die gemeinsame Datennutzung (IDS) und die Infrastruktur (Gaia-X) in Form von Architekturmodellen zu etablieren und die Frage der Datenhoheit zu verankern, um diesem Bedarf gerecht zu werden. Das Konzept Data Spaces definiert das Zusammenspiel verschiedener technologischer Komponenten, um den Datenaustausch über (Unternehmens-)Grenzen unter Wahrung der Datensouveränität zu fördern.

Was bedeutet diese vielfach geforderte Daten-Souveränität in der Praxis von Unternehmen, Behörden und Gesellschaft?

Es geht um die Hoheit und Kontrolle über die eigenen Daten. Und über die Daten, die Bürger*innen der öffentlichen Verwaltung anvertrauen. Es geht um die digitale Souveränität des Staates und seiner Bürger*innen. Aber auch um die Souveränität der Daten von Firmen, die oft die eigentliche IPR (Intellectual Property Rights) darstellen. Wir müssen die Hoheit über unserer Daten behalten oder wieder erlangen. Denn ohne diese Möglichkeit werden wir den Push in Data Driven Development nicht vorantreiben können.

Welche Anforderungen bringt Gaia-X an Unternehmen

Das Volumen der generierten Daten wächst von Jahr zu Jahr, wird aber oft nicht für relevante Entscheidungen herangezogen. Gründe hierfür sind unter anderem die starke Verteilung und Fragmentierung der Daten, mangelnde Ressourcen, fehlende Interkonnektivität bereits etablierter Dateninfrastrukturen oder schlicht die Unerfahrenheit oder der große Respekt gegenüber dieser bedeutenden Thematik. Die Herausforderungen sind eher als Chance, als als Anforderungen zu sehen. Die Europäische Kommission gibt mit Leitlinien wie dem Data Governance Act oder der European Data Strategie Werkzeuge aus, die Unternehmen ermächtigen in die Thematik der Datenökonomie einzudringen, ohne Gefahr zu laufen ihre Souveränität zu verlieren. Mit Gaia-X haben Unternehmen und Organisationen ein Framework Daten dezentral, hoheitlich, mit Trust und klaren Standards zu verbinden und zu teilen.

Welche Anforderungen bringt Gaia-X an IT-Anbieter?

Ganz brutal: sei dabei oder verliere Kunden. Gaia-X setzt de-facto Standards. Sei es im Thema Trust, im Thema Identity, in   der Förderung  der Infrastruktur oder in den Schnittstellen. Ist meine Software Gaia-X ready, wird sie in zukünftigen Ausschreibungen berücksichtigt werden. Ist sie es nicht, werde ich gute Argumente brauchen. Dabei ist es noch recht einfach – ich kann aktuell noch bei der Technologie- und Architekturentwicklung mit dabei sein und mit arbeiten diese neuen Standards und Leitlinien mit zu definieren. Wie funktioniert ein Data Space, welche technischen Herausforderungen benötigen wir, wie können Metadaten in eine einheitliche Governance gebracht werden? Uns muss klar sein, dass Daten Unternehmen verlassen werden, um neue Innovation zu schaffen. Ermögliche ich dies meinen Kunden nicht, oder nicht standardisiert, wird das Rennen ein anderer machen.

Wie kann man sich einbringen?

Es gibt zwei Möglichkeiten sich direkt einzubringen. Auf internationaler Ebene ist die GAIA-X AISBL die Trägerorganisation in Brüssel. National kann ich gaiax.at empfehlen, was natürlich vieles einfacher macht. Hier kann man direkt die Informationen von Gaia-X erhalten, ohne Mitglied der AISBL zu werden. In Österreich setzen wir im Besonderen auf die Themen der „Green Data Bewegung“ zb. Mobility, Energy, Kreislaufwirtschaft und einige mehr. Will man sich technisch einbringen, empfehle ich jedenfalls sich näher die Schnittstellen der EDC (https://www.dataintelligence.at/open-source-software-fuer-den-souveraenen-datenaustausch-der-eclipse-dataspace-connector/) anzusehen. Hier wird an einem de-facto Standard für Gaia-X gearbeitet.

Welche Branchen sind besonders betroffen?

Alle. Sei es die Infrastrukturberteiber, die aktuell sich in ein föderiertes Netzwerk eingliedern müssen, Analytics, die ohne die Schnittstellen (zb. EDC oder GXFS) keine interoperable Anbindung haben werden, bis hin zu den Domänen (Energie, Mobilität, Gesundheit, ….) die neue innovative Wege für eine data driven Future ermöglichen werden. Gaia-X wird uns alle beschäftigen. National, wie auch international werden wir nicht mehr ohne Datenökonomie oder Dateninnovation auskommen. Gaia-X ist die Initialzündung dafür.

Welches Potenzial hat Gaia-X das Data Driven Business voran zu bringen?

Einerseits darf man die Macht von Standards nicht unterschätzen und welche Chancen es ermöglicht unternehmens- aber auch länder-übergreifend auf Basis von Standards zusammenarbeiten zu können. Andererseits braucht es auch die entsprechende mediale und politische Aufmerksamkeit in der Gesellschaft, um Innovation auf dieser Ebene und im großen Stil voranzutreiben. Gaia-X ist ein Nährböden, was wir darauf säen liegt an all den Gestaltern, die derzeit aktiv daran mitwirken ein Projekt wie dieses zu ermöglichen. Das gemeinsame Ziel ist, datenbasierte Anwendungs- und Geschäfts-Modelle mit den Anforderungen unserer Zeit zu vereinen und das über die bestehenden Grenzen hinaus.

Ein kleiner Jahresrückblick: 14. Confare #CIOSUMMITThe Power of WE.
Weitere Videos finden Sie auf unserem Confare YouTube-Kanal.

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment

CIO News

Mit den Confare CIONews, Facts & Trends rund um IT, Innovation, Digitalisierung, Tech, Leadership und Kulturwandel bleiben Sie up2date.