Gewinner des #IDEAward 2019 – Digitale Vorreiter im Rampenlicht

by Annecilla Sampt

Nun stehen sie also fest – die Gewinner des Confare #IDEAward 2019. Bei diesem Award stehen Unternehmen im Rampenlicht, die durch Innovation und Digitalisierung einen entscheidenden Beitrag zur Gestaltung wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Aspekte beitragen und somit aktiv die Zukunft gestalten. Ob eingereicht, nominiert oder “aufgespürt”. Menge und Qualität der waren überwältigend.

Am 20. Mai 2019 prämierte Confare in Zusammenarbeit mit ZTP Prentner Digitale Vorreiter mit dem Confare #IDEAward. Ein beachtlicher Teil der Nominierungen wurde mittels einer Künstlichen Intelligenz, entwickelt von EnliteAI, gefunden.

Die Gewinner des Confare #IDEAward 2019

Einer geht noch!

Das dachte sich wohl Marco Xaver Bornschlegl, Bereichsleiter IT Services und CISO (STRABAG BRVZ GmbH & Co. KG), und holte sich bereits zum zweiten Mal den begehrten #IDEAward. “Einerseits belegt der Confare #IDEAward natürlich, dass unsere festgelegte IT Strategie in die richtige Richtung geht, andererseits bringt so ein Preis auch Aufmerksamkeit und stellt das Unternehmen in ein sehr attraktives Licht.“ so der sichtlich mit Stolz erfüllte Gewinner.

Heiter bis wolkig

Der zweite von drei Awards ging an die ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik). Besser gesagt an Günther Tschabuschnig, der als CIO des Unternehmens mit seinem Projekt die Jury überzeugte. Das Projekt Learn Flower sei eines der innovativsten IOT Netzwerke Europas, Vorreiter im Bereich Smart City und Kooperation im Datenbereich. Erst Anfang April 2019 wurde Tschabuschnig zum Confare #TopCIO gekürt.

Daddy´s home

Mit dem WienBot sackte auch das Projektteam rund um “Botfather” Sindre Wimberger (Stadt Wien) einen #IDEAward ein. „Der WienBot ist ein gutes Beispiel, wie man mit einer guten Idee, Passion und persönlichem Engagement, als Team gemeinsam die Welt (bzw. Wien) ein bisschen besser machen kann. Solche Projekte verdienen es vor den Vorhang geholt zu werden und genau deshalb sind Initiativen wie der Confare #IDEAward so enorm wichtig,“ beschreibt Wimberger die Bedeutung der Auszeichnung für ihn.

pinKIe? Yes, please!

Gemeinsam mit den Heads von EnliteAI in Sachen Artificial Intelligence, Clemens Wasner und Marcel Wasserer, zeigt Confare – übrigens demnächst auch in Deutschland – mit dem wegweisenden Projekt pinKIe, wie die Verleihung eines Awards für Innovation und Digitalisierung im aktuellen Zeitalter aussieht.

“Die hohe Qualität der Ergebnisse von pinKIe hat selbst uns überrascht – viele innovative Projekte wären in einem klassischen Nominierungsprozess verborgen geblieben. pinKIe leistet somit einen wertvollen Beitrag für das Ökosystem, da es Innovationen unabhängig von Marketingbudget und Firmengröße sichtbar macht.” meint Clemens Wasner.

Danke, pinKIe.

Die Jury

Nicht weniger spannend als der gleichnamige Film aus dem Jahr 1996 gestaltete sich die Arbeit der Jury

Unter Vorsitz von Dr. Wolfgang Prentner (Geschäftsführer, ZTP)  hatte die Jury die Qual der Wahl, aus zahlreichen Projekten die Besten der Besten zu wählen. Vielen Dank an Dr. Wolfgang Prentner (ZTP), Prof. Dr. Oliver Höß (HFT Stuttgart), Eric-Jan Kaak (EMCO TEST Prüfmaschinen GmbH), Isabella Mader, MSc (Excellence Institute) und Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Pree (Universität Salzburg). Einen Urlaub in der Karibik, auf Balkonien oder Dahamas haben sie sich wahrlich verdient.

VOTE NOW!
mit der kostenlosen App
#CIO2020 

O-Töne

Dr. Wolfgang Prentner (Geschäftsführer, ZTP)
Innovationen treiben unsere Wirtschaft und unser tägliches soziales Leben voran. Alle drei Preisträger tragen diesem Innovationsansatz Rechnung.

“Die Jury-Arbeit erfordert natürlich einiges an Zeitaufwand, der sich allerdings durch neue Erkenntnisse über intelligente und anspruchsvolle Projekte und Lösungen mehr als rentiert.” Isabella Mader, MSc (Excellence Institute)

„Die Gewinner des IDEAward 2019 zeigen, dass die Kundenbedürfnisse und nicht die Technologien in Vordergrund stehen. Sie sind mit Mut zum Risiko neue Wege gegangen und haben sich auch als Organisation weiterentwickelt. Das ist sehr beeindruckend“ Eric-Jan Kaak (EMCO TEST Prüfmaschinen GmbH)

Auf die Frage, “weshalb diese Gewinner?”, bringt es Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Pree (Universität Salzburg) so auf den Punkt: “Weil sie mit Ihren Projekten den höchsten positiven ‘Impact’ erzeugen”.

Prof. Dr. Oliver Höß (HFT Stuttgart)
“Es gab viele tolle Einreichungen mit innovativen Lösungen und Konzepten, aber am Ende hatten die Gewinner aufgrund ihrer geschäftlichen und technologischen Innovationen knapp die Nase vorn.”

Gegen Hass im Internet

Seit Jahren ist ein enormer Anstieg von Hasspostings im Internet zu verzeichnen. Um diesem Negativtrend endlich entgegenzuwirken, hat TUNNEL23 im Namen von ZARA proaktiv eine Kampagne entwickelt, die das Internet wieder zu einem harmonischen Ort machen und Hasspostings reduzieren sollte. Zusätzlich sollte Sensibilität und Aufmerksamkeit für das Thema “Hass im Internet” geschaffen werden.

Für dieses Engagement wurde ZARA, der Verein für Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit, mit dem Sonderpreis Gesellschaftliche Relevanz ausgezeichnet.

Die Confare CIO Summits 2019 im DACH-Raum

Confare #CIOSUMMIT 2019
Österreichs grösstes IT-Management Forum im Rückblick

Sharing is caring!

0 comment

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment