Ist die Digitalisierung ein Gesundheitsrisiko? Persönlichkeitsenwicklung wird zum Wettbewerbsvorteil Nummer 1

by Michael Ghezzo

Im Vorfeld der 1. Corporate Health Convention, die in Wien am 27. April 2017 stattfinden wird, haben wir Corporate Health Guru Stephan Poschik im Bloginterview gefragt, was den Erfolg von Führungskräften und Mitarbeitern im Digitalen Zeitalter ausmachen wird und mit welchen Gesundheitsfragen man sich am besten jetzt auseinandersetzt.

Märkte sind im Umbruch – Wie wirken sich diese Entwicklungen auf die Mitarbeiter aus?

Die Arbeitswelt und die zu verrichtenden Aufgaben werden flexibler. Das erfordert von den Mitarbeitern insbesondere auf geistiger Ebene eine neue Leistungsfähigkeit und ein angepasstes Handeln. Eine der maßgeblichen Qualifikationen des Mitarbeiters der Zukunft wird die Veränderungsbereitschaft sein. Menschen denen es gelingt sich rasch und gut an neu Situationen anzupassen werden dadurch maßgebliche Wettbewerbsvorteile haben.

Welche Auswirkungen hat der hohe Veränderungsdruck auf die Gesundheit der Mitarbeiter?

Der subjektiv wahrgenommene Druck wird steigen. Dieser Aspekt erfordert im Führungsverhalten ganz neue Schwerpunkte. Gute Führungskräfte werden es sich nicht mehr leisten können im Daily Business gefangen zu sein, sondern müssen sich ganz auf ihre Softskills verlassen können und auf die Führungsaufgaben konzentrieren.

Wie verändert sich die Arbeitswelt?

Menschen tun sich von Natur aus schwer mit Veränderungen.  Nun kommen diese immer schneller auf uns zu und bringen ständig neue Herausforderungen. Es wird für Unternehmen maßgeblich werden, ihre Mitarbeiter in diesen Veränderungsprozessen maximal zu unterstützen. Wem das nicht gelingt wird von der Technologie und jenen Mitbewerbern überholt, die das besser machen.

Ist die Digitalisierung ein Gesundheitsrisiko?

Nein. Aber sie verändert die Anforderungen an das betriebliche Gesundheitsmanagement fundamental. Gesundheitliche Belastungen werden vom Körperlichen weggehen und seelisch, geistige gewinnen an Bedeutung. Gesundheitsprogramme wie Rückengymnastik und Fitnessstudios werden nicht mehr ausreichen. Unternehmen müssen ihren Mitarbeitern Gelegenheiten bieten, die geistige und seelische Fitness zu trainieren.

Wie kann man Mitarbeiter dabei unterstützen diese Veränderungen zu meistern?

Eine neue Generation an Führungskräften ist gefordert, die ein ganz neues Verständnis für diese Themen an den Tag legt. Auf persönlicher Ebene werden die Punkte Mentaltraining und Persönlichkeitsentwicklung deutlich an Relevanz gewinnen und zu dem Wettbewerbsvorteil schlechthin werden. Menschen die aktiv und dauerhaft an ihrer Persönlichkeit arbeiten wird es wesentlich besser gelingen in der Arbeitswelt der Zukunft zu bestehen. Mentaltraining wird zu einem maßgeblichen Kriterium werden um mit den Herausforderungen der Zukunft psychisch auf Dauer gesund umgehen zu können.

Welche Maßnahmen Erfolg versprechen, wie Kosten und Nutzen tatsächlich aussehen und wie man Strafen vermeidet, darüber tauschen sich am 27. April 2017 im Wiener Park Hyatt Hotel hochkarätige Entscheider aus unterschiedlichen Branchen aus. Details und Anmeldung hier: http://corporate-health-consulting.com/

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment