Jedes Unternehmen bräuchte jetzt eine Software Entwicklungs-Mannschaft

by Annecilla Sampt

Anlässlich der Zusammenarbeit beim 10. Confare CIO SUMMIT haben wir Ronald Bürscher von DCCS über die Bedeutung individueller Software-Entwicklung und die Zusammenarbeit von IT-Abteilungen und der Software-Industrie gefragt.

IDEAward 2017 – Die Auszeichnung für Unternehmen, die sich erfolgreich dem Digitalen Wandel stellen.

Wie gut ist die Software Landschaft österreichischer Unternehmen auf die Digitalisierung eingestellt? Wo sind Handlungsfelder für den CIO?

Wir finden derzeit bei österreichischen. Unternehmen oft noch proprietäre Systeme vor bzw. Altsysteme auf denen Kernprozesse laufen. Diese Systeme sind zu unflexibel, weil Anpassungen aufwändig und zeitraubend sind. Die time2market für neue Produkte und Funktionalitäten ist langwierig. Expertenwissen für diese Systeme ist rar und das behindert die Umsetzung neuer Geschäftsmodelle oder Prozesse, die durch die Digitalisierung möglich wären. CIOs sind nun gefordert den Wandel vom Systemerhalter, der bestehender Systeme am Laufen hält, hin zum Digitalisierungsexperten moderner IT Systeme zu vollziehen.


Welche Rolle spielt Individual Software vs. Standard Software im digitalen Wettbewerb?

Individual Software nimmt durch die Digitalisierung einen immer bedeutenderen Stellenwert ein. Eigentlich müsste in Zukunft jedes Unternehmen eine SW-Entwicklungsmannschaft haben, um das eigene Digitalisierungspotenzial zu nutzen! Individual Software bietet die Möglichkeiten das eigene Prozess Know-how als USP gegenüber dem Mitbewerb zu nutzen und sich so langfristige Wettbewerbschancen zu sichern. Standard-Software hingegen ist für commodity-Prozesse gut geeignet, die branchenweit hochgradig standardisiert sind.
Um IoT, Bots oder andere innovative Themen nutzen zu können, ist Individualentwicklung und –Integration geradezu notwendig.

Was ist bei der Entwicklung zu beachten? Was ist entscheidend für Zukunftssicherheit?

Zu beachten ist eine zukunftsorientierte moderne serviceorientierte Softwarearchitektur mit entsprechenden SW-Entwicklungsprozessen. Wir erleben derzeit bei vielen Kunden, dass sie sich auf die Erhaltung der Bestandssysteme konzentrieren und die laufende Erneuerung und Modernisierung der SW Architektur zu kurz kommt. CIOs sind gefordert die Zukunftssicherheit als Teil ihrer IT Strategie regelmäßig zu prüfen und sicherzustellen.

Was sind die Erfolgsfaktoren bei der Zusammenarbeit mit externen Entwicklern?

Für Modernisierungs- und Digitalisierungsvorhaben ist es derzeit eine Notwendigkeit mit spezialisierten SW-Entwicklungsfirmen zusammenzuarbeiten um das Innovationspotenzial zu nutzen (Stichwort Open Innovation). Alleine ist es für Fachbereiche und IT-Abteilungen schwer, Digitalisierungs- und Innovationspotenziale zu erkennen und umzusetzen. Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Software- und IT-Branche ist daher entscheidend, um diese Vorhaben umzusetzen.

DCCS ist ein Software-Unternehmen mit Standorten in Graz, Wels, Wien und Stuttgart und übernimmt Software-Entwicklung und Integration rund um Collaboration, Portale und e-Commerce. Sie treffen DCCS und 40 führende Unternehmen der österreichischen IT-Branche auf dem 10. Confare CIO SUMMIT – Anmeldung auf www.ciosummit.at

Das könnte Sie auch interessieren: Auf der #Digitalize Market diskutieren Sie über aktuelle Trends und Herausforderungen des digitalen Business.

Rückblick: Blockchain is the mother of all disruptions – Der Konferenzfilm zu #Digitalize 2016 

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment