Digitale Innovation, Nachhaltigkeit, Leadership – das erzählten Top-CIOs in unserem Mid Summer ThinkTank am 18. August 2021!

by Sandra Weinkopf

Banner Mid Summer ThinkTank - Digitale Innovation, Nachhaltigkeit, Leadership - So bewegen Top-CIOs Unternehmen und ganze Branchen

Der vorletzte Webcast unserer Mid Summer ThinkTank-Reihe mit den Nominierten der Confare CIO OF THE DECADE #ImpactChallenge fand am 18. August 2021 statt. Im Rampenlicht standen diesmal Karl-Rüdiger Barth (Ullner u. Ullner GmbH), Bernd Preuschoff (uvex group), Susanne Tischmann (ÖAMTC) und Stefan Latuski (Bundesagentur für Arbeit).

Im Interview mit Confare-Gründer Michael Ghezzo sprachen die Nominees u.a. über digitale Innovation und die besten Tipps für Resilienz als CIO.

In diesem Mid Summer ThinkTank waren viele besonders traditionsreiche Unternehmen vertreten, die jedoch auch bereit sind, die notwendigen Änderungsschritte zu gehen.
Catalin Barbulescu, CIO von bofrost, konnte nicht beim Mid Summer ThinkTank dabei sein.
Hier lesen Sie zusammenfassend einige Statements aus unserem inspirierenden Webcast “Digitale Innovation, Nachhaltigkeit, Leadership”:

Digitale Innovation, Nachhaltigkeit und Leadership können nicht unabhängig voneinander betrachtet werden – sie funktionieren nur Hand in Hand.“

Michael Ghezzo

Michael Ghezzo
Founder, Confare

Nominee Karl-Rüdiger Barth stellt die über 200 Jahre alte Ullner u. Ullner GmbH als – dank junger Vision – dennoch junggebliebenes Unternehmen vor. Besonders brennt er für das Thema “Green Digitalization“, für den Zusammenhang von IT und Nachhaltigkeit. Man lebt diese Nachhaltigkeit nicht nur der Umwelt wegen, sondern auch im Sinne des Kunden, des Unternehmens und jedes Mitarbeiters, die durch Modernisierung mehr Zeit für Kreativität haben. Karl-Rüdiger sieht die Digitalisierung als Taktgeber für die Geschwindigkeit der heutigen Zeit.

Karl Rüdiger Barth

Karl-Rüdiger Barth
Ullner u. Ullner GmbH

Jeder erste Schritt ist ein Schritt in die richtige Richtung.“

Bernd Preuschoffs Leadership-Ansatz: Wenn wir es nicht selbst vorleben, dann geht auch keiner mit. Leader müssen integrieren, Brücken bauen. Viele Leute lehnen Führung nicht ab, sondern sehnen sich sogar danach. Aus dem Tanz-Leistungssport nimmt Bernd mit: Wenn es nicht wehtut, hast du dich noch nicht verändert.

Was wir tun, hat den Anspruch, mindestens die nächsten 10 Jahre zu existieren. Bei uns findet man gelebte Nachhaltigkeit – Unternehmertum und Nachhaltigkeit sind eng verknüpft.“

 

Bernd Preuschoff

Bernd Preuschoff
uvex group

#ImpactChallenge Nominee Stefan Latuski meinte bescheiden zu seinem Leadership-Ansatz, dass er das Rad nicht neu erfunden hätte. Dabei finden wir seinen Führungsstil ganz hervorragend: Er ist geprägt durch Offenheit, Transparenz und Empowerment. Veränderung kann nur dann erfolgreich umgesetzt werden, wenn man über alle Ebenen hinweg transparent ist. Besonders wichtig ist Stefan die Offenheit für Fehlerkultur: Man muss jeden Mitarbeiter so akzeptieren, wie er oder sie ist – der einzelne darf keine Angst haben, Fehler zu machen.

Stefan Latuski - Digitale Innovation

Stefan Latuski
IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit

Als Leader ist es unsere Aufgabe, die psychologische Sicherheit aller Mitarbeiter sicherzustellen. Sie steht auf den drei Pfeilern Fehlerkultur, Akzeptanz und Meinungsfreiheit.“

Beim ÖAMTC, dem größten Mobilitätsclub Österreichs, muss man freilich innovativ sein, um ganz vorne mitspielen zu können. Dennoch ist es ein sehr traditionsreiches Unternehmen – ob es da schwierig ist, Veränderungen umzusetzen? Lachend nennt Susanne Tischmann den Einsatz von Robotern als Beispiel. Die erste, schockierte Reaktion von Mitarbeitern ist dann oft: “Aber was mach’ ich dann noch?” Rein motorische Tätigkeiten ohne “Hirnschmalz”, die zukünftig von Robotern übernommen werden, werden allerdings gern als Veränderung angenommen.

Die zukünftigen Trends der Mobilität werden etwa Drohnen sein, die Medikamente transportieren. Ein ganz großes Thema ist auch die Reduzierung des Individualverkehrs in Großstädten – wir brauchen einen guten Mittelweg zwischen Bequemlichkeit und Notwendigkeit, damit auch die Zukunft lebenswert bleibt.“

Die vier Nominierten waren sich einig: Besonders Resilienz ist für den Erfolg wichtig! Als besonderes “Schmankerl” sammelten unsere Top-CIOs gemeinsam Tipps:

Die besten Tipps für Resilienz als CIO

  • Stehe zu dem, was du tust – besinne dich, warum du deine Arbeit gern machst.
  • It’s not about you, it’s about change. Es ist kein persönliches Problem, nimm es dir nicht zu Herzen.
  • Um die “eigene Festplatte” wieder zu formatieren – unbedingt einen Ausgleich zum Beruf finden!
  • Stay positive – verliere nicht deinen Optimismus und Spaß an der Sache.

Welcher Speaker hat Sie besonders inspiriert? Jetzt haben Sie es in der Hand: Stimmen Sie für Ihren Favoriten bei der #ImpactChallenge ab!

Vielen Dank an alle Teilnehmer für die anregende Diskussion. Unser nächster und letzter Mid Summer ThinkTank findet am Mittwoch, 25. August 2021 unter dem Thema “Agilität, Leadership und Nachhaltigkeit bei Siemens, Spar und ZSVR – Als IT-Manager die Welt zu einem besseren Ort machen” statt. Wir sind gespannt auf die nächsten Speaker Wolfram Nötzel (Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister), Rainer Karcher (Siemens), Eric-Jan Kaak (SPAR ICS) und Marcel Wassink (Superevent).

CIOSUMMIT Frankfurt - Jetzt Voten

Sharing is caring!

0 comment

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment