fbpx

Confare #CIOAWARD Preisträger Pascal Schär, Insel Gruppe: IT-Systeme dürfen nicht zur administrativen Übung für den Anwender werden

by Yara El-Sabagh

 OUT NOW im #ConfareBlog mit Confare #CIOAWARD Preisträger Pascal Schär, Insel Gruppe: IT-Systeme dürfen nicht zur administrativen Übung für den Anwender werden

Confare Swiss CIOAWARD Preisträger Pascal Schär, Insel Gruppe, ist überzeugt: Im Gesundheitswesen sind es die zwischenmenschlichen Faktoren, die entscheidend sind. IT spielt dabei eine wichtige Rolle, denn sie ist die Basis für die Zusammenarbeit.

Beim Confare CIOAWARD hat Pascal Schär die Auszeichnung als CIO des Jahres 2022 entgegen genommen. Zahlreiche IT-Manager leisten in Zeiten des Wandels Besonderes – nominieren Sie jetzt für den Confare Swiss CIOAWARD 2022 oder reichen Sie ein! Holen Sie Erfolge und Leistungen auf die Bühne, und zeigen Sie, was für spannende Aufgaben die Unternehmens-IT heute zu bieten hat!

Pascal und etwa 150 weitere hochkarätige Schweizer IT-Chefs treffen Sie beim Confare #CIOSUMMIT Zürich.

Das Bloginterview entstand im Zuge unserer Recherche für das kommende Confare Factsheet „Employee Experience“ in Zusammenarbeit mit Nexthink. Kein Factsheet verpassen: einfach das Confare Factsheet Abo HIER ordern.

Welchen Beitrag kann die interne IT leisten, um das Unternehmen zu einem attraktiven Arbeitgeber zu machen, Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten?

Das Gesundheitswesen lebt vom „Zwischenmenschlichen“. Damit Technik also erfolgreich sein kann, muss diese immer diesem Aspekt „zuträglich“ sein. Wenn wir dank AI Behandlungen verbessern können, so tragen wir diesem Ziel bei. Wenn wir unsere klinischen Personen jedoch mit lästigen Abfragen abmühen, so ist das nicht der Fall.

Was macht das Erlebnis des Anwenders am digitalen Arbeitsplatz aus? Welche Indikatoren müssen dabei betrachtet werden, wie messen Sie diese und wie kann die IT darauf positiv wirken?

User suchen einen Arbeitsplatz, der so einfach und intuitiv ist wie ihr Smartphone. Dabei wird oft ausser Acht gelassen, dass die Fülle an Anwendungsfällen auf dem Mobile erheblich kleiner ist. Trotzdem gilt es das Grundbedürfnis genauso zu akzeptieren: Technik sollte ein Stück weit intuitiv beherrschbar sein.

Was kann man als CIO tun, damit Investitionen in die Digitale Transformation und in neue Werkzeuge auch angenommen werden und sich so am Ende rechnen?

Die Bereitstellung von Technik genügt heute nicht mehr. Die Befähigung der Organisation und die kulturelle Transformation hierfür liegt zumindest in Form einer Initialzündung auch in der Verantwortung eines CIO.

Welche technischen und organisatorischen Maßnahmen braucht es, um den Arbeits-Flow von Mitarbeitern zu unterstützen, schnelle und effektive Hilfe anzubieten und echte Zufriedenheit am Arbeitsplatz zu erreichen?

Um einen Begriff aus der Medizin zu verwenden: Technik sollte immer „supportiv“ sein, sprich unterstützend im jeweiligen Kontext. Wenn Fachapplikationen im Rahmen eines Prozesses verwendet werden, so sollte der Prozess erkennbar sein und die logischen nächsten Schritte intuitiv auffindbar. Störend wird es dann, wenn Systeme zu einer administrativen Übung verkommen.

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment