Qualitätsmanagement wird bei Digitalen Produkten zur Voraussetzung für Kundenloyalität und -Vertrauen

by Stephanie Ellemunter

Softwarequalität wird zu einem entscheidenden Faktor, nicht nur für den Erfolg eines Produkts, sondern für den Erfolg des Unternehmens. Die Expleo Group ist der führende Partner für Entwickler, CIOs und Hersteller, die sicherstellen wollen, dass ihre Anwendungen die Anforderungen der Nutzer und der Betreiber erfüllen. Je mächtiger und zugänglicher die Technologie ist, desto wichtiger ist der menschliche Faktor. Er bestimmt, wie kreativ, kundenorientiert und nützlich Software und Infrastruktur eingesetzt werden. Dementsprechend sind Leadership, Innovationskraft und die Fähigkeit, Vielfalt zu integrieren nicht mehr zweitrangige Softskills für IT-Verantwortliche, sondern gehören zu den entscheidenden Fähigkeiten von IT-EntscheiderInnen. Sabine Singer ist Digital Business Developement Manager bei Expleo und hat uns im Vorfeld des Confare #CIOSUMMIT verraten, worauf das IT-Management bei Softwarequalität im Digitalen Zeitalter besonders achten muss.

Was sind die Faktoren, die die Digitale Exzellenz eines Unternehmens wirklich ausmachen?

Unter digitaler Exzellenz wird die erfolgreiche und ganzheitliche Implementierung  eines digitalen Geschäftsmodells verstanden. Damit digitale Transformation nachhaltig neue Wertschöpfung schaffen kann, müssen Organisationskultur, Unternehmensprozesse und Architektur und vor allem ein neues Mindset fokussiert auf das digitale Kundenerlebnis ausgerichtet sein. Die wesentlichen Faktoren für digitale Exzellenz liegen nicht nur in der Verwendung der richtigen digitalen Technologien und agilen Arbeitsmethoden, sondern zeichnen sich vor allem in einem Umdenken aller Stakeholder aus. Unternehmenserfolg entsteht im digitalen Zeitalter durch den smarten Aufbau eines digitalen Ökosystems, das einen 360 ° Blickwinkel auf das eigene Unternehmen, Mitarbeiter:innen, Partner:innen und vor allem den Kund:innen nutzt und dient. Allen voran ist echtes digitales Leadership und Empowerment gefragt, das zum einen Raum schafft für Innovation und Kreativität und zum anderen einen klaren strategischen Rahmen für Compliance, Governance und Sicherheit vorgibt. Es gilt, den Bogen zwischen schützender Resilienz und datengestützter, empathischer Interaktion und Agilität zu spannen. Ein wesentlicher Faktor für die Erreichung eines exzellenten digitalen Reifegrades ist eine unternehmensweite klare Qualitätsstrategie. Kluges Qualitätsmanagement sorgt für eine schnelle time-to-value und stellt den Kunden in den Mittelpunkt des Handelns.

Welche Bedeutung hat das Thema Software Qualität für den Erfolg eines Unternehmens im Digitalen Umfeld?

Alle Unternehmensmodelle werden digital. Software und Technologie sind die Triebfeder von Innovation und einer erfolgreichen Digitalisierung von Geschäftsmodellen. Hohe Software-Qualität schafft Vertrauen, spart Zeit und Kosten und sorgt dafür, dass das Marken- und Kundenversprechen eingehalten werden. Kunden und Mitarbeitende sind zunehmend sensibilisiert und erwarten neben dem sicheren Umgang mit ihren Daten auch ökologisch-transparente Nutzererlebnisse, die emotionalisieren. Unternehmen, die einen wertschätzenden Umgang mit Mensch, Natur und Daten nachvollziehbar leben, werden dafür von allen Stakeholdern mit Loyalität und Vertrauen belohnt.

Sabine Singer, Expleo

Wie haben sich die Methoden und Technologien dabei weiterentwickelt?

Mit der rasanten Entwicklung von Technologien und Software haben sich natürlich auch die Arbeitsmethoden und Anforderungen an Mitarbeiter entscheidend verändert. Zudem sind pandemiebedingt viele Digitalisierungsinitiativen und damit einhergehende neue Tools, Methoden und hybride Arbeitsweisen rasch ausgerollt und umgesetzt worden, oft blieb dabei zu wenig Zeit, um Mitarbeitende und Prozesse ausreichend darauf vorzubereiten. Das hat zur Folge, dass Themen wie Training, Sicherheit und Qualität nachgezogen und geschärft werden müssen. Die neue Arbeitswelt bietet enorme Chancen, um grundlegend umzudenken und die digitale Erwartungshaltung von Mitarbeitenden und Kunden mit viel Kreativität, Einfühlungsvermögen und emotionaler Agilität zu erfüllen.

Welche Rolle spielt Qualitätsmanagement bei agilen Entwicklungsmethoden und wie wird es richtig dabei eingebunden?

Agiles Qualitätsmanagement wird zum fixen Bestandteil einer digitalen Unternehmensstrategie. Es beginnt bereits bei der Kreation neuer Ideen gemeinsam mit Fachbereichen und Kunden. Qualitätssicherung und Entwicklung gehen früh Hand in Hand und sorgen so für iterative, kurze Projektzyklen, die rasch gesicherte Ergebnisse von datengestützter Innovation und somit einer neuen value proposition vorweisen können. Smartes QM verschmilzt mit den Teams moderner Entwicklungsumgebungen,  sie hilft beim schnellen Übersetzen und Verstehen der Kundenanforderung und sorgt dafür, dass teamübergreifende Testautomatisierung und Qualitätssicherung effizient orchestriert werden.

Welche Rolle spielen „softe“ Faktoren wie Empathie, Diversity und Unternehmenskultur, wenn es um Software Quality geht?

Die Bezeichnung “softe” Faktoren weicht mittlerweile dem Begriff des Human Factors, der menschlichen Komponente. Gemeint ist damit die Fähigkeit, mit Empathie und einem hohen Grad an emotionaler und sozialer Kompetenz digital zusammenzuarbeiten, zu führen und Beziehungen zu pflegen. Noch immer scheitern ca. 70 % aller digitalen Transformationsprojekte. Die Gründe dafür finden ihren Ursprung fast ausschließlich darin, dass der menschliche Faktor und lange etablierte Unternehmenskulturen nicht ausreichend mitberücksichtigt und rechtzeitig umgedacht werden. Nur mit vollem Commitment seitens des Top-Leadership-Teams, intensivem cross-funktionalen Austausch zwischen Kolleg:innen, Kund:innen und Partner:innen und vor allem ausreichend Training, um sich für neue digitale Methoden und -tools fit zu machen, kann ein digitales Mindset in allen Teilen des Unternehmens nachhaltig etabliert werden. Homeoffice und hybride Arbeitsmodelle haben trotz der volatilen letzten Monate laut Studien Effizienz und Produktivität gesteigert, stellen jedoch Teamleader und Management zusätzlich vor weitere zwischenmenschliche Herausforderungen, die nur mit einem hohen Maß an Einfühlungsvermögen für ihre Mitarbeiter:innen und dem Vermitteln von psychologischer Sicherheit gemeistert werden können.  Es gilt, die Komplexität und Diversität der Gesellschaft auch in den einzelnen Teams abzubilden, Freiräume für verantwortungsvolles Arbeiten zu geben und dabei einen sicheren, klaren Rahmen für ein erfolgreiches und respektvolles Miteinander auf allen Ebenen zu gewährleisten. Führungskräfte sind enorm gefordert, diesen sensibilisierten Zugang zu ihren Mitarbeiter:innen und Stakeholder:innen zu entwickeln, um das neue, erwartete Wertekonstrukt zu erfüllen. Der Mensch wird zu dem wesentlichen Human Asset von Unternehmen.

Welche Rolle kann Expleo im Digitalen Eco-System eines Unternehmens spielen?

Als globale Unternehmensgruppe steht Expleo seit vielen Jahrzehnten und umfassender Branchenexpertise seinen Kunden in den Bereichen Consulting, Engineering und Qualität zur Seite. Unser Fokus liegt dabei immer auf einer ganzheitlichen Betrachtung mit höchstem Qualitätsanspruch – von der Idee bis zur Erreichung einer digitalen Exzellenz des Innovationsprojektes – mit datengestützter Business Agility, die Mensch und Qualität in den Mittelpunkt rückt. Als Entwicklungs- und Testexperten bringen wir viel know-how in Sachen Prozessautomatisierung, kluger Verwendung und Analyse von Daten und einem ausgereiften Verständnis für Compliance und Security mit. Qualität erhält seinen Wert durch das Vertrauen und die Akzeptanz von Menschen – dafür übernehmen wir Verantwortung. Wir denken mutig und begegnen unseren Kunden mit Zuverlässigkeit, Respekt und Handschlagqualität. Dabei agieren wir gemeinsam als Team und immer auf Augenhöhe mit ihrer digitalen Zielvision.

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment