Die Schweiz braucht eine andere Digitalisierungs-Strategie als das Silicon Valley

by Annecilla Sampt

Normalerweise ist es Daniel Jordi der interviewt. In seiner Reihe „Swiss Leader of the day“ stellt er auf LinkedIn Führungskräfte vor, die Digitalisierung voran treiben, ihre Unternehmen verändern und als Role Model für Digital Leadership dienen. Bei LeadersBridge unterstützt und vernetzt er Startups, Entrepreneure und Corporates und spielt somit eine wichtige Rolle beim Aufbau Digitaler Ecosysteme. Das 7. Swiss CIO SUMMIT findet am 19.9. unter dem Motto „Ecosystems.Create.Future.“ in Zürich statt, wo sich knapp 200 hochkarätige IT-Manager treffen und die CIOs des Jahres gekürt werden. Anlässlich der aktuell laufenden Einreichungsfrist für den Swiss CIO AWARD 2018 haben wir Daniel gefragt, was Digital Leadership eigentlich ist und wo man am besten mit dem Start eines Digitalen Ecosystems startet.

Wo sind die Stärken der Schweizer Unternehmen bei der Digitalisierung? Wo siehst Du noch Verbesserungspotenzial?

Wir haben in der Schweiz eine sehr starke Kultur von SicherheiSwiss CIO Summit - Leadership ist Befähigung von Talenten und Potentialt   und Compliance und da sehe ich Stärken sowie Schwächen. Falls wir unsere Digitalisierungsstrategie nach einer Kopie von Silicon Valley ausrichten, sind diese kulturellen Werte eher Schwächen. Wenn wir jedoch verstehen, dass die Schweiz, wie jede Kultur, einzigartig ist, können wir unsere Werte dazu benutzen Bereiche wie Crypto Valley weiter auszubauen und globale Erfolgsgeschichten zu machen.
Wir haben in der Schweiz eine starke People Culture im Business und sollten uns weniger darauf fokussieren das nächste Facebook zu knacken und mehr den Leuten die richtigen Resources & Capabilities zu geben um Innovation zu betreiben.

Welche Rolle hat denn der CIO beim Digitalen Wandel eines Unternehmens?

Ich glaube der CIO hat eine grössere Führungsrolle als dieser Position meistens zugeschrieben wird. Ein CIO sollte sich weniger auf Technologie Entscheidungen und mehr auf Talent Entscheidungen fokussieren. Am Ende des Tages steht oder fällt alles mit den richtigen Leuten. Ein Top Manager einer IT Organisation mit 4500 Mitarbeitern hat mir vor ein paar Wochen erklärt “Die Zahlen und Technologie sind nie das Problem. Es geht immer um die richtigen Leute, die Generationen zur Zusammenarbeit zu bewegen und verschieden Kulturen unter einem Dach zu vereinen”.

Banner Be CIO

Was macht denn einen guten CIO aus? Welche Stärken sollte er haben?

Ein guter CIO, wie jeder gute Leader, sollte zuerst mal eine klare Vision haben. Ich habe vor ein paar Monaten den CTO von Homegate, Jens Paul Berndt, interviewt. Zur Frage was seine Vision ist, meinte er “In der Zukunft werden wir nicht mehr unser nächstes Zuhause finden. Unser nächstes Zuhause wird uns finden.”

Um eine grosse Transformation durchführen zu können müssen die Leute zusammenarbeiten. Das klappt nur wenn jeder im gleichen Boot sitzt und in die gleiche Richtung rudert.

Wir sprechen von Digitalen Ecosystemen – was ist dabei zu beachten, wenn man ein solches aufbaut?

Aus meiner Sicht steht oder fällt auch ein Ecosystem mit den richtigen oder falschen Playern. Jeder in einem Ecosystem muss sich bewusst sein, dass es ein Geben und Nehmen ist, sonst funktioniert ein Ecosystem nicht. Beim Aufbau geht es vor allem darum den Leuten klar zu machen warum sie im Ecosystem dabei sind und das Engagement Level hoch zu halten.

Wo startet man damit am besten?

Ich wiederhole mich natürlich hier aber ich glaube man startet am besten mit der Vision. Was wollen wir damit erreichen und warum? Warum sollte so etwas überhaupt existieren? Wo sehen wir uns in 2 oder 3 Jahren? Warum sollte sich jemand dafür interessieren?

Wenn die Vision mal klar ist, findet man die richtigen Leute viel einfacher, respektive die richtigen Leute kommen von selbst.

Was macht denn Digital Leadership aus?

Aus meiner Sicht ist Digital Leadership die Fähigkeit Leute zu führen die durch Zusammenarbeit einen echten Mehrwert für den Kunden zu schaffen, und dies durch die Anwendung von modernster Technologie.

Es muss immer mit dem Kunden starten, ansonsten bauen wir Sachen die keiner haben will. IT ist heute mehr als je zuvor ein Business Enabler.

Zum Thema Führungsstil hatte ich ein interessantes Gespräch von kurzem mit Thomas Meyer, CEO Accenture Schweiz. Er meinte “Meine Aufgabe ist es den Leuten in unserer Organisation zu helfen das richtige zu machen”

Ich glaube Leadership generell hat weniger mit Kontrolle zu tun und mehr mit Befähigung von Talenten und Potential.

Das Confare Swiss CIO Summit ist die Plattform, um ein individuelles, digitales und internationales Ökosystem aufzubauen, innovative Anbieter kennen zu lernen und Partner für Innovation zu finden. Genau das macht das Motto des 7. Confare Swiss CIO & IT-Manager Summits aus: Ecosystems. Create. Future. Rund 200 nationale und internationale Besucher machen das Confare Swiss CIO & IT-Manager Summit zum entscheidenden IT-Treffpunkt der Schweiz.

 

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment