IT-Services durchdringen den Alltag und machen die Verfügbarkeit zur Herausforderung

by Annecilla Sampt

Veeam ist eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen der IT-Branche. Anlässlich des 10. Confare CIO SUMMIT haben wir Österreich Chef Mario Zimmermann gefragt, was IT-Verfügbarkeit im digitalen Zeitalter wirklich bedeutet.

Alle reden von Digitalisierung, Innovation und neuen Technologien – sind Backup und Recovery nicht mehr wichtig?

Backup und Recovery sind Begriffe, die wir in Gesprächen mit unseren Kunden nicht mehr verwenden wollen. Backup ist die Basis; vielmehr muss die Verfügbarkeit der Systeme in den Vordergrund rücken. Die wesentlichen Fragen, die sich im Fall der Fälle stellen, sind: Welche Daten sind verloren gegangen? Wie lange dauert es, bis man wieder darauf zugreifen kann? Wie lange dauert es, bis ein Service wieder zur Verfügung steht?

Die Anforderungen sind mannigfaltig. Jedes Unternehmen hat unterschiedliche kritische Anwendungen, deren Ausfall dramatisch sein kann. Doch alle Services gleichermaßen abzusichern wäre sowohl aus Kosten- als auch aus Effizienzgründen wenig sinnvoll. Eine Priorisierung ist wichtig.

Was bedeutet Verfügbarkeit in Zeiten der Always-On Economy?

Für mich bedeutet Verfügbarkeit, dass Systeme, Applikationen und Daten jederzeit verfügbar sind, 24.7.365. Und im Fehlerfall innerhalb weniger Minuten wieder laufen.

Jeder konsumiert heutzutage IT Services, nimmt diese als solche jedoch gar nicht mehr wahr. Die Erwartung, dass diese Services immer zur Verfügung stehen, rund um die Uhr, wird als selbstverständlich gesehen. Diese Always-On Verfügbarkeit bedeutet eine enorme Herausforderung für die IT. Ist der Zugriff auf Daten und Services unterbrochen, wirkt sich das auf ein gesamtes Unternehmen aus. Das kostet Zeit, Geld und nicht zuletzt auch Vertrauen. Die Reputation wird in Mitleidenschaft gezogen.

Welche Hausaufgaben muss die IT gemacht haben, um fit für die digitale Wirtschaft zu sein?

Die Verfügbarkeit der IT nimmt eine wesentliche Rolle in Unternehmen ein. Wie gesagt ist Backup nur die Basis. Regelmäßige, automatisierte Tests sowie schnelle Wiederherstellung sind notwendig. Wir führen heute Gespräche über die Auslagerung von Daten, Standortkonzepte sowie Disaster Recovery Szenarien. Wir sehen, dass österreichische Unternehmen die Cloud als zusätzliche Ressource immer öfter in Erwägung ziehen und arbeiten Failover und Failback Szenarien gemeinsam mit unseren Partnern aus. Abschließend ist das Testen sowie das Dokumentieren entscheiden.

Wie sehen zeitgemäße Availability/Backup/Restore Technologien aus?

Die IT rückt durch die Digitalisierung in den Mittelpunkt, was bestimmte Abhängigkeiten mit sich bringt. Daten und Applikationen müssen heute immer verfügbar sein. Allerdings liegen Ausfälle in der Natur der Sache, aus unterschiedlichen Gründen: versehentliches Löschen von Daten, Systemausfälle oder kriminelle Vorgangsweisen wie etwas Ransomware-Attacken. Der veraltete Ansatz, einige wenige Systeme hochverfügbar zu machen, hat ausgedient. Die Komplexität in der IT nimmt zu und die Abhängigkeiten der Services sind oft nicht vorhersehbar. Der Ausfall eines als „unkritisch“ definierten Systems kann dramatische Auswirkungen auf geschäftskritische haben. Mit den Lösungen von Veeam bringen wir eine hohe Verfügbarkeit für alle Services und sorgen dafür, dass diese nach einem Ausfall so schnell wie möglich wieder laufen und so wenig Daten wie möglich verloren gehen.

Treffen Sie Veeam und 40 weitere innovative und spannende Hersteller und Dienstleister beim Confare CIO AWARD 2017: #BeCIO – 10 Jahre CIO AWARD wird auf dem Confare CIO & IT-Manager Summit gefeiert. Erfahren Sie, wer die Auszeichnung als CIO des Jahres entgegennimmt und treffen sich mehr als 500 hochkarätige IT-Entscheider und Branchenprofis. Anmeldung und Details zum CIO SUMMIT.

 

Jobkiller Digitalisierung? Im Mittelpunkt: Der Mensch – Top CIOs über IT-Management und IT-Security

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment