Social Media und perfekte Integration in das Windowsmetzwerk – Eventmanagement mit Microsoft Surface – Ein Resümee des 8. Confare CIO SUMMIT

by Michael Ghezzo

Das CIO SUMMIT bewegt jährlich etwa 400 Top-Manager der heimischen IT-Branche. Ein paar Zahlen gefällig: Im Lauf von 2 Tagen wurden 850 Mahlzeiten serviert, 60 Referenten hielten Präsentationen, die Teilnehmer konnten ihr persönliches Programm aus 21 verschiedenen Sessions zusammenstellen. Einige dutzend Instagram Bilder wurden mit dem Hashtag #CIOAWARD hochgeladen, 80 Tweets passierten auf Twitter und das Facebook Foto-Album hatte knapp 4000 Interaktionen. Auf der Konferenz selbst waren drei Präsentationslaptops, zwei Laptops an der Registrierung und ein Tablet für die Social Media Begleitung via Facebook, Twitter und Instagram im Einsatz.

Da Microsoft die Veranstaltung rund um die Preisverleihung für die besten IT-Manager Österreichs unterstützt, erlaubten wir uns nachzufragen, ob man uns für das Management der Veranstaltung nicht mit Endgeräten unterstützen wolle. Tatsächlich erhielten wir nur wenige Tage später 6 nagelneue Microsoft Surface Pro 3 ins Büro zum Testen und für die Organisation des CIO SUMMIT geliefert.

Nahtlose Integration ins Windows Netzwerk, dabei uneingeschränkt mobil arbeiten.

Die Vorbereitungen für eine Konferenz sind vielfältig und passieren zum großen Teil im Confare Office, viel aber auch vor Ort in der Location oder beim Kunden. Neben der Koordination der Partner, Referenten und Teilnehmer ist die Koordination der Lieferanten wichtig. Dementsprechend sind wir normalerweise mit etwa einem halben Kilo USB Sticks unterwegs, sowie Powernutzer von WeTransfer und Dropbox. Im Office wird in einem Windowsnetzwerk gearbeitet. Sie können sich die Herausforderung vorstellen, die damit verbunden ist, die dutzenden Files, Videos, Fotos und Präsentationen in den richtigen Versionen abzulegen.

Es war für das Confare Team daher besonders nützlich, die Vorteile eines leistungsfähigen Laptops gemeinsam mit jenen eines modernen Tablets nutzen zu können und dabei im Büro nahtlos im Windowsnetzwerk zu arbeiten, aber auch mobil Fotos vom Lokalaugenschein bearbeiten, auf Facebook posten. Excel Files, Powerpoint Präsentationen und Word Dokumente vom Server laden, unterwegs bearbeiten und zurückspeichern. Auch die Kompatibilität mit allem verwendeten Zubehör, angefangen bei Beamern und USB Presentern hat sich bewährt.

Social Media Interaktion mit verschiedensten Eingabemöglichkeiten

In einem sehr dicht besetzten Markt war es für Confare von Beginn an eine strategische Ausrichtung, sich über die Interaktion via Social Media zu differenzieren. Die Vorteile des Convertibles kommen hier besonders zum Tragen. Die volle Desktop Funktionalität ermöglicht es Fotos, die mit der hervorragenden Kamera des Microsoft Surface gemacht wurden, sogleich professionell zu editieren, und unmittelbar online zu stellen.

Auch die unterschiedlichen Eingabemöglichkeiten, Tastatur, Touchscreen und der pfiffige Eingabestift waren sehr nützlich im Vergleich zur herkömmlichen Ausstattung eines Tablets. Wer einen Tweet auf einer Handytastatur samt Hashtags, Nennungen etc. erstellen muss, weiß wovon ich spreche. Das ging mit dem Surface in einer ergonomisch angenehmen Handhabung, flott und ohne Typos.

Für einige der Social Media Seiten habe ich recht brauchbare Apps im Microsoft App Store entdeckt. Andere, wie Instagram oder mein Social Media Cockpit, Hoot Suite, bieten (noch) keine App für das Microsoft Surface. Dank des vollwertigen Browsers habe ich aber die Webseiten selbst hervorragend nutzen können, und so war das kein Nachteil.

Connectivity – Reicht WLAN?

Im Bürobetrieb war der Netzwerkanschluss des Microsoft Surface kein Problem. Unterwegs ist man auf ein performantes W-LAN angewiesen. Beholfen haben wir uns hierbei mit Smartphone Hotspots.

Resümee – Smarte Kombination aus den Vorteilen eines Laptops und denen eines Tablets. Hohe Performance, hochwertige Optik und Verarbeitung. gewohnte Applikationsumgebung und ergonomisch gut durchdachte Eingabemöglichkeiten haben uns tatsächlich spürbar die Arbeit leichter gemacht.

Wenn man so schön will: Verbesserungsmöglichkeiten: Social Media Apps (wenn man die Desktop Variante nicht ohnehin vorzieht) und möglicherweise eine 3G Connectivity – obwohl man meines Erachtens nach mit dem Workaround über das Smartphone gut zurecht kommt.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Microsoft Team. Auch der Support bei Fragen hat hervorragend geklappt. Wir freuen uns bereits darauf, die Zusammenarbeit fortzusetzen.

Nützliche Links zum Surface Pro 3:

http://www.microsoft.com/surface/de-at/business/overview

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment