Stellenwert der IT im Unternehmen verbessern

by Michael Ghezzo


In vielen Unternehmen gibt es nur wenig bis kein Bewusstsein für den hohen Beitrag den der IT-Manager für den Unternehmenserfolg leistet. Um mehr Aufmerksamkeit für die Leistungen des IT-Managers zu erzeugen, vergeben COMPUTERWELT und CONFARE schon zum vierten Mal den CIO Award. So werden jene IT-Manager vor den Vorhang geholt, die durch eine konsequente IT-Strategie die Unternehmensziele bestmöglich unterstützen, ihren Mitarbeitern Perspektiven und den Anwendern sowie internen Auftraggebern optimales Service bieten.

Zahlreiche hochkarätige Einreichungen aus unterschiedlichen Branchen zeigen, dass die IT-Manager einen hohen Bedarf haben, mit ihren eigenen Leistungen aufzuzeigen. Denn gerade jetzt in Zeiten der Krise muss auch die IT transparent machen, wie sie zum Unternehmenserfolg beiträgt. Der Preis wird im Rahmen des COMPUTERWELT CIO & IT-Manager Summit am 15. April 2010 im EURO PLAZA Conference Center in Wien verliehen. Diese Veranstaltung bietet hervorragende Rahmenbedingungen zum branchenübergreifenden Erfahrungsaustausch und Netzwerken, denn das Event hat sich in den letzten Jahren als entscheidender Treffpunkt österreichischer IT–Entscheider etabliert.

Johannes Bretbacher, von der Oberöstereichischen Gesundheits- und Spitals AG bekräftigt den Wert dieser Auszeichnung für IT-Manager: „Der CIO Award kann den Stellenwert des CIO im Unternehmen stärken und der weiteren Entwicklung unterstützen.“ Auch für Rudolf Köller, CIO der Kärntner Landesregierung,ist es wichtig, die Rolle der IT für den Unternehmenserfolg transparent zu machen.

Zur Beurteilung zieht die hochkarätig besetzte Jury rund um Prof. Thomas Pietsch (Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin), die Umsetzung der Unternehmens-Strategie, Personalentwicklung und Führung, Innovationsmanagement, interne Service-Vereinbarungen und das Management der IT-Services. Auch dem IT-Controlling widmet sich die Jury.

Technische Leistungsfähigkeit und reibungsloser Betrieb sind nicht Alles
Top-CIO sind sich einig: es reicht nicht mehr, hohe Servicequalität zu bieten und den Betrieb aufrecht zu erhalten. Rudolf Köller, CIO der Kärntner Landesregierung führt aus: „Heute sind weniger die rein Technologie bezogenen Fähigkeiten gefragt, als diejenigen des Mediators, Kommunikators und Netzwerkers. Die Rolle des technischen Experten spielt zwar noch immer eine zentrale Rolle als Basis, im täglichen Umgang mit den Kunden sind jedoch Verständnis für die Anforderungen des Geschäftsbereiches und deren Potentiale essentieller.“
Vertrauen des Kunden gewinnen

Das CIO & IT-Manager Summit steht auch heuer ganz im Zeichen der Rolle des IT-Managers im Unternehmen. Aktuelle Ergebnisse der ersten großen, rein österreichischen IT-Umfrage werden auf der Veranstaltung erstmals vorgestellt. Durchgeführt wurde diese Studie von den Unternehmensberatern der Firma Consigma, die sich intensiv mit den Herausforderungen für den IT-Manager befasst.
„Der (moderne) CIO handelt aus gesamtunternehmerischer Sicht und schließt die Lücke zwischen Fachbereich und IT.“, stellt Karl Hendling von Consigma fest. Gerade in wirtschaftlich schweren Zeiten und in Aufschwungphasen ist die IT besonders gefordert, Innovation und nachhaltige technologische Unterstützung zu bieten. Daher ist gerade jetzt auch der Erfahrungsaustausch über Unternehmensgrenzen hinweg gefragt. Innitiativen wie der CIO Award von COMPUTERWELT und Confare lieferen die dafür notwendige Basis.
„Wenn wir nicht das Vertrauen des internen Kunden gewinnen, dann wird er sich über kurz oder lang über externe Dienstleister versorgen“, konkretisiert Dr. Andreas Singer vom Flughafen Wien die Aufgabe des CIO. Er sieht seine Rolle als Prozessberater und Ansprechpartner der Fachabteilungen, wenn es um Technologie und Innovation geht. Gerade ein Flughafen-Betrieb kann nur mit der richtigen Verzahnung von Business und IT europaweit eine Führungsrolle übernehmen, wie es der Flughafen Wien in technologischen Aspekten tut.
Daher sieht Singer VERTRAUEN als die Leitlinie seiner Management-Arbeit und der Arbeit seiner Abteilungen. Reine Kostenbetrachtungen und ROI Rechnungen reichen seiner Ansicht nicht, um die IT zum Erfolgsfaktor des Unternehmens zu machen. Durch die konsequente Orientierung an den Bedürfnissen des Business, hat er es geschafft in wesentliche Managemententscheidungen und Innovationsvorhaben frühzeitig eingebunden zu werden.

Wertvolle Inputs dazu liefern auf dem CIO & IT-Manager Summit Experten und CIO aus Unternehmen wie KELAG, Flughafen Nürnberg, Pidas, KPMG, Ernst & Young und IT Services der Sozialversicherung GmbH.
Der CIO-Award wird unterstützt von LB-Systems. Das unabhängige Systemhaus steuert eine spannende Fallstudie zum Thema Datapooling bei.

Nähere Informationen und Anmeldungsmöglichkeit zum CIO & IT-Manager Summit finden Sie im Internet unter www.cioaward.at.

Sharing is caring!

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment