Verlässliche IT als Basis für Forschung und Innovation – Martin Plöchl, VIRTUAL VEHICLE Research Center

by Annecilla Sampt

10 Jahre CIO AWARD – wir nutzen den Anlass um österreichische IT-Manager vor den Vorhang zu holen. Martin Plöchl ist Leiter IT des VIRTUAL VEHICLE Research Center. Als Forschungseinrichtung agiert das Unternehmen an der cutting edge rund um Digitalisierung und Innovation im Automotive Sektor. Dass dabei verlässliche IT-Systeme zum Einsatz kommen und die IT-Security nicht zu kurz kommt, das macht Martin Plöchl zu einem Kandidaten im Rennen um die Auszeichnung als #TopCIO 2017 und den CIO AWARD.

Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf Ihre Branche?

Die Fahrzeugindustrie erlebt gerade einen enormen Wandel. Sie wird getrieben von der Thematik rund um das selbst fahrende Fahrzeug, das sich seines Kontexts bewusst und mit anderen Verkehrsteilnehmern und möglicherweise mit der Infrastruktur verbunden ist. Neue Player aus der IT Industrie wollen mit neuen Services und Geschäftsmodellen rund um Gamification und Quantified Car/Self Modellen den etablierten Fahrzeugherstellern einen großen Teil des Umsatzes streitig machen.

Als Forschungseinrichtung sind wir bereits zu 100% in der digitalen Mobilität angekommen und gestalten diese aktiv mit. Ein Merkmal an dieser branchenweit stattfindenden Digitalisierung ist, dass viele Fahrzeughersteller große Kooperationen, vor allem mit typischerweise nicht in dieser Branche tätigen Unternehmen bilden, um schlagkräftig zu sein und innovative Lösungen zu entwickeln. Dazu zählen beispielsweise Branchengrößen wie IBM, NVIDIA, Cisco aber auch sehr viele IT und IT Security StartUps aus den USA und Israel, die sich bereits rund um das automatisierte Fahren einen Namen gemacht haben.

Zusätzlich müssen auch komplexe Fragestellungen in der Entwicklung virtueller Testmethoden und Validierungsmodellen gelöst werden. Industrie 4.0, Smart Service und das Internet of Things stellen in naheliegender Weise enorme Anforderungen an die IT Sicherheit. Unsere exzellenten Wissenschaftler beschäftigen sich daher intensiv mit diesen Technologiethemen und arbeiten aktiv an der zukünftigen digitalen Mobilität. Daraus resultieren einerseits rasch wechselnde Anforderungen an IT Infrastruktur des VIRTUAL VEHICLE und andererseits wird Unterstützung hinsichtlich der Ermöglichung einer internationalen Zusammenarbeit in Forschungsprojekten mit teilweise mehr als 100 Partnern benötigt. Für mich als IT Leiter am VIRTUAL VEHICLE sind diese Anforderungen sowohl technisch als auch organisatorisch/kaufmännisch eine spannende Herausforderung.

Welche Rolle spielt die interne IT für Innovation, Produktentwicklung und Geschäftsmodell?

Die interne IT ist ein wichtiger Know-How Träger in den Bereichen digitale Geschäftsprozessoptimierung, IT Sicherheit und innovative Technologien zur Unterstützung verteilter Zusammenarbeit. Sie kann damit einen messbaren Mehrwert für das VIRTUAL VEHICLE erzielen, wenn sie gemeinsam mit den Wissenschaftlern aus den Fachabteilungen innovative Projekte entwirft. Eine solche Projektgestaltung ist heute durchaus üblich und ermöglicht es der IT nicht nur auf Anforderungen aus den Fachabteilungen reagieren zu können, sondern diese aktiv zu entwerfen und umzusetzen. Dies bringt die IT in die glückliche Lage, zukunftsträchtige Technologien (wie beispielsweise der Einsatz der Microsoft HoloLens als digitales Assistenzsystem für Fahrzeugentwickler der Zukunft, sowie vernetzte Prüfstande und Co-Simulation) zu erleben und deren Entwicklung aktiv und zufriedenstellend zu unterstützen.

Haben sich Ihre Schwerpunkte als CIO dabei geändert?

In den letzten Jahren erfolgte eine Neuausrichtung der internen IT hin zu einer echten bimodalen IT. Diese ist neben dem Betrieb und Entwicklung der heterogenen IT Infrastruktur auch für digitale Prozessunterstützung und Enterprise Application Integration verantwortlich. Mit diesen Aktivitäten habe ich mich meine Rolle als IT Leiter am VIRTUAL VEHICLE neu definiert. Meine neuen Herausforderungen machen es notwendig, sich intensiv mit Geschäftsprozessen, der Gestaltung von Informationssystemen und letztendlich mit der gesamten Digitalisierung einer Forschungseinrichtung auseinanderzusetzen.

Was macht den Erfolg in der CIO Rolle aus?

Meines Erachtens besteht ein wesentlicher Erfolgsfaktor darin, dass sich der IT Leiter intensiv mit neuen Technologien auseinandersetzt und damit eine Expertise in diesen Technologien aufbaut. Ohne ein fundiertes technisches Know-How ist es meiner Einschätzung nach schwierig die echten IT Innovationen von möglicherweise unbedeutenden Hypes zu differenzieren. Ein IT Leiter ohne technisches Know-How ist vergleichbar mit einem CFO ohne kaufmännischer Kenntnisse. Allerdings bin ich ebenso der Ansicht, dass reines IT Wissen nicht ausreicht, um erfolgreich zu sein:  Ein IT Leiter muss das Kerngeschäft des Unternehmens verstehen, um mit dem Top Management in der gleichen Sprache sprechen können um das Unternehmen aktiv mitzugestalten. Ohne die Eigenschaft sich zu verändern, Veränderung als etwas positives zu sehen und den Innovationsgedanken im Unternehmen zu säen (seien das etwa neue Methodenframeworks, innovative Technologien oder digitale Prozesse) erfüllt der IT Leiter seinen Job heutzutage nur mehr unvollständig.

Welche Bedeutung hat der Confare CIO AWARD für Sie? Warum ist es wichtig, IT-Manager vor den Vorhang zu holen?

Der CIO Award ist eine Bestätigung für die hervorragende Arbeit die das Team der internen IT in der kontinuierlichen Umsetzung der IT Strategie geleistet hat. In vielen Unternehmen wird die interne IT als eine Commodity, also als selbstverständlich wie der Strom aus der Steckdose wahrgenommen. Man spricht nur dann über sie und mit ihr, wenn etwas nicht funktioniert. Dass sich hinter allen digitalen Prozessen, der klassischen IT Infrastruktur und den Sicherheitsmaßnahmen vielschichte, komplexe Systeme und hochspezialisierte Experten sitzen, welche diese betreiben und vorantreiben, wird selten anerkannt. Der CIO Award ist eine hervorragende Möglichkeit, diese bedeutende Arbeit sichtbar zu machen. Für einen IT Leiter ist der CIO Award fundierte externe Evaluierung seiner eigenen Tätigkeiten.

 

Confare CIO AWARD 2017:
#BeCIO – 10 Jahre CIO AWARD wird auf dem Confare CIO & IT-Manager Summit gefeiert. Erfahren Sie, wer die Auszeichnung als CIO des Jahres entgegennimmt und treffen sich mehr als 500 hochkarätige IT-Entscheider und Branchenprofis. Anmeldung und Details zum CIO SUMMIT.

 

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment