Wie Cloud ERP moderne Geschäftsmodelle möglich macht – Im Wordrap: Österreich Werbung CIO Daniela Rechberger

by Fernando Ducoing

Daniela Rechberger ist CIO der Österreich Werbung. In der Recherche für das kommende Confare Factsheet rund um “Cloud-ERP im Mittelstand” in Zusammenarbeit mit SAP wollten wir von ihr wissen, welche Rolle ERP bei der Digitalisierung des Unternehmens spielt und welche Anforderungen ein modernes ERP erfüllen muss.

Welche Anforderungen haben Sie 2021 an ein ERP?

Daniela Rechberger (Österreich Werbung):

    • CIO Daniela Rechberger - Österreich WerbungEchtzeitinformationen (also kein „wir schicken 1-2-mal pro Tag Informationen von A nach B“)
    • Cloud-basiert, mobil aufrufbar
    • Nutzerorientierte Oberfläche, intuitive Bedienung
    • Adaptivität, um relativ einfach neue Systeme anbinden zu können
    • Vorhandene Prozesse, die man als Unternehmen als Leitlinie nehmen kann (grad als Unternehmen, das bisher das ERP-System sehr stark individualisiert hatte)
    • Gratwanderung: EIN einheitliches System (um Schnittstellen-Thematik reduzieren zu können), aber möglicherweise dadurch schwerfällig vs. einzelne flexible Module o. ä. und dadurch wieder Schnittstellen-Thematik?

Welche Rolle spielt ERP für Innovation und Digitalisierung im Unternehmen?

    • Wir sehen ERP als „Grundgerüst“, dadurch können innovativen Projekten und Vorhaben viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden.
    • Ein ERP liefert umsetzbare Ideen, wie Prozesse besser gestaltet werden können, wir müssen das Rad nicht neu erfinden (was natürlich aber auch heißen kann, dass wir von unseren bisherigen, sehr individuellen Prozessen Abstand nehmen müssen).

Digitalisierung, neue Geschäftsmodelle, Data Driven Business – Warum ist es gerade heute wichtig ein modernes ERP System zu nutzen?

    • Um neue Geschäftsmodelle erschließen zu können, braucht es Mut zu modernen und geänderten Denkweisen. Ein ERP unterstützt bei den neuen Denkweisen.
    • Data Driven Business sagt schon aus, wie wichtig Daten sind. Hierfür sind Echtzeitdaten ein großer Gewinn für die Unternehmen. Denn altmodische Synchronisationsintervalle müssen der Vergangenheit angehören. Langsame Arbeitsweisen werden weder vom Kunden*innen, noch vom Mitarbeiter*innen geduldet.

Wie wichtig ist eine Cloud Strategie als Basis für die Digitale Transformation eines Unternehmens?

    • Gerade für kleinere Unternehmen ist eine Cloud-Strategie wichtig, da der Ressourcen-Aufwand zu hoch ist bzw. auch das Knowhow im Hinblick auf on premise Lösungen nicht in der erforderlichen Tiefe zur Verfügung gestellt werden kann (es ist auch so schwierig genug, IT-Personal zu finden – und zu halten 😊)
Wenn Sie keines unserer Factsheets verpassen wollen, abonnieren Sie einfach den Confare Newsletter. Wollen Sie an unseren Publikationen oder bei den Digital Confare CIO ThinkTanks mitwirken, melden Sie sich gerne bei melanie.vacha@confare.at
Confare Newsletter

Was sind die Chancen und Herausforderungen beim Einsatz eines Cloud-ERP?

    • Wichtig ist, dass mit dem neuen System die Nutzer abgeholt, zufriedengestellt und motiviert werden, es muss klar sein: das ERP bringt mir als User etwas (und nicht: die IT hat schon wieder ein neues Spielzeug implementiert).
    • Die einfache Handhabung der Wartung ermöglicht es, mehr Ressourcen für innovative Vorhaben abzustellen.
    • Die Konsolidierung von mehreren Systemen (on premise) zu einem cloudbasierten und zugleich integrierten System ist jedoch kein einfaches Vorhaben:
      • Alle Abläufe im Unternehmen werden hinterfragt und ggf ersetzt, das gilt ebenso.
      • Für alle vorhandenen Systeme und deren Schnittstellen
      • Eine Einführung ist meist mit hohem Zeit- und Ressourcenaufwand versehen.
      • Veränderung ist notwendig, führt manchmal jedoch zu Widerstand (Kultur-Thema!).
    • Standardprozesse als Anforderung stellen auch eine Herausforderung dar („der rote Button links oben war schon immer sehr hilfreich, weil…und jetzt hab ich den plötzlich nicht mehr…“ Dass dabei vergessen wird, zuerst einmal die Sinnhaftigkeit des roten Buttons zu hinterfragen, ist ein großes Thema.

Wie muss die User-Experience gestaltet werden? Welche Anforderungen gibt es in Bezug auf mobility und remote office?

    • Eines der wichtigsten Themen (die UX): wenn darauf nicht geachtet wird, arbeiten die User am System vorbei, es passieren mehr Fehler, der Widerstand wird steigen.
    • Eine intuitive Bedienung und nutzerorientierte, anpassbare Oberflächen.
    • Echtzeitdaten tragen zu einer positiven User-Experience bei
    • Die allgemeine Systemgeschwindigkeit muss konstant schnell sein. Einbrüche in dieser Hinsicht tragen zu einer negativen Wahrnehmung des jeweiligen Systems bei.
    • Der Onboarding-Prozess von neuen Mitarbeitern*innen, oder Know-How Transfer sind ressourcenschonender, wenn wir nicht die ersten Wochen damit verbringen müssen, einen Mitarbeiter auf ein System einzuschulen (im schlimmsten Fall: auf viele Systeme einschulen).

Eine neue Generation der Mitarbeiter*innen erwartet sich einfach handhabbare Systeme. (Zitat Steve Jobs „Einfachheit ist die höchste Form der Raffinesse“)

Was sind die wichtigsten ERP Trends, die man 2021 im Auge behalten sollte?

    • Cloud
    • Künstliche Intelligenz ist ein Weg, die gesamte, bereits effektive Arbeitswelt, nochmal zu steigern.
      • Digitale Assistenten (Chatbots z.B.), automatisierte Workflows und automatische Anpassungen der Benutzeroberfläche.
    • Apps & Addons für ERP-Systeme. Schnelle Adaptierungen der Firmenprozesse sollen in Zukunft eine reibungslose Abwicklung der täglichen Arbeit ermöglichen.
Confare #CIOSUMMIT 2021
Österreichs größtes und wichtigstes IT-Management Forum
01./ 02. September 2021
Wien
JETZT ANMELDEN!
#CIOSUMMIT 2021
Confare #CIOSUMMIT Wien
Die Highlights des CIO Events 2020
Mehr interessante Videos zu diversen Themen finden Sie auf unserem YouTube-Kanal

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment