Constantia Interactive Packaging – Disruption beim Verpackungsprofi?

by Lisa Baur

Wenn man sich intensiv mit dem eigenen Produkt befasst, können sich dabei Veränderungen ergeben, die am Ende nicht nur dem Kunden etwas bringen, sondern vielleicht sogar das Verständnis des eigenen Geschäftsmodels verändern. Beim Projekt Constantia Interactive Packaging war sich die Jury für den IDEAward 2018, bestehend aus Experten, Universitätsprofessoren und Unternehmern, einig: Hier geht man in einem Traditionsunternehmen neue Wege und es ist noch gar nicht absehbar, wie fundamental sich die Innovation auswirken kann. Gabriele Schuh ist im Bereich IT-Innovation tätig und hat uns einige Fragen zum eingereichten Projekt beantwortet.

Worum ging es bei dem eingereichten Projekt?

Im Projekt CONSTANTIA Interactive Packaging wird unser Kernprodukt, die flexible Verpackung, in einen Content Channel verwandelt. Die Verpackung bietet dem Konsumenten, der sie letztendlich in Händen hält, unterschiedliche Möglichkeiten zur Interaktion.

Nachdem die Verpackung mit dem Smartphone gescannt wurde, wird sie mittels Bilderkennung mit der digitalen Welt verbunden. Anstatt der Bilderkennung kann auch eine einzigartige ID – ein unsichtbares Wasserzeichen das durch High End Printing Technology auf das Produkt gedruckt wird – verwendet werden.
Nachdem das Produkt gescannt wurde, kann die markenspezifische App dem Kunden verschiedene Funktionen anbieten (bspw. Videos, Spiele, Gewinnspiele, Links zu weiterführenden Webseiten etc.).
Schlussendlich unterstützt das verbraucherorientierte Datenmanagement beim Verständnis des Verbraucherverhaltens.

Was waren die Herausforderungen auf dem Weg von der Idee zur Umsetzung?

IDEE Gabriele SchuhDie Idee, unser Kernprodukt, die Verpackung in einen Content Channel zu verwandeln, bedeutete eine völlig neue Sichtweise auf unsere Produkte, da wir uns bisher nur mit der Produktion dieser auseinandergesetzt haben.
Plötzlich standen nicht nur die Interessen unserer eigentlichen Kunden, also Verpackern, Pharmakonzernen oder Lebensmittelproduzenten im Vordergrund, sondern vorrangig die Bedürfnisse der Konsumenten, die die Verpackung schließlich in Händen halten.
Eine weitere Herausforderung war der Umgang mit den neuen Technologien. Als Mitarbeiter eines traditionellen Produktionsunternehmens gab es nur wenig Erfahrung in diesem Bereich und es mussten kurzfristig intern Ressourcen geschaffen werden. Wenn wir das Projekt noch einmal machen würden, würden wir unseren eigenen Mitarbeitern von Beginn an mehr Vertrauen entgegenbringen und nicht vorrangig auf Erfahrungen externer Partner setzen. Dank der gewonnen Erfahrung und Wissenserweiterung wurden wir alle selbstbewusster.

Wo sehen Sie die nächsten Schritte?

Im nächsten Schritt wollen wir den entstandenen Proof of Concept zu einer marktreifen Lösung entwickeln. Die Leistungsfähigkeit und die Stabilität der App müssen verbessert werden, um die App für unterschiedliche Geräte und Betriebssysteme anbieten zu können. Die Azure Service Architektur wird ausgebaut, um eine höhere Skalierbarkeit der Systemumgebung zu erreichen und den weltweiten Einsatz der Lösung zu ermöglichen. Im Bereich Datenmanagement entwickeln wir Kennzahlen, Analysen und Auswertungen, die für unsere Kunden wertvolle Information über das Konsumentenverhalten liefern können.

Welche Bedeutung hat der IDEAward für Sie? Warum ist es wichtig, Digitale Leuchtturmprojekte und Innovationen vor den Vorhang zu holen?

Wer wettbewerbsfähig bleiben will, muss sich der digitalen Transformation stellen. Digitale Transformation bedeutet Veränderung in alle Richtungen, Optimierung von Prozessen bis hin zur Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen. Diese Veränderung wird durch Innovation gefördert. Innovation ist aber nicht planbar, sondern hängt stark von den einzelnen beteiligten Individuen und Charakteren ab. Erfolgreiche Innovation funktioniert nur, wenn die Rahmenbedingungen im Unternehmen stimmen und entsprechende Freiräume geschaffen werden. Wir haben den kreativen, kollaborativen Ansatz gewählt, und Mitarbeiter aus unterschiedlichen Bereichen zusammengebracht, um gemeinsam eine Idee zu entwickeln. Innovation betrifft nicht nur den unmittelbaren Verantwortungsbereich der Mitarbeiter, sie beschäftigen sich also neben dem operativen Business auch mit anderen Unternehmensbereichen und neuen Ideen. Ideen, die nachhaltige Erfolge für das Unternehmen bringen können, wenn dadurch beispielsweise neue Geschäftsmodelle entstehen, die aber auch risikobehaftet sind. Wir sind stolz auf unsere Mannschaft – daher ist es uns sehr wichtig, ihren Enthusiasmus und ihr Engagement entsprechend zu würdigen und zu fördern. Das erarbeitete „digitale“ Wissen und der Erfahrungsschatz stellen einen enormen Mehrwert für die Geschäftstätigkeit der Constantia Flexibles dar.
Durch den IDEAward haben wir die Gelegenheit unser Projekt vor einer fachkundigen Jury zu präsentieren und zu zeigen, dass sich unser Unternehmen den Herausforderungen des digitalen Wandels stellt. Nicht zuletzt wollen wir diese Gelegenheit nutzen, Innovation und Innovationskultur innerhalb unseres Unternehmens in die richtige Richtung weiter zu entwickeln und zu festigen.

Mehr zum Thema Digitalisierung beim Confare Event IDEE 2019 in Wien am 20. Mai 2019 – mit Beispielen aus Unternehmen wie  Homegate AG und vielen mehr. Hier wird der IDEAward 2019 für Digitale Innovation in Unternehmen verliehen.

0 comment

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment

LinkedIn
Share