Nie wieder wird es so wenig Veränderung in der IT geben wie JETZT – Talente machen den Unterschied

by Lisa Baur

Technologie ändert sich rasend schnell. Das wird sich nicht ändern. Der Lebenszyklus von Geschäftsmodellen dreht sich schneller als je zuvor … Auch das ist nur der Vorgeschmack auf das, was noch im Zuge der Digitalisierung auf uns zukommt. Um als CIO/CDO in diesen Zeiten erfolgreich zu sein zählt daher vor allem eins – der menschliche Faktor, meint Confare #CIOAWARD Preisträger Alexander BockelmannBaloise Group CTO und Mitglied der Konzernleitung. Das Motto des 8. Confare Swiss CIO & IT-Manager Summit 2019 thematisiert genau das: “Talente bewegen … be the influence”. Wir haben Alexander gefragt, was das für ihn bedeutet, welche Tipps er für den Umgang mit Talenten hat und wie er Einfluss im Unternehmen nimmt.

Welche Talente braucht ein IT-Manager für das Gestalten einer digitalen Unternehmenszukunft?

In der neuen digitalen Geschäftswelt stehen trotz innovativer Technologien immer noch der Mensch und dessen Bedürfnisse im Mittelpunkt. Zum einen als Kunde und Geschäftspartner, zum anderen als Mitarbeiter und Gestalter von Angeboten und Services.

Trotz oder gerade wegen der zunehmenden Digitalisierung muss ein CIO oder CDO zunehmend auch HR Talente und einen ausgeprägten Kundenfokus aufweisen, um z.B. Kundenwünsche zu verstehen, eine attraktive Arbeitsumgebung und Kultur für sein Team zu etablieren und Teams mit Mitarbeitern aus unterschiedlichen Funktionen und Bereichen des Unternehmens zu führen und zu begeistern. Neben diesen Themen müssen natürlich auch die technischen Hausaufgaben einer flexiblen, serviceorientierten und effizienten IT gemacht werden. Ohne Verständnis für Kundenwünsche, für das eigene Geschäftsmodell und für die eigene Value Proposition, sowie Gewinnung und Ausbildung von IT-Talenten reicht ein reiner Fokus auf gute Technik jedoch nicht mehr, um ein erfolgreicher IT-Manager zu sein.

Welchen Einfluss hat die Technologieentwicklung für die Zukunft von Unternehmen?

Technische Veränderungen waren noch nie so schnell, aber gleichzeitig werden sie niemals mehr so langsam sein wie heute. Die durchschnittliche Lebensdauer von erfolgreichen Geschäftsmodellen gemessen an der durchschnittlichen Zugehörigkeit von Unternehmen zum S&P500 Index ist seit 1960 um 2/3 von rund 60 Jahren auf rund 17 Jahre gesunken. In einer solch schnelllebigen und durch Veränderung gezeichneten Umwelt sind unternehmerische Flexibilität und Innovation die Grundvoraussetzung. In einer immer stärker datengetriebenen Wirtschaft sind diese Innovationen heutzutage zumeist IT-gestützt, so dass Technologien und eine agile IT zu einem kritischen Erfolgsfaktor in den meisten Industrien avanciert.

Welche Werkzeuge hat der CIO, um im Unternehmen Einfluss zu nehmen?

Die drei wichtigsten Werkzeuge, um in einem Unternehmen als CIO oder CDO Einfluss zu nehmen, sind für mich Glaubwürdigkeit, Begeisterungsfähigkeit und Verlässlichkeit.

Die Glaubwürdigkeit basiert dabei auf einem sehr guten Verständnis des Geschäftsmodells des Unternehmens und einen direkten Draht zu Kunden und Geschäftspartnern. Als CIO oder CDO, der im Unternehmen eine Gestaltungsrolle übernehmen möchte, muss ich verstehen, wie das Geschäft funktioniert und was die Kunden wollen. Basierend auf diesem Wissen erlangt man Glaubwürdigkeit als Business Partner und kann mit den Kollegen im Unternehmen neue Ideen und Projekte gemeinsam entwickeln und umsetzen.

Mit Begeisterungsfähigkeit kann ich Kollegen und Talenten für Innovationen gewinnen, auf ein Ziel fokussieren und wenn notwendig diese Projekte in der Priorisierung der Optionen nach oben auf die Liste bringen. Die Begeisterungsfähigkeit ist auch im Recruiting von neuen Talenten aus anderen Unternehmensteilen oder vom Markt heutzutage zwingend notwendig.

Am Ende des Tages muss man als IT-Manager auch liefern können, verlässlich seine Versprechen und Zusagen halten und dabei sicherstellen, dass der Strom weiterhin aus der Steckdose kommt und alle Systeme laufen.

Banner Swiss 2019

Welche Talente sollte ein IT-Manager heutzutage mitbringen, um erfolgreich zu sein?

Der Grenzen zwischen IT und Business verschwimmen immer mehr. Daher muss ein IT-Manager heutzutage neben einem guten Verständnis von Technologie auch viel breiter und tiefer in ehemaligen Businessthemen versiert sein.

IT-Manager sind mit der Einführung neuer Arbeitsprozesse wie „Agile“ oder „DevOps“ häufig Katalysatoren für HR-Transformationen in Unternehmen. Mit dem Fokus auf Customer Experience kommen auf den CDO/CIO häufig Marketing und Vertriebsfragestellungen zu.  Auch in der Diskussion neuer IT-basierter Produkte und Services sind CIOs und CDOs zunehmend in geschäftspolitische Entscheidungen involviert. Dazu kommt die Orchestrierung neuer IT-Partner wie Startups, welche neue Anforderungen an Zusammenarbeitsmodellen kreieren.

Somit sind CIOs und CDOs gefordert neue Teamstrukturen aufzubauen, welche wiederum neue Führungsansätze benötigen. Aus meiner Sicht geht es immer stärker in die Richtung von dezentralen Teams mit eigener Entscheidungskompetenz, um in diesen Netzwerkstrukturen in der notwendigen Geschwindigkeit agieren zu können. Aufgrund dieser hohen Anzahl von Themen und wechselnden Bedingungen sind lebenslanges Lernen und offen Sein für neue Ideen und Ansätze vielleicht eines der wichtigsten Talente eines modernen IT-Managers. Es ist nichts so unsicher wie die Zukunft und darauf muss man sich jeden Tag wieder neu einstellen.

Deine Tipps für den Umgang mit IT-Talenten?

Im heutigen Arbeitsmarkt haben IT-Talente häufig die Möglichkeit sich ihren Arbeitgeber auszusuchen. Dabei gewinnen für die Wahl eines Arbeitgebers immer mehr nicht-monetäre Faktoren an Bedeutung. Die Mission, Kultur und Arbeitsweise in einem Unternehmen wird als Entscheidungspunkt für IT-Talente immer wichtiger.

In der Zusammenarbeit mit IT-Talenten sind für mich Transparenz und offene Kommunikation, Klarheit der Ziele und Visionen und eigenverantwortlicher Handlungsspielraum wichtige Faktoren.

Durch Transparenz und offene Kommunikation vermeidet man Reibungsverluste und schafft ein vertrauensvolles Arbeitsumfeld, in dem Themen frühzeitig und konstruktiv besprochen werden. Durch eine klare Diskussion der Ziele und Visionen im Unternehmen entsteht ein gemeinsames Zielbild, an dem man arbeitet. Dies ermöglicht, dass Teams relativ eigenständig und selbstbestimmt arbeiten können, da Entscheidungsprinzipien und Rahmenbedingungen klar und verständlich sind. Hierdurch gewinnen IT-Talente und Teams Handlungsspielraum und arbeiten trotzdem gemeinsam an einem Ziel.

Mit dem Confare Swiss #CIOAWARD ist der 8. Confare Swiss CIO & IT-Manager Summit das wichtigste IT-Management Forum der Schweiz. Melden Sie sich noch heute an!

Ihre Meinung zählt: Wie fördern Sie Talente?

0 comment

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment

LinkedIn
Share