#CIOAward Preisträger Kranabitl (SPAR): AI ist die Disziplin, mit den größten Chancen für uns

by Annecilla Sampt

So geht IT-driven Innovation! Andreas Kranabitl von SPAR ICS ist nicht nur Confare #CIOAward und #IDEAward Preisträger, sondern auch einer der Top-Kandidaten im Rennen um die Auszeichnung #cio2020-#CIOOFTHEDECADE .

Auf dem www.ciosummit.at präsentiert das SPAR Innovationsteam Erfolgsbeispiele sowie kommentiert Trends und Entwicklungen wie AI. Die Nachfrage ist hoch und Voranmeldung unbedingt erforderlich.

Gekürt werden die besten IT-Manager Österreichs am 2. September im Rahmen des 13. Confare CIO SUMMIT in Wien. Mehr als 400 CIOs sind bereits registriert, insgesamt werden gut 600 Branchenprofis erwartet. Holen Sie sich Ihr Ticket rechtzeitig und profitieren Sie von den Erfahrungen, die mehr als 80 Vortragende teilen. Diskutieren Sie bei mehr als 10 exklusiven Diskussionsrunden und treffen Sie mehr als 50 innovative und zukunftsorientierte Anbieter.

Für IT-Entscheider ist die Teilnahme nicht mit Kosten verbunden.

*Für CIOs und IT-Manager ist die Teilnahme mit keinen Kosten verbunden

Wo sehen Sie im Moment die größten Chancen, um mit IT das Business von Spar zu entwickeln?

Für mich ist aktuell zweifellos die Disziplin AI das Thema, das wir konsequent verfolgen und in die Realität bzw. zu Business Values umsetzen müssen.

Ist die Trennung zwischen IT und Business heute noch zeitgerecht?

Ich denke, dass das auch mit der Art und Größe und dem Geschäftsmodell zusammenhängt. Je nachdem ist eine volle Integration, Mischformen und eine konsequente Trennung gescheit. Betrachtet man das gesamte Portfolio einer Unternehmens IT (Retail), gibt es viele Bereiche, wo es keinen Sinn macht, diese Disziplinen ins Business zu tragen. Bei anderen Aspekten ist eine Fusion unbedingt notwendig. Für die strategische Entwicklung der IT muss es aber eine zentrale Verantwortung und Governance geben und dafür ist dann die IT-Organisation einfach da und jemand anders wird das nicht machen. Gerade in aktuellen Zeiten, wo uns Cloud, GDPR, Security und massive Umbrüche in den IT-Operation Models ordentlich zusetzen und die Prioritäten verschieben, ist für mich der Weg in eine Richtung von distributed Business IT Entities einfach ein Holzweg. In unserem Fall stellt sich dies Frage aktuell überhaupt nicht und ich bin auch überzeugt, dass die aktuelle Art und Weise, wie wir eine bedarfsorientierte Fusion in unterschiedlichen Ausprägungen umsetzen, für alle gut passt.

Wo sehen Sie die größten Herausforderungen, wenn es um die Zusammenarbeit zwischen IT und Fachabteilungen geht?

Einerseits die Herausforderung, in einer sehr technisch orientierten Einheit Leute zu haben, die Business denken, kommunizieren und Business/IT Cooperation schaffen. Und andererseits eine Kultur und ein Ecosystem zu schaffen, in der diese Co-cooperation optimal möglich ist. Und die Kunst, die richtigen Schnittflächen zu finden und viel gegenseitiger Respekt für die jeweilige Kompetenz und Verantwortung.

Wie kann diese am besten organisatorisch gestaltet werden?

Die jeweils passenden Modelle und Strukturen je Fachbereich und Team finden und in einer konsequenten Change-Initiative umsetzen. Beispiele dazu am Summit.

Confare CIO Summit 2020
Österreichs größtes IT-Management Forum

Use Cases, Insights, Meet-Ups, Chats & Austausch auf Augenhöhe.
Workshops zu Topics wie Agiles Management, Cybersecurity, Leadership, AI Innovation, Fehlerkultur und IT & OT mit voestalpine, Red Bull, STEYR Arms, Porsche Informatik, Stadt Wien uvm.

*Für CIOs und IT-Manager ist die Teilnahme mit keinen Kosten verbunden

Interessante Videos zu diversen Themen finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.

0 comment

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment

LinkedIn
Share