220 für #CIO2020 – Martin Wettstein

by Annecilla Sampt

Über 220 CIOs und Top IT-Manager (m/w) aus dem DACH-Raum sind im Rennen um die prestigeträchtige Auszeichnung CIO OF THE DECADE. Eine Initiative von Confare und EY in Zusammenarbeit mit Superevent.

In dieser Blog-Reihe stellen wir unterschiedliche Persönlichkeiten vor, die für den Award nominiert sind.

Martin Wettstein
Swica | CIO

Bisherige Stationen:
– Nyrstar | Freelance Consultant
– mcw | Innovation Incubator
– UBS | Senior Technologist

Linkedin

Was sind die wichtigsten Faktoren für den Erfolg als CIO?

Informatik hat zwei Kernaufgaben: Auf der einen Seite ist es heute wie «Strom und Wasser» für jedes Unternehmen. Das heisst, niemand interessiert sich, was alles getan werden muss, damit Informatik sicher, stabil und effizient geliefert werden kann. Es wird heute einfach vorausgesetzt.

Auf der anderen Seite ist Informatik der Schlüsselfaktor in der Digitalen Transformation. Die IT soll Innovation als Co-Creation mit den Fachbereichen liefern. Das Fach erwartet diese sofort, umfassend und zu tiefen Kosten.

Die Fähigkeit, diese beiden Themenfelder aktiv und vorausschauend zu bearbeiten, sind die wichtigsten Faktoren für den Erfolg des CIO. Er ist sozusagen der digitale Treuhänder der Geschäftsaktivitäten und der Treiber der Digitalisierung für die Kunden und somit für das Unternehmen.

Was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Aufgaben des CIO? Haben sich diese in der letzten Dekade verändert?

Ja, während früher die Automatisierung der Geschäftsprozesse im Vordergrund stand, geht es heute viel mehr um die Integration von Prozessen über Grenzen hinweg. Die Bereitstellung und Integration in Ökosystemen und deren Unterhalt ist heute eine der wichtigen, neuen Aufgaben. Dabei geht es um mehr als nur die Sicherheits- und Informatikfragen. Es geht darum, Customer Journeys abzubilden, diese auch nach innen ins Unternehmen weiterzutragen und so den Kunden ins Zentrum der Aktivitäten zu stellen.

Logo Swiss #CIOSUMMIT

Mit Verleihung des Confare Swiss #CIOAWARD das wichtigste IT-Management Forum der Schweiz

8. Confare Swiss CIO & IT-Manager Summit
11. September 2019 | Zürich Marriott Hotel
Workshops – Networking – Keynotes von Gartner, Porsche Informatik, Flughafen Zürich uvm.
JETZT KOSTENLOS ANMELDEN*

Wie sehen Sie das Spannungsfeld zwischen Business und IT? Hat sich das Verhältnis verändert?

Beide Seiten wissen, dass sie ohne den Anderen nicht können. Das Fach akzeptiert heute weniger, dass etwas noch nicht geht und deswegen von der Informatik nicht umgesetzt werden kann. Dank Cloud stehen dem Fach heute sofort grössere IT Infrastrukturen zur Verfügung als früher. Die IT ist die treibende und beratende Kraft, um die Anforderungen der Fachabteilungen smart, sicher und erfolgsversprechend umzusetzen. Oft sieht nur die IT quer durch die Silos der Aufbauorganisation und muss dann die entsprechenden Abhängigkeiten aufzeigen.

Was sehen Sie denn als Ihre grössten Erfolge in den letzten 10 Jahren?

Aus einer Abteilung, welche wohl das Schlusslicht des Unternehmens war, ist inzwischen eine schlagkräftige Informatik gewachsen, die sowohl einen stabilen Betrieb mit verschiedenen Partnern aus der Cloud als auch On-Premise liefern kann und dies im Spannungsfeld von Convenience und Cybersecurity so löst, dass beide Seiten gute Lösungen haben. Gleichzeitig haben wir die Innovation zuerst im eigenen Aufgabengebiet eingeführt und etabliert und dann mit dem Business weiterentwickelt. Unsere IT ist inzwischen – wie oben erwähnt – treibende und beratende Kraft in der Innovation und bei den agilen Prozessen.

Wie gestalten Sie die Rolle als Führungskraft und Talente-Manager?

Ich bin überzeugt, dass der richtige Mix zwischen transaktionaler und transformationaler Führung den grössten Erfolg bringt. Es ist tägliche Arbeit, die Vertrauensbasis meiner Mitarbeitenden zu pflegen, sie zu fordern und zu fördern. Es ist mir wichtig, mit verschiedenen Stufen meines Führungsteams direkt zusammenzuarbeiten und einen konstruktiven Dialog zu leben. Diese Investition lohnt sich – wir hatten gerade die besten Mitarbeiterumfragewerte in meiner Karriere. Darauf und auf meine Mitarbeitenden bin ich stolz. Und nur wer jeden Tag nach dem Besseren strebt, wird als Führungskraft weiterkommen.

Welche Fähigkeiten sollte man mitbringen, um als CIO Karriere zu machen?

Er muss die Technologien, Methoden und Vorgehensmodelle seines Kerngeschäfts beherrschen. Er sollte wissen, was das Unternehmen heute, morgen und in 3 Jahren braucht. Er sollte auch Innovationen in offenen Ökosystemen vorantreiben und nicht nur an seine heutigen Partner denken. Er sollte den Kunden ins Zentrum der Aktivitäten rücken, mit schnellen Lösungen und MVPs überzeugen und begeistern. Der CIO sollte aber auch Menschen mögen und Leadership leben. Die IT befindet sich mitten im „War for Talents“. So sollte der CIO zu seinen Fachspezialisten Sorge tragen und ihnen ein attraktives Arbeitsumfeld bieten.

Was bedeutet die Auszeichnung CIO OF THE DECADE für Sie persönlich?

“Technology is the fun part – culture is the challenge!“ Und zu zeigen, dass es um mehr geht, als «nur Strom und Wasser zu sein». Der Award bedeutet für mich eine tolle Chance, Wertschätzung und Anerkennung von einer externen Expertenjury für die Leistungen der IT-Organisation zu bekommen. Der Award soll zeigen, dass auch in der IT viele ausgezeichnete und fähige Managerinnen und Manager tätig sind, die viel für das Geschäft tun.

Wir wünschen Martin Wettstein und allen Nominierten viel Erfolg!

Jetzt erhältlich!
Die kostenlose App zum Voting
#CIO2020 

Confare #CIOSUMMIT Event-Reihe 2019 in Österreich, Deutschland und der Schweiz

CIO Summit 2019

Confare #CIOSUMMIT
03. & 04. April 2019
YouTube #CIOAWARD 2019

Swiss CIO Summit

Confare Swiss CIO & IT-Manager Summit
11. September 2019
Zürich

BeCIO

Confare #BeCIO Summit
26. September 2019
Frankfurt am Main

Confare #CIOSUMMIT
Das sind die besten IT-Manager Österreichs 2019

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment