Ein Hidden Champion steigt am WLA Horizont auf

by Annecilla Sampt

In einer immer komplexer werdenden IT-Welt sind es die weltweiten Analysten, die Managern dabei helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen, um das Business voranzubringen. Die Analysten machen die schwer vergleichbaren Angebote unterschiedlicher Hersteller transparent und zeigen, worauf man wirklich achten muss, was Marketing-Lärm und was echter Wettbewerbsvorteil ist. Daher war es sehr spannend für mich, auf Einladung von InfiniteDATA, den renommierten COO und Präsidenten von Enterprise Management Associates (EMA) Dan Twing persönlich in Wien zu treffen. EMA ist für Analysen rund um IT-Infrastruktur Themen ein internationaler Gradmesser. Dan war zum ersten Mal in Wien und hat die Gelegenheit für einen Besuch des Naschmarkts, Stephansdoms und vieler weiteren Sehenswürdigkeiten genutzt. Eigentlich ist er aber in Europa, um die aktuelle Studie zum Thema Enterprise Workload Automation vorzustellen.

Workload Automation ist kein neuer Markt

Im Zuge eines Executive Meetings im Wein & Co auf der Mariahilferstrasse hat Dan in einer exklusiven Runde von Experten und Anwendern die Ergebnisse vorgestellt. „WLA ist kein neuer Markt.“ plaudert Dan aus dem Nähkästchen. Die WLA Tools, sogenannte Scheduler, sind aller Orts zu finden. „Der Markt ist saturiert. Jeder hat irgendwas im Einsatz, von Open Source Lösungen, selbstgestricktem bis zu den großen State-of-the-Art Lösungen. Wachsen können WLA-Anbieter nur, indem sie innovative, flexible Lösungen bieten und bestehende Lösungen damit klar in den Schatten stellen (oder ausstechen).“. Das ist auch der Grund, warum Dan sich mit diesem spannenden Thema so intensiv und gerne beschäftigt.

Confare #IDEE 2020
am 27. Mai in Wien

Create the human-to-human experience

Erfolgsbeispiele, Visionen und Strategien aus den Bereichen IT, Marketing, Vertrieb und HR
Jetzt kostenlos* anmelden!

*Eine kostenfreie Teilnahme ist möglich für: Leiter aus den Bereichen Vertrieb, Marketing und HR sowie Geschäftsführer, CIOs, CDOs und IT-Manager

Bei den Anwendern selbst ist das Thema ebenfalls gerade hoch (oder gut) im Kurs . Die Umfrage von EMA hat ergeben, dass in 54% der Anwenderunternehmen eine Migration auf ein neues, State-of-the-Art-Tool ins Auge gefasst wird. Was sind die Gründe, für die Renaissance der Workload Automation und die Unzufriedenheit mit den bestehenden Lösungen?

Natürlich die Digitale Transformation. Es wird digitalisiert, was digitalisiert werden kann …  und es wird nicht nur digitalisiert, sondern natürlich auch automatisiert. Mit den bestehenden Tools stoßen viele Unternehmen an ihre Grenzen. Sie haben zu viele unterschiedliche Lösungen im Einsatz und können daher die Vorteile nicht effizient nutzen. Sie haben veraltete Tools, die den modernen Anforderungen an Skalierbarkeit und Geschwindigkeit nicht mehr entsprechen. Oder sie haben Expertensysteme im Einsatz, die nur den Eingeweihten zur Verfügung stehen.

Hier kommt unser Gastgeber zu Wort. Miroslaw Andziak ist CEO von InfiniteDATA und kennt diese Probleme von seinen Kunden nur zu gut. Seine Mission ist es, einen demokratisierten Zugang zum Thema Automation zu etablieren. Dieser unterscheidet sich deutlich vom traditionellen Ansatz. Statt auf das IT-Management beschränkt, will er die Automatisierung in die Hände der Business Anwender legen. Offenheit statt Einschränkung ist sein Credo.

So wird die Workload Automation von einem IT-Infrastruktur Thema zu einem wichtigen Werkzeug der unternehmensweiten Transformation. Schnellere Innovationen und Ergebnisse, niedrigere Kosten und zufriedenere Mitarbeiter sieht Miroslaw als größten Vorteil für seine Kunden. Und sein Markterfolg gibt ihm recht.

In den Bereichen IT, Digitalzeitalter, Führung und Marketing immer auf dem neuesten Stand sein! Abonnieren Sie jetzt den Confare Blog.

Während sich viele der etablierten WLA-Anbieter mit Mergern, Produktproblemen und mangelnder Innovationsfähigkeit selbst im Weg stehen, kann InfiniteDATA seit Jahren ein zweistelliges Wachstum vorweisen und mit hoher Kundenzufriedenheit punkten. „Ein bestehender InfiniteDATA Kunde hat noch nie unser Tool abgelöst!“ betont der Unternehmer stolz.

Start Up Spirit

Auch Dan Twing bestätigt den Erfolgskurs des Unternehmens, das mit Start Up Spirit und hoher Professionalität den Markt neu definiert. Auf dem EMA Radar, bei dem die führenden Anbieter nach Product Strength und Cost Efficiency beurteilt werden, konnte sich InfiniteDATA die Spitzenposition im Feld der Value Leader erarbeiten. Die bestechende Mischung aus Top-Produkt und interessantem Lizenzmodell kommt bei Kunden in Asien und Europa dementsprechend gut an, so dass das Unternehmen seit der Gründung jährlich ein zweistelliges Wachstum verbuchen kann. Seit diesem Jahr hat man mit Josef Jarisch auch einen erfahrenen IT-Vertriebsmann für die DACH-Region engagiert.

„Es ist essenziell, dass Workload Automation einfach zu bedienen und im gesamten Unternehmen flexibel einsetzbar ist. Dies führt zur Demokratisierung aller Prozesse – eben nicht nur für die IT. Eine WLA Lösung ist veraltet, wenn sie schwer zu implementieren bzw. zu ändern ist und komplexe Schulungen erforderlich sind, um sie zu bedienen. Moderne WLA-Lösungen sind in der Lage, alle Daten- und Informationsprozesse abzubilden, sodass nur eine Lösung erforderlich ist, um die gesamte Prozess-Umgebung effizient zu verwalten“ sagt Josef Jarisch.

„Darüber hinaus bieten sie Funktionalitäten wie Critical Path Analysen und SLA Management, um bereits vorab mögliche Bottle-Necks aufzuzeigen und nachträglich die Einhaltung der SLAs zu überprüfen.“, beschreibt Josef die Anforderungen weiter, die seine Kunden derzeit an WLA haben. Bei einem Produkt, das erprobt Einsparungen von 20 bis 40% verspricht, steht Josefs Erfolg in Österreich, Deutschland und der Schweiz wohl nichts im Wege. Wir können jedenfalls sicher sein, dass Dan Twing und die Experten von EMA aus den USA weiterhin ein kritisches Auge auf das aufstrebende Unternehmen InfiniteDATA und die Welt der Workload Automation haben werden. Wir wünschen dem Team rund um Miroslav und Josef dabei weiterhin viel Erfolg, gratulieren zur Spitzenposition im EMA-Radar Report und bedanken uns für die Einladung zu diesem spannenden Analystentreffen.

Der vollständige EMA Report steht hier zur Verfügung.

Herzliche Grüße
Michael Ghezzo
Geschäftsführer der Confare GmbH

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Confare #Innovative CIO
26. November 2019
Sky Stage, Wien

Interessante Videos zu diversen Themen finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment