Sicher im Netz: Ein neues Buch zeigt Profis und Laien anschaulich, wie man seinen Online Alltag sicherer gestaltet

by Fernando Ducoing

Manfred Lappe ist Wiederholungstäter – der Vielschreiber hat inzwischen 29 Bücher veröffentlicht. Der Fokus liegt dabei auf Ratgebern, die komplexe Fragestellungen praxisnah und verständlich aufbereiten. Für seinen neusten Streich hat er sich mit jemanden zusammengetan, der in seiner Materie wohl einer der führenden Experten Österreichs ist. Mag. Walter J. Unger ist Oberst des Generalstabsdienstes und Leiter der Abteilung für Informations- und Kommunikationstechnik-Sicherheit und Cyber-Verteidigung im Abwehramt des österreichischen Bundesheeres. Gemeinsam hat man mit „Sicher im Netz“ nun einen Band vorgelegt, der sowohl Profis als auch interessierten Laien Mehrwert liefert.

Sie haben gerade ein Buch zum Thema Cyber Security geschrieben. Was ist das Besondere daran?

Das Buch richtet sich an alle Menschen – auch an jene mit geringem IKT-Wissen. Dies drückt sich bereits im Titel aus, wo mein Co-Autor Walter J. Unger und ich bewusst auf Anglizismen wie Cyber Security verzichtet haben. Und dies gilt auch für den Inhalt im Buch. Hintergrund ist, dass die Schwachstelle in der IT zumeist vor dem Bildschirm sitzt. Das größte Sicherheitsrisiko sind unsere psychologischen Neigungen und die daraus resultierenden Versuchungen. Nur wenn ich die Menschen auch sprachlich erreichen kann, kann ich ihre Verhaltensweisen ändern.

Oberst Mag. Walter J. Unger ist als Leiter der Abteilung für Informations- und Kommunikationstechnik-Sicherheit und Cyber-Verteidigung im Abwehramt des österreichischen Bundesheeres eine sehr bekannte Größe in der Branche. Wie kam es  zu dieser Kooperation und was verbindet Sie mit der IKT?

Sicher im Netz: Manfred LappeWir lernten uns im letzten Herbst bei einem Seminar zum Thema „Storytelling: Mit Geschichten Menschen bewegen“ kennen. Ich war Begleiter meiner Frau Monika Herbstrith-Lappe, der Veranstalterin und Trainerin.  Oberst Unger war Teilnehmer. Mein Interesse am Thema war und ist die Bedeutung des menschlichen Verhaltens für die IKT-Sicherheit. Meine fachliche Verbindung kommt durch das Wahlfach anwendungsorientierte Informatik während meines Studiums und anschließenden fünf Jahren bei der Unternehmensberatung Andersen Consulting (heute: accenture) im Bereich financial service. Heute bin ich gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Wertpapiere, Fonds und Kredite. In Büchern für Normalbürger erkläre ich auch komplexe Inhalte leicht verständlich.

Gibt es eine Verbindung zwischen Storytelling und Ihrem Buch?

Storytelling ist eine hervorragende Möglichkeit, komplexe Inhalte mittels einfacher Geschichten für Menschen verständlicher und eingängiger zu machen. So haben wir Großteile des Buches in der Form von Storytelling geschrieben: Zuerst wird eine Geschichte aus dem realen Leben beschrieben. Dies kann der Zugriff auf das Konto ebenso sein wie das Mitlesen von E-Mails, eine falsche WLAN-Verbindung oder auch eine mitlesende Tastatur. Auf diese Geschichte folgt die Aufklärung, wie der Hacker bzw. Betrüger vorgegangen ist. Eine WIFI-Ananas kommt hier ebenso zur Sprache wie ein LAN-Turtle oder eine Drive By Infection. Anschließend wird dem Leser leicht verständlich aufgezeigt, wie er sich vor diesen Gefahren schützen kann. In einer Zusammenfassung werden später alle sinnvollen Schutzmaßnahmen dann in einem Übersichtskapitel zusammengefasst.

Webcast
Das Buch richtet sich nach Ihrer Aussage an IKT-Laien. Was ist das Interessante an dem Buch für Unternehmen und einen CIO?

In jedem Unternehmen sind auch weniger IKT-affine Menschen anzutreffen. Und auch IKT-Experten sind vor Hacker Attacken und den Tricks von Betrügern nicht sicher. Sie arbeiten mit Laptop, Tablet und Handy nicht nur im Unternehmen, sondern auch unterwegs und zu Hause. Hierbei gilt, dass die beste Cyber Security nur so gut ist wie die leichtsinnigsten Mitarbeiter. Es gilt also alle Nutzer zu erreichen und zu sensibilisieren. Dies gilt generell, jedoch derzeit insbesondere auch in Zeiten von Homeoffice und Homelearning, was Hacker gezielt für vermehrte Angriffe nutzen

Das Buch ist Anfang September im Linde Verlag in der Schriftenreihe Linde International erschienen. Die Sprache ist Deutsch und es werden Hinweise und Tipps für die gesamte DACH-Region, d.h. für Deutschland, Österreich und der Schweiz gegeben. Übrigens nicht nur in einer Print-Version, sondern auch als E-Book und als PDF-Version.

Link: IMPULS

Nachhaltigkeit, Leadership, Collaboration, Data-Driven Business, Cyber Security, Kulturwandel sowie die wichtigsten IT-Management Events im DACH-Raum. Abonnieren Sie den Confare NEWSLETTER – Gemeinsam. Besser. Informiert. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung_horizontal

Interessante Videos zu diversen Themen finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.

0 comment

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment

LinkedIn
Share