fbpx

Confare #CIOAWARD Nominee Oliver Gaugg, Pappas: Erfolgreiche Customer Experience baut auf der Employee Experience auf

by Yara El-Sabagh

 OUT NOW im #ConfareBlog mit Confare #CIOAWARD Nominee Oliver Gaugg, Pappas:
Erfolgreiche Customer Experience baut auf der Employee Experience auf

Mit einer Geschichte, die 1952 in Salzburg ihren Ausgang nahm, zählt die Pappas Gruppe zu den größten Unternehmen der heimischen Automobil-Branche. Als CIO verantwortet Oliver Gaugg nicht nur die IT-Geschicke des Konzerns, sondern bietet die eigenentwickelte ERP-Software auch externen Kunden an.  

Inmitten der diversen Krisen unserer Zeit ist es Oliver gelungen nicht nur den Wirkungsgrad seines Teams hoch zu halten, sondern auch ein wichtiger Partner für die externen Anwender zu sein. Dabei nutzt er einen speziellen Führungsansatz, der auf dem Prinzip der Forward Presence beruht (ein Konzept. nach dem unter anderem auch US-Flugzeugträger geführt werden).

Daher ist Oliver in den Augen der Jury ein Role Model und ein vielversprechender Kandidat im Rennen um den Confare #CIOAWARD und die Auszeichnung als #TopCIO des Jahres.

Oliver und über 555 hochkarätige IT-Chefs sind bereits für das Confare #CIOSUMMIT angemeldet, den größten und wichtigsten IT-Management Treffpunkt Österreichs. Schon angemeldet?

ExperienceWelche Rolle spielt die IT bei PAPPAS für die Zufriedenheit der Kunden und Mitarbeiter?

Der erste Kunde, der überzeugt und begeistert werden muss, ist der eigene Mitarbeiter im Unternehmen. Wie kann ich Kunden für mich begeistern, wenn die eigenen Leute am digitalen Arbeitsplatz unzufrieden sind? Das geht gar nicht.

Die IT muss im Hintergrund alle Prozesse ermöglichen und erleichtern. Am besten unsichtbar. Das Erlebnis setzt sich aus gefühlter Geschwindigkeit und permanenter Verfügbarkeit zusammen.

Die Interaktion mit dem Kunden muss schön und intuitiv nachvollziehbar abgebildet sein. Wie ein Fluss. Mit positiven Erlebnissen schafft man beim Kunden Loyalität und Markentreue.

Davon bin ich überzeugt: eine erfolgreiche Customer Experience baut auf einer gelungenen Employee Experience auf.

Ihr bietet Eure Lösungen auch externen Partnern an. Was macht die PAPPAS IT auf dem externen Markt erfolgreich?

Unser Alleinstellungsmerkmal in der Automotivebranche ist, dass wir maßgeschneiderte,  Services vom Händler für Händler anbieten. Diese sind aus einem Servicekatalog wählbar.

Zusammengenommen bilden unsere Services ein attraktives Komplettpaket, das durch Qualität und Wirtschaftlichkeit einen hohen Wirkungsgrad in allen Unternehmensbereichen schafft.

Damit haben wir uns innerhalb der letzten beiden Jahre am heimischen Automotive Markt als ERP-Hersteller einen guten Namen gemacht.

Innovation wird bei uns großgeschrieben. Uns ist es gelungen bei der Digitalisierung auch einen hohen Grad an qualitativer Transformation zu erreichen. Meine Mitarbeiter in den Teams behalten stets die gesamte Wertschöpfungskette im Auge. So werden alle Organisationsprozesse in unsere IT-Lösung eingebunden: modular konsumier- und skalierbar, sicher und performant.

CIOSUMMIT-wien-award-2024

Was bedeutet das für die Positionierung der IT im Unternehmen und für die IT-Strategie?

Natürlich hat sich infolgedessen die Wahrnehmung der IT im Unternehmen stark gewandelt. Wir haben eine neue Dimension erreicht. Wir übernehmen Verantwortung. Verantwortung auch für andere Unternehmen.

Die IT ist das Nervensystem von jedem Unternehmen. Es gibt daher für mich keinen Unterschied zwischen Unternehmensstrategie, IT-Strategie und Digitalstrategie.

Auch während der Corona Krise konntet Ihr Euren Erfolg weiter ausbauen. Wie ist das gelungen?

Während Corona war unser Forward Presence Mindset entscheidend.

Forward Presence ist ein Begriff, den ich aus dem militärischen Strategie Bereich entlehnt habe. Frei übersetzt bedeutet er einen nach vorne ausstrahlenden Machtanspruch. „Forward Presence“ ist das Mindset der Flugzeugträger der US Navy. Eines, das auch in der Wirtschaftswelt ein sinnvolles Asset darstellt: es ist für uns in der Zwischenzeit ein entscheidender psychologischer Faktor geworden.

Unser Teamspirit hat sich trotz Mobilmachung ins Homeoffice sogar noch gesteigert. Deswegen hat uns der Lockdown nicht groß bei der Umsetzung unserer Projekte behindert.

Wenn man es genau nimmt, befindet sich die Besatzung auf einem Flugzeugträger laufend im Lockdown. Und diese Idee hat uns getragen. Mein Team hat genau in dieser außergewöhnlichen Phase besonderen Mut und Entschlossenheit gezeigt. Und das macht mich im Nachhinein besonders stolz.

Was macht aus Deiner Sicht Leadership als CIO aus?

Eine gute Frage. Selbst in der IT ist es nicht selbstverständlich, dass Digitalisierung, Automation und Digitale Transformation in allen Köpfen gleichzeitig angekommen ist.

Leadership bedeutet für mich daher einen Einfluss auf die Menschen zu haben und nicht Autorität über sie. Es ist essenziell, laufend an den Beziehungen zu arbeiten.

Geduld gehört auf jeden Fall dazu. Digitale Transformation ist kein Sprint, es ist ein Marathon. Streamlining von digitalen Prozessen zur Effizienzsteigerung benötigen Zeit. Und die nehme ich mir.

Mein Zugang zu Leadership ist in dem Fall, dass ich zwei Ziele anstrebe: einerseits brauchen wir schnelle, sichtbare Erfolgsschritte im Team und im Unternehmen, andererseits auch Änderungen, die die Architektur- und Systemlandschaft strukturell verändern.

Neben Leidenschaft und Empathie muss ein CIO Pioniergeist haben. Er sollte den Weg kennen, den Weg selbst vorangehen und ihn den anderen zeigen.

Wie legst Du selbst Deine Rolle als CIO aus?

Als CIO beschäftige ich mich mit der Kommunikation und Visualisierung von Vision und Strategie.

Jeder einzelne im Team soll wissen, wie wichtig er für das Unternehmen ist. So identifizieren sich alle mit den Unternehmenszielen und wachsen mit. Jeder einzelne erlebt dadurch Wertschätzung und ist intrinsisch motiviert. Die Mitarbeiter setzen sich dadurch laufend und spielerisch mit dem Gesamtziel des Unternehmens auseinander. So versuche ich, den oft schwer greifbaren strategischen Inhalten Leben einzuhauchen.

Was s bedeutet der Confare #CIOAWARD für Dich persönlich?

Der CIOAWARD ist eine wunderbare und ehrenvolle Auszeichnung und hat eine große Strahlkraft.

Der von Michael Ghezzo und seinem Team alljährlich organisierte #CIOSUMMIT auf dem der Preis verliehen wird, ist im deutschsprachigen Raum das wohl einflussreichste Forum für die IT-Branche.

Dort werden Verantwortung und Impact, den die IT auf den Wirtschaftsstandort Österreich hat, sichtbar gemacht. Es ist schön, wenn die, die sonst strategisch eher im Hintergrund arbeiten, einmal vor den Vorhang geholt werden.

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment