Be the influence … Gartner Symposium 2018 – Tag 1

by Annecilla Sampt

Confare Geschäftsführer Michael Ghezzo besucht das Gartner Symposium in Barcelona und berichtet von seinen persönlichen Eindrücken und Erlebnissen für uns im Blog – Mehr finden Sie hier!

Als Veranstalter großer Konferenzen im DACH-Raum ist es für mich immer ein besonderer Genuss, wenn ich die Gelegenheit habe, bei einer Konferenz nicht als Organisator, sondern als Besucher dabei zu sein. Bereits zum dritten Mal besuche ich das Gartner Symposium in Barcelona. Etwa 7000 Besucher werden in diesem Jahr erwartet. An dieser Stelle muss ich ein Geständnis machen – ich bin eigentlich kein geselliger Mensch. Echt – auch wenn mein Unternehmen als Kondensationspunkt für Networking und Erfahrungsaustausch für IT-Manager im DACH-Raum fungiert, empfinde ich die Aussicht auf eine Woche intensives Netzwerken als einschüchternd. Aber nicht lange. Schließlich begegnen mir schon heute zahlreiche Freunde, Partner und Menschen, die ich bewundere. Sogar einen Nachbarn habe ich getroffen, von dem ich noch nicht wusste, dass er CIO ist, und der von mir nicht wusste, dass wir den CIO AWARD in Österreich und Schweiz vergeben.

Netzwerk 3
Netzwerk 1

Zurück zum Symposium: Hier werden die Parolen und Themen vorgegeben, mit denen sich IT-Manager im folgenden Jahr befassen sollten. Technologietrends werden aufgezeigt und Aufbruchsstimmung erzeugt.

Erinnern Sie sich? Wir haben für unsere CIO Events 2019 ein Motto ausgegeben. Es lautet: Talente bewegen … be the influence. Groß ist meine Begeisterung, dass es genau um dieses „Influencer im Unternehmen sein“ bei der Eröffnungs-Keynote geht. „Stand up and be a leader“, fordert Executive Coach Rob Geraghty das versammelte CIO Auditorium auf. Das Thema begeistert mich mehr als der sehr amerikanische Vortragsstil und die etwas triviale Kernaussage – achte auf Stimme, Haltung und Körpersprache, damit dich alle ernst nehmen. Naja, eh …

 

Mit gewohnten Kennenlernübungen (stell deinem Nachbarn zur Linken eine Frage …) bringt der Speaker schon mal das Netzwerken mit wildfremden Menschen … darum geht es hier ja auch … in Gang. Ich, schon wieder eingeschüchtert, stelle mich der Herausforderung und erfahre von einem Norweger, dass wohl etwa 10 % der Teilnehmer aus Norwegen stammen. Ich hab da meine Zweifel. Läuft denn in Norwegen in dieser Woche gar nichts, wenn alle ITler ausgeflogen sind? Außerdem übe ich mit einer CDO einer belgischen governmental organisation die Auswirkungen von Lautstärke, Tonalität und Geschwindigkeit beim sprachlichen Überzeugen. Über den tatsächlichen Anteil an Norwegern habe ich nichts weiter herausgefunden, allerdings würde ich sagen, dass der Anteil an weiblichen Besuchern in IT-Rollen (und nicht in Vertriebs- oder Marketingpositionen) über die Jahre langsam ansteigt.

CIO Summit 2019 - Talente bewegen

Der heutige Sonntag steht, wie es die Tradition vorgibt, als Industry Day im Zeichen unterschiedlicher Branchen und ihrer Herausforderungen. Da die Branche der bloggenden Konferenzveranstalter einer der wenigen Industriezweige ist, der keinen eigenen Themenschwerpunkt hat, habe ich versucht, ein paar Inputs aus den unterschiedlichen Streams mitzunehmen. Ein paar Kernaussagen:

  • Im Handel ist e-Commerce kein Differenzierungsmerkmal mehr und es reicht nicht mehr als Digitalisierungsstrategie aus, einen e-shop zu betreiben.
  • Das Operating Model der IT im Bereich Utility und Energie muss modernisiert werden. Der CIO, der sich nur um verlässliche und sichere Systeme kümmert, ist ein Auslaufmodell.
  • Digital Twins werden die produzierende Industrie verändern und durch neue Produktentwicklungs- und Testmöglichkeiten bei verschiedensten Produkten disruptive Möglichkeiten eröffnen.
  • Versicherungen und Banken müssen sich proaktiv den ethischen Fragen rund um künstliche Intelligenz stellen und dabei noch mehr die Kundenbrille aufsetzen.
  • Blockchain hat zwar enorme Potentiale in der öffentlichen Verwaltung, aber bis 2022 werden nur 10 % der Unternehmen eine Transformation durch diese Technologie wirklich erleben. Trotzdem muss man sich dem Thema widmen, denn bis 2031 erwarten die Gartner Analysten, dass Blockchain eine Wertschöpfung in Milliardenhöhe möglich machen wird.

In allen Branchen gilt – die IT muss sich dem Endkunden öffnen und ihn in den Mittelpunkt stellen.

Der Konferenzteil des Tages wird abgeschlossen mit einer weiteren Keynote – From Grit to Great, lautet der Titel. Linda Kaplan Thaler besitzt nicht nur eine Werbeagentur, sondern hat auch mehrere Bestseller geschrieben und hält international zahlreiche Vorträge. Grit bedeutet auf Deutsch Mut oder Charakterstärke. Besondere Intelligenz oder Talent sind keine Erfolgsgaranten. Es sind vielmehr:

  • G – Guts – Mut
  • R – Resilience – Durchhaltevermögen
  • I – Initiative
  • T – Tenacity – Beharrlichkeit

Sie beklagt, dass vielen Menschen diese Fähigkeiten zunehmend abgehen. Ich muss an unser Bloginterview mit Prof. Evi Hartmann denken. Hebt endlich die Ärsche, fordert sie darin. Dann geht es um Fehlerkultur und die Bereitschaft, aus Fehlern und Misserfolgen zu lernen, wie es Persönlichkeiten wie Steven Spielberg oder Michael Jordan getan haben. Gescheitert ist, wer aufgegeben hat, könnte man sagen, und ich freue mich schon auf die Vorträge und Workshops dazu beim 12. Confare CIO SUMMIT – insbesondere zum CIO Messedup Meeting, bei dem wir das Konzept der international inspirierenden Fuckup Nights für CIOs adaptieren

Anschließend geht es ans Networken in die Tapas Bar. Um es nicht zu einfach zu machen, laden mich die Freunde von Gartner zum Treffen mit deutschen CIOs – „in Österreich kennst Du ja eh schon alle“ – was angesichts unserer jungen Events in Deutschland ja auch Sinn macht. Also liebe österreichischen Freunde, falls mich wer vermisst hat, es war nicht, weil ich nicht mit Euch feiern möchte. ?

Obwohl schüchtern, lerne ich zahlreiche nette und interessante Leute kennen. Bei den Digitalisierungsprofis der Stadt Hamburg prahle ich mit den e-Government Initiativen meiner Heimatstadt Wien und mit dem CIO und Digitalstrategen eines deutschen Mittelstands-Handelsunternehmens genieße ich Cerveza und Tapas.

Es ist schön, dass mich der Heimweg ins Hotel durch gotische Viertel führt, die ich persönlich sehr liebe, wie ich diese ganze Stadt liebe. Wenn ich schon am Schreiben bin … dann gebe ich Euch doch gleich auch ein paar Buchtipps zum historischen Verständnis dieser Stadt

Morgen geht es mit dem Bloggen vom Gartner Symposium 2018 weiter. Der Tag wird mit der traditionellen Einpeitsch-Keynote beginnen. Das ist jedes Mal eine mächtige Show. Hier wurde „nexus of forces“ genauso als Parole ausgegeben wie die bimodale IT. Man darf gespannt sein. Ich wage die Prognose, dass unser Motto „Talente bewegen … be the influence“ sich durchaus in dieser Keynote widerspiegeln wird.

Weitere Themen sind u.a. – Künstliche Intelligenz, eh klar, Digital Twins, das IT Operation Model, strategische Technologien und wichtige Businesstrends. In der Agenda springt auch der Schwerpunkt „Frauen in der IT“ ins Auge, wie er sich ja auch in unserem Blog findet.

Ich sende Euch einen herzlichen Gruß aus meinem lieben Barcelona. Funkt mich an, wenn wir uns beim Symposium verabreden sollen oder Ihr konkrete Fragen stellen wollt. Ich bleibe dran, und nicht vergessen, am 27. November gibt es unter dem Motto „Innovative CIO“ das nächste CIO Treffen, bei dem ich dann nicht nur als Gast dabei bin.

Euer
Michael

Innovative CIO

DAS Forum für Kreativität und Innovationskraft der österreichischen IT

27. November 2018  |  Sky Stage, Wien

Für Sie ausgewählt

Leave a Comment